Diese Dokumentation wurde archiviert und wird nicht länger gepflegt.

Vorgehensweise beim Hinzufügen eines Bibliothekservers

Letzte Aktualisierung: August 2009

Betrifft: Virtual Machine Manager 2008, Virtual Machine Manager 2008 R2, Virtual Machine Manager 2008 R2 SP1

Verwenden Sie die Aktion Bibliothekserver hinzufügen, die in allen Ansichten der Virtual Machine Manager-Administratorkonsole verfügbar ist, um VMM neue Bibliothekserver hinzuzufügen und Freigaben auf den Servern als Bibliotheksfreigaben festzulegen. Mithilfe der Aktion Bibliotheksfreigaben hinzufügen in der Bibliotheksansicht können Sie später weitere Bibliotheksfreigaben festlegen. Weitere Informationen finden Sie unter Vorgehensweise beim Hinzufügen von Bibliotheksfreigaben.

Zum Hinzufügen eines hoch verfügbaren Bibliothekservers können Sie einen in Windows Server 2008 oder Windows Server 2008 R2 erstellten Failovercluster hinzufügen. Geben Sie dafür beim Hinzufügen des Bibliothekservers den Namen des hoch verfügbaren Dateiservers (nicht den Clusternamen) ein. In Windows Server 2003 erstellte Cluster werden nicht unterstützt.

noteHinweis
Die Verwendung eines Failoverclusters, der den VMM-Server als hoch verfügbaren Bibliothekserver enthält, wird von VMM nicht unterstützt.

Beim Hinzufügen eines Bibliothekservers wird auf dem Server mit der Bibliothekserverrolle ein Virtual Machine Manager-Agent installiert.

ImportantWichtig
Beim Hinzufügen eines Hosts für virtuelle Maschinen oder eines Bibliothekservers wird von VMM remote ein VMM-Agent auf dem verwalteten Computer installiert. Bei der Bereitstellung des VMM-Agents werden sowohl SMB-Ports (Server Message Block) als auch der RPC-Port (Remote Procedure Call) (TCP 135) und der DCOM-Portbereich verwendet. Die Bereitstellung des Agents kann mit der SMB-Paketsignatur oder mit IPSec gesichert werden. Sie können VMM-Agents auch lokal auf Hosts installieren. Anschließend ermitteln Sie die Agents in der VMM-Administratorkonsole und steuern den Host nur über den WinRM-Port (Standardport 80) und den BITS-Port (Standardport 443).

Anforderungen

Ein Bibliothekserver muss die folgenden Anforderungen erfüllen:

  • Auf dem Bibliothekserver muss das Betriebssystem Windows Server 2008 bzw. Windows Server 2008 R2 oder Windows Server 2003 SP1 oder ein neueres Betriebssystem installiert sein. Bei hoch verfügbaren Bibliothekservern muss der Failovercluster in Windows Server 2008 oder Windows Server 2008 R2 erstellt worden sein.

  • Der Bibliothekserver muss sich in einer Active Directory-Domäne befinden, die über eine bidirektionale Vertrauensstellung mit der Domäne des VMM-Servers verfügt.

  • Virtual Machine Manager unterstützt keine Dateiserver, die mit der Option zur Beachtung von Groß-/Kleinschreibung für Windows Services für UNIX konfiguriert wurden (die NFS-Steuerung für Groß-/Kleinschreibung ist auf Ignorieren festgelegt).

So fügen Sie VMM einen Bibliothekserver hinzu

  1. Klicken Sie in einer beliebigen Ansicht der VMM-Administratorkonsole im Aktionsbereich auf Bibliothekserver hinzufügen.

  2. Geben Sie auf der Seite Anmeldeinformationen eingeben des Assistenten ein Domänenkonto ein, das auf allen Servern, die Sie hinzufügen, über administrative Anmeldeinformationen verfügt.

  3. Auf der Seite Server "Bibliothek" auswählen können Sie den Server eingeben oder auswählen, der hinzugefügt werden soll. Klicken Sie dann auf Hinzufügen, um den Server der Liste der ausgewählten Server hinzuzufügen.

    Geben Sie zum Hinzufügen eines hoch verfügbaren Bibliothekservers den Namen des hoch verfügbaren Dateiservers als Computernamen ein. Der Name des hoch verfügbaren Dateiservers, der auch Clientzugriffspunkt genannt wird, unterscheidet sich in der Regel vom Clusternamen. Der Assistent erkennt alle Knoten im Failovercluster und installiert einen VMM-Agent auf jedem Knoten. Der hoch verfügbare Bibliothekserver wird als einzelner Bibliothekserver in der Bibliotheksansicht angezeigt, und der Knotenstatus ist in den Eigenschaften des Bibliothekservers verfügbar.

    noteHinweis
    Weitere Informationen zum Verwalten hoch verfügbarer Bibliothekserver finden Sie unter Häufig gestellte Fragen: Virtual Machine Manager-Bibliothek

  4. Wählen Sie auf der Seite Bibliotheksfreigaben hinzufügen die einzelnen Freigaben aus, die der Bibliothek hinzugefügt werden sollen. Nur Dateien auf dafür vorgesehenen Bibliotheksfreigaben werden bei Bibliotheksaktualisierungen indiziert.

  5. Klicken Sie auf der Seite Zusammenfassung auf Bibliothekserver hinzufügen.

    Sie klicken Sie auf die Schaltfläche Skript anzeigen klicken, um die Virtual Machine Manager-Cmdlets in Windows PowerShell anzuzeigen, mit denen der Vorgang ausgeführt wird.

noteHinweis
Wenn ein Bibliothekserver hinzugefügt wurde, können Sie in den Eigenschaften des Bibliothekservers eine Bibliotheksgruppe angeben. Weitere Informationen finden Sie unter Vorgehensweise beim Zuweisen von Bibliotheksgruppen. Sie können auch unverschlüsselte Dateiübertragungen für den Bibliothekserver erlauben. Weitere Informationen finden Sie unter Vorgehensweise zum Erlauben unverschlüsselter Dateiübertragungen für einen Bibliothekserver.

Siehe auch

 
Anzeigen: