Diese Dokumentation wurde archiviert und wird nicht länger gepflegt.

Vorgehensweise beim Hinzufügen und Anzeigen benutzerdefinierter Felder für eine virtuelle Maschine

Letzte Aktualisierung: Oktober 2008

Betrifft: Virtual Machine Manager 2008, Virtual Machine Manager 2008 R2, Virtual Machine Manager 2008 R2 SP1

Mithilfe der Registerkarte Benutzerdefinierte Eigenschaften in den Eigenschaften der virtuellen Maschine können Sie einer virtuellen Maschine bis zu 10 benutzerdefinierte Felder zuweisen. Verwenden Sie benutzerdefinierte Felder, um virtuelle Maschinen nach einer beliebigen Eigenschaft wie beispielsweise Abteilung, geografische Region oder Funktion zu identifizieren, nachzuverfolgen und zu sortieren.

Mithilfe der folgenden Verfahren können Sie einer virtuellen Maschine benutzerdefinierte Eigenschaften hinzufügen und zwei Methoden verwenden, um angezeigten virtuellen Maschinen die benutzerdefinierten Eigenschaften hinzuzufügen.

So fügen Sie einer virtuellen Maschine benutzerdefinierte Eigenschaften hinzu

  1. Doppelklicken Sie in der Ansicht Virtuelle Maschinen (für eine bereitgestellte virtuelle Maschine) oder in der Bibliotheksansicht (für eine gespeicherte virtuelle Maschine) im Ergebnisbereich auf die virtuelle Maschine, um das Dialogfeld Eigenschaften der virtuellen Maschine zu öffnen.

  2. Klicken Sie auf die Registerkarte Benutzerdefinierte Eigenschaften.

  3. Geben Sie Werte in die 10 nummerierten Felder für benutzerdefinierte Eigenschaften ein.

So zeigen Sie benutzerdefinierte Eigenschaften für virtuelle Maschinen an

  1. Zeigen Sie in der Ansicht Virtuelle Maschinen oder in der Bibliotheksansicht virtuelle Maschinen im Ergebnisbereich an.

  2. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf eine beliebige Stelle in den Spaltenüberschriften, und klicken Sie dann auf die benutzerdefinierte Eigenschaft, um der Tabelle eine Spalte für eine benutzerdefinierte Eigenschaft hinzuzufügen.

  3. Wählen Sie die Eigenschaft im Feld Gruppieren nach aus, um virtuelle Maschinen nach einer benutzerdefinierten Eigenschaft zu gruppieren.

So zeigen Sie benutzerdefinierte Eigenschaften für virtuelle Maschinen mithilfe von „Spalten auswählen“ an

  1. Zeigen Sie in der Ansicht Virtuelle Maschinen oder in der Bibliotheksansicht virtuelle Maschinen im Ergebnisbereich an.

  2. Klicken Sie auf der Symbolleiste auf Spalten auswählen.

  3. Aktivieren Sie im Dialogfeld Spalten auswählen die Kontrollkästchen für die benutzerdefinierten Eigenschaften, die der Ergebnisanzeige hinzugefügt werden sollen.

  4. Wählen Sie die Eigenschaft im Feld Gruppieren nach aus, um virtuelle Maschinen nach einer benutzerdefinierten Eigenschaft zu gruppieren.

Siehe auch

 
Anzeigen: