Diese Dokumentation wurde archiviert und wird nicht länger gepflegt.

Wiederherstellung in einer Remotedatenbank-Bereitstellung

Letzte Aktualisierung: April 2010

Betrifft: System Center Essentials 2010

Bei der Bereitstellung auf einem Remotedatenbankserver sind mehrere Fehlerszenarien möglich. Es kann zu Ausfällen des Remotedatenbankservers, des Verwaltungsservers oder beider Server kommen. Verwenden Sie das dem bei Ihnen aufgetretenen Fehlerszenario entsprechende der nachstehenden Lösungsszenarien und das zugehörige Verfahren, um Daten und Funktionalität wiederherzustellen.

Wenn Active Directory ausgefallen ist, muss dieses zuerst wiederhergestellt werden. Prüfen Sie, ob sowohl die „Richtlinie für alle Computer in System Center Essentials“ als auch die Sicherheitsgruppe „Mit System Center Essentials verwaltete Computer“ (SCESERVER_MG) vorhanden ist.

Ausfall des Remotedatenbankservers

In einer Remotedatenbank-Bereitstellung fällt der Remotedatenbankserver aus, während der Essentials-Verwaltungsserver weiterhin ordnungsgemäß funktioniert.

So stellen Sie den Remotedatenbankserver in einer Remotedatenbank-Bereitstellung wieder her

  1. Erstellen Sie den Remotedatenbankserver neu.

  2. Installieren Sie SQL Server auf dem Datenbankserver neu.

  3. Beenden Sie die folgenden Dienste auf dem Essentials-Verwaltungsserver:

    1. System Center-Verwaltung

    2. System Center-Verwaltungskonfiguration

    3. System Center-Datenzugriff

    4. Updatedienste

    5. Virtual Machine Manager (sofern vorhanden)

  4. Stellen Sie die Sicherungen der Datenbanken „OperationsManager“, „OperationsManagerDW“ und „SUSDB“ auf dem Remotedatenbankserver wieder her.

    Weitere Informationen zur Wiederherstellung der Datenbank „SUSDB“ finden Sie unter Backing Up Windows Server Update Services (Sichern von Windows Server Update Services) auf der Microsoft TechNet-Website (http://go.microsoft.com/fwlink/?LinkId=128971).

  5. Starten Sie die Dienste auf dem Essentials-Verwaltungsserver neu.

Ausfall des Essentials-Verwaltungsservers

In einer Remotedatenbank-Bereitstellung fällt der Essentials-Verwaltungsserver aus, während der Remotedatenbankserver weiterhin einwandfrei funktioniert. Bei diesem Fehlerszenario können Sie die Datenbanken sichern, bevor Sie mit der Wiederherstellung des ausgefallenen Essentials-Verwaltungsservers beginnen. So werden durch den Ausfall möglicherweise verursachte Datenverluste reduziert.

So stellen Sie den Essentials-Verwaltungsserver in einer Remotedatenbank-Bereitstellung wieder her

  1. Sichern Sie auf dem Remotedatenbankserver die Datenbanken „SystemCenterEssentials“, „OperationsManagerDW“, „VirtualManagerDB“ (sofern vorhanden) und „SUSDB“.

    Weitere Informationen zur Sicherung der Datenbank „SUSDB“ finden Sie unter Backing Up Windows Server Update Services (Sichern von Windows Server Update Services) auf der Microsoft TechNet-Website (http://go.microsoft.com/fwlink/?LinkId=128971).

  2. Löschen Sie die Datenbanken „SystemCenterEssentials“, „OperationsManagerDW“ und „SUSDB“.

  3. Befolgen Sie die Anweisungen zur Wiederherstellung des Essentials-Verwaltungsservers in einer Einzelserver-Bereitstellung

Ausfall des Essentials-Verwaltungsservers und des Remotedatenbankservers

Bei einer Remotedatenbankbereitstellung fällt sowohl der Essentials-Verwaltungsserver als auch der Remotedatenbankserver aus.

So stellen Sie beide Server in einer Remotedatenbankbereitstellung wieder her

  1. Erstellen Sie den Remotedatenbankserver neu.

  2. Installieren Sie SQL Server auf dem Datenbankserver neu.

  3. Befolgen Sie die Anweisungen unter Wiederherstellung in einer Einzelserver-Bereitstellung.

Anzeigen: