Diese Dokumentation wurde archiviert und wird nicht länger gepflegt.

Vorgehensweise beim Erstellen eines Gastbetriebssystem-Profils

Letzte Aktualisierung: Oktober 2008

Betrifft: Virtual Machine Manager 2008, Virtual Machine Manager 2008 R2, Virtual Machine Manager 2008 R2 SP1

Mit einem Gastbetriebssystem-Profil von Virtual Machine Manager können Sie Betriebssystemeinstellungen auf virtuellen Maschinen konfigurieren, die Sie auf physischen Hostservern bereitstellen oder bereitstellen möchten. Durch den Import eines Gastbetriebssystem-Profils in eine Vorlage und die anschließende Nutzung dieser Vorlage zum Erstellen mehrerer virtueller Maschinen kann eine konsistente Betriebssystemkonfiguration für jede virtuelle Maschine gewährleistet werden, die zu den anhand dieser Vorlage erstellten virtuellen Maschinen zählt.

So erstellen Sie ein Gastbetriebssystem-Profil

  1. Klicken Sie in der Bibliotheksansicht der VMM-Administratorkonsole im Aktionsbereich auf Neues Gastbetriebssystem-Profil, um das Dialogfeld Neues Gastbetriebssystem-Profil zu öffnen.

  2. Klicken Sie auf die Registerkarte Allgemein, und geben Sie die folgenden Eigenschaften ein:

    • Name (erforderlich). Geben Sie einen eindeutigen Namen für das Gastbetriebssystem-Profil ein.

    • Beschreibung (optional). Geben Sie eine Beschreibung für das Gastbetriebssystem-Profil ein.

    • Besitzer (erforderlich). Wählen Sie einen Besitzer aus. Der Besitzer muss über ein Domänenkonto in Active Directory verfügen.

  3. Klicken Sie auf die Registerkarte Gastbetriebssystem, und ändern Sie die Eigenschaften. Anweisungen hierzu finden Sie unter Vorgehensweise beim Anpassen des Betriebsystems einer virtuellen Maschine

Siehe auch

 
Anzeigen: