Diese Dokumentation wurde archiviert und wird nicht länger gepflegt.

Vorgehensweise beim Ersetzen des Zertifikats für einen VMware VirtualCenter-Server

Letzte Aktualisierung: August 2009

Betrifft: Virtual Machine Manager 2008, Virtual Machine Manager 2008 R2, Virtual Machine Manager 2008 R2 SP1

Wenn ein Sicherheitszertifikat für einen VMware VirtualCenter-Server abläuft oder ein selbstsigniertes Zertifikat durch ein Zertifikat einer Zertifizierungsstelle (Certification Authority, CA) eines Drittanbieters ersetzt wird, müssen Sie die Konfiguration in VMware VirtualCenter und in Virtual Machine Manager aktualisieren. Die folgende Vorgehensweise erläutert die erforderlichen Änderungen.

So aktualisieren Sie Konfigurationen nach einer Zertifikatänderung auf einem VirtualCenter-Server

  1. Folgen Sie den Anweisungen im Installationshandbuch für Entwickler von VMware unter VMware Infrastructure SDK-Support und Ressourcen (http://go.microsoft.com/fwlink/?LinkId=121744, möglicherweise in englischer Sprache), um das aktuelle, selbstsignierte VMware VirtualCenter-Zertifikat durch ein neues, selbstsigniertes Zertifikat oder durch ein Zertifikat einer Zertifizierungsstelle (Certification Authority, CA) in VMware VirtualCenter zu ersetzen.

  2. Nach dem Ersetzen des Zertifikats auf dem VirtualCenter-Server, führen Sie die folgenden Windows PowerShell-Cmdlets auf dem VMM-Server aus, wobei VirtMgrServer01.Contoso.com der vollqualifizierte Domänenname (Fully-Qualified Domain Name, FQDN) auf dem VirtualCenter-Server ist:

    $Virtman = Get-virtualizationmanager –computername “VirtMgrServer01.Contoso.com” $Cert = Get-certificate –computername “VirtMgrServer01.Contoso.com” Set-VirtualizationManager –VirtualizationManager -$VirtMan –Certificate $Cert
    
    noteHinweis
    Sicherheitszertifikate können nur in der Befehlszeile aktualisiert werden.

Siehe auch

 
Anzeigen: