Get-MailboxFolderPermission

 

Gilt für:Exchange Online, Exchange Server 2016

Letztes Änderungsdatum des Themas:2018-01-16

Dieses Cmdlet ist der lokalen Bereitstellung von Exchange und im Cloud-basierten Dienst verfügbar. Einige Parameter und Einstellungen gelten exklusiv für die eine oder andere Umgebung.

Verwenden Sie das Cmdlet Get-MailboxFolderPermission, um Berechtigungen auf Ordnerebene in Postfächern anzuzeigen.

Informationen zu den Parametersätzen im Abschnitt zur Syntax weiter unten finden Sie unter Syntax der Exchange-Cmdlets.

Get-MailboxFolderPermission -Identity <MailboxFolderIdParameter> [-DomainController <Fqdn>] [-GroupMailbox <SwitchParameter>] [-User <MailboxFolderUserIdParameter>]

In diesem Beispiel wird die aktuelle Liste der Berechtigungen eines Benutzers für den Unterordner „Reports“ im Ordner „Marketing“ in Johns Postfach zurückgegeben.

Get-MailboxFolderPermission -Identity john@contoso.com:\Marketing\Reports

In diesem Beispiel werden die Berechtigungen für den gleichen Ordner in Johns Postfach zurückgegeben, jedoch nur für den Benutzer „Ayla“.

Get-MailboxFolderPermission -Identity john@contoso.com:\Marketing\Reports -User Ayla@contoso.com

Bevor Sie dieses Cmdlet ausführen können, müssen Ihnen die entsprechenden Berechtigungen zugewiesen werden. In diesem Thema sind zwar alle Parameter für das Cmdlet aufgeführt, aber Sie verfügen möglicherweise nicht über Zugriff auf einige Parameter, falls diese nicht in den Ihnen zugewiesenen Berechtigungen enthalten sind. Informationen zu den von Ihnen benötigten Berechtigungen finden Sie unter "Postfachordnerberechtigungen" im Thema Empfängerberechtigungen.

 

Parameter Erforderlich Typ Beschreibung

Identity

Erforderlich

Microsoft.Exchange.Configuration.Tasks.MailboxFolderIdParameter

Der Parameter Identity gibt den Postfachordner an, den Sie anzeigen möchten. Die Syntax für den Parameter lautet: <Mailbox>:\<Folder>. Für den Wert von <Mailbox> können Sie einen beliebigen Wert verwenden, der das Postfach eindeutig identifiziert.

Beispiel:

  • Name

  • Anzeigename

  • Alias

  • Distinguished Name (DN)

  • Kanonischer DN

  • <domain name>\<account name>

  • E-Mail-Adresse

  • GUID

  • LegacyExchangeDN

  • SamAccountName

  • Benutzer-ID oder User Principal Name (UPN)

Beispielwerte für diesen Parameter sind john@contoso.com:\Calendar und John:\Marketing\Reports.

DomainController

Optional

Microsoft.Exchange.Data.Fqdn

Dieser Parameter ist nur in der lokalen Exchange-Bereitstellung verfügbar.

Der Parameter DomainController gibt den Domänencontroller an, der von diesem Cmdlet verwendet wird, um aus Active Directory Daten zu lesen oder hineinzuschreiben. Der Domänencontroller kann anhand seines vollqualifizierten Domänennamens (Fully Qualified Domain Name, FQDN) ermittelt werden. Zum Beispiel dc01.contoso.com.

GroupMailbox

Optional

System.Management.Automation.SwitchParameter

Der Schalter GroupMailbox gibt an, dass Sie dieses Cmdlet für eine Office 365-Gruppe verwenden möchten. Sie müssen keinen Wert für diesen Schalter angeben.

Dieser Schalter ist erforderlich, wenn Sie dieses Cmdlet für eine Office 365-Gruppe verwenden.

User

Optional

Microsoft.Exchange.Management.StoreTasks.MailboxFolderUserIdParameter

Der Parameter User filtert die Ergebnisse nach dem angegebenen Postfach, dem E-Mail-Benutzer oder der E-Mail-aktivierten Sicherheitsgruppe (Sicherheitsprinzipal), das/der/die eine Berechtigung für den Postfachordner erteilt hat. Sie können einen beliebigen Wert verwenden, der den Benutzer oder die Gruppe eindeutig identifiziert.

Beispiel:

  • Name

  • Anzeigename

  • Alias

  • Distinguished Name (DN)

  • Kanonischer DN

  • E-Mail-Adresse

  • GUID

Eingabetypen, die dieses Cmdlet akzeptiert, finden Sie unter Eingabe- und Ausgabetypen für Cmdlets. Wenn das Feld mit dem Eingabetyp für ein Cmdlet leer ist, akzeptiert das Cmdlet diese Eingabedaten nicht.

Rückgabetypen bzw. Ausgabetypen, die dieses Cmdlet akzeptiert, finden Sie unter Eingabe- und Ausgabetypen für Cmdlets. Wenn das Feld mit dem Ausgabetyp leer ist, gibt das Cmdlet keine Daten zurück.

 
Anzeigen: