Anzeigen oder Konfigurieren der Eigenschaften von Öffentliche Ordner-Datenbanken

Exchange 2010
 

Gilt für: Exchange Server 2010 SP2, Exchange Server 2010 SP3

Letztes Änderungsdatum des Themas: 2011-03-19

Öffentliche Ordner ermöglichen den gemeinsamen Zugriff und stellen ein einfaches und effektives Mittel zum Erfassen, Organisieren und Freigeben von Informationen für andere Personen in der Arbeitsgruppe oder Organisation dar. Eine Öffentliche Ordner-Datenbank ist eine Datenbank, die Öffentliche Ordner speichert, deren Inhalt indiziert und bei der Replikation der Ordner mit anderen Servern hilft. Eine Öffentliche Ordner-Datenbank wird als Exchange-Datenbankdatei (EDB) gespeichert.

Möchten Sie wissen, welche anderen Verwaltungsaufgaben es im Zusammenhang mit Öffentliche Ordner-Datenbanken gibt? Weitere Informationen finden Sie hier: Verwalten von Datenbanken für Öffentliche Ordner.

Bevor Sie dieses Verfahren ausführen können, müssen Ihnen die entsprechenden Berechtigungen zugewiesen werden. Informationen zu den von Ihnen benötigten Berechtigungen finden Sie unter "Öffentliche Ordner-Datenbanken" im Thema Postfachberechtigungen.

  1. Navigieren Sie in der Konsolenstruktur zu Organisationskonfiguration > Postfach.

  2. Klicken Sie im Ergebnisbereich auf die Registerkarte Datenbankverwaltung, und wählen Sie dann die zu konfigurierende Öffentliche Ordner-Datenbank aus.

  3. Klicken Sie im Aktionsbereich auf Eigenschaften.

  4. Auf der Registerkarte Allgemein können Sie die Eigenschaften einer Öffentliche Ordner-Datenbank anzeigen oder konfigurieren, den Namen ändern und den Wartungszeitplan anpassen.

    • Name   In diesem unbeschrifteten Feld im oberen Bereich der Registerkarte wird der Name der Öffentliche Ordner-Datenbank angezeigt. Sie können diesen Namen ändern.

    • Datenbankpfad   Dieses schreibgeschützte Feld zeigt den vollständigen Pfad zur Exchange-Datenbankdatei (EDB) für die ausgewählte Öffentliche Ordner-Datenbank an. Zum Anzeigen des gesamten Pfads müssen Sie möglicherweise auf den Pfad klicken und die NACH-RECHTS-TASTE drücken.

      Sie können in diesem Feld den Pfad nicht ändern. Schließen Sie das Dialogfeld Eigenschaften, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Öffentliche Ordner-Datenbank, und klicken Sie dann auf Datenbankdateien verschieben, um den Speicherort der Datenbankdateien zu ändern. Darüber hinaus können Sie den Speicherort mithilfe des Cmdlets Move-DatabasePath in der Exchange-Verwaltungsshell ändern.

    • Letzte vollständige Sicherung   In diesem schreibgeschützten Feld werden das Datum und die Uhrzeit der letzten vollständigen Sicherung der Öffentliche Ordner-Datenbank angezeigt.

    • Letzte inkrementelle Sicherung   In diesem schreibgeschützten Feld werden das Datum und die Uhrzeit der letzten inkrementellen Sicherung der Öffentliche Ordner-Datenbank angezeigt.

    • Status   In diesem schreibgeschützten Feld wird angezeigt, ob die Öffentliche Ordner-Datenbank eingebunden oder nicht eingebunden ist.

      Informationen zum Einbinden bzw. zum Aufheben der Einbindung einer Datenbank finden Sie unter den folgenden Themen:

      Einbinden einer Datenbank

      Aufheben der Einbindung einer Datenbank

    • Geändert   In diesem schreibgeschützten Feld werden Datum und Uhrzeit der letzten Änderung an der Öffentliche Ordner-Datenbank angezeigt.

    • Wartungszeitplan Verwenden Sie diese Liste, um einen der voreingestellten Wartungszeitpläne auszuwählen.

      Sie können auch einen benutzerdefinierten Zeitplan konfigurieren. Wenn Sie einen benutzerdefinierten Zeitplan konfigurieren möchten, wählen Sie in der Liste Wartungszeitplan die Option Benutzerdefinierten Zeitplan verwenden aus, und klicken Sie dann auf Anpassen.

    • Hintergrundwartung für Datenbank aktivieren (24 x 7 ESE-Scannen)   Aktivieren Sie dieses Kontrollkästchen, um die Hintergrundwartung für die Datenbank zu aktivieren. Wenn dieses Kontrollkästchen aktiviert ist, führt ESE (Extensible Storage Engine) die Datenbankwartung durch. Die Öffentliche Ordner-Datenbank liest das Objekt während der Datenbankeinbindung und initialisiert das Ausführen der Datenbankwartung im Hintergrund. Wird dieses Kontrollkästchen nicht aktiviert, liest die Öffentliche Ordner-Datenbank das Objekt während der Datenbankeinbindung und initialisiert die Datenbank ohne die Option zum Ausführen der Datenbankwartung im Hintergrund.

    • Diese Datenbank beim Start nicht einbinden   Aktivieren Sie dieses Kontrollkästchen, um Exchange an der Einbindung dieser Öffentliche Ordner-Datenbank beim Start zu hindern.

    • Diese Datenbank kann bei einer Wiederherstellung überschrieben werden   Aktivieren Sie dieses Kontrollkästchen, damit die Öffentliche Ordner-Datenbank bei einem Wiederherstellungsvorgang überschrieben werden kann.

    • Umlaufprotokollierung aktivieren   Durch Aktivieren dieses Kontrollkästchens wird die Umlaufprotokollierung aktiviert. Bei der Umlaufprotokollierung wird eine einzelne Protokolldatei überschrieben und wiederverwendet, nachdem die darin enthaltenen Dateien in die Datenbank geschrieben wurden. Die Umlaufprotokollierung ist standardmäßig deaktiviert. Durch Aktivieren der Umlaufprotokollierung senken Sie die Speicherplatzanforderungen auf den Laufwerken. Sie können jedoch nur die letzte vollständige (normale) Sicherung wiederherstellen, da das Transaktionsprotokoll keine Transaktionen mehr enthält, die seit der letzten Sicherung abgeschlossen wurden. Daher ist die Umlaufprotokollierung in einer normalen Produktionsumgebung nicht empfehlenswert.

  5. Auf der Registerkarte Replikation können Sie das Replikationsintervall der Öffentliche Ordner-Datenbank und die maximale Größe der Replikationsnachrichten festlegen.

    • Replikationsintervall   Mit dieser Liste können Sie das Intervall für die Replikation von Öffentlichen Ordnern oder Inhaltsupdates festlegen.

      Zum Angeben eines benutzerdefinierten Replikationsintervalls wählen Sie in der Liste Benutzerdefinierten Zeitplan verwenden aus, und klicken Sie dann auf Anpassen. Passen Sie im Dialogfeld Zeitplan den Replikationszeitplan entsprechend an, und klicken Sie dann auf OK, um zur Registerkarte Replikation zurückzukehren.

    • Reguläres Replikationsintervall (Minuten)   Wenn Sie das Replikationsintervall auf Immer ausführen festlegen, wird in diesem Feld das Zeitintervall (in Minuten) angezeigt, in dem Öffentliche Ordner oder Inhalte repliziert werden. Dieses Intervall kann geändert werden. Der Wertebereich liegt zwischen 1 und 2.147.483.647 Minuten.

    • Maximale Größe der Replikationsnachrichten (KB)   Dieses Feld zeigt die maximale Größe einer Replikationsnachricht in KB an. Kleine Elemente werden möglicherweise zu einer einzigen Replikationsnachricht zusammengefasst, die so groß werden kann wie diese Einstellung. Elemente, die größer sind als diese Einstellung, werden jedoch mit Nachrichten repliziert, die größer als dieser Wert sind. Die maximale Größe kann geändert werden. Der Wertebereich reicht von 1 bis 2.097.151 KB.

  6. Verwenden Sie die Registerkarte Grenzwerte, um die Speichergrenzwerte, das Warnmeldungsintervall, Löscheinstellungen sowie Verfallszeiten für alle Öffentlichen Ordner in der ausgewählten Öffentliche Ordner-Datenbank anzugeben.

    • Warnmeldung senden ab (MB)   Aktivieren Sie dieses Kontrollkästchen, um Besitzer Öffentlicher Ordner automatisch zu warnen, wenn der Öffentliche Ordner den Speichergrenzwert erreicht.

      Zum Festlegen des Speichergrenzwerts aktivieren Sie dieses Kontrollkästchen. Geben Sie dann den Umfang des Inhalts (in MB) an, der in dem Öffentlichen Ordner gespeichert werden kann, bevor eine E-Mail-Warnung an den Besitzer des Ordners gesendet wird. Sie können einen Wert zwischen 0 und 2.097.151 MB (2,0 TB) eingeben.

    • Bereitstellen verbieten ab (MB)   Aktivieren Sie dieses Kontrollkästchen, um das Bereitstellen in den Öffentlichen Ordnern in der Datenbank zu verhindern, sobald die Ordnergröße den angegebenen Grenzwert erreicht hat.

      Zum Festlegen des Grenzwerts aktivieren Sie dieses Kontrollkästchen. Geben Sie dann an, wie groß (in MB) der Öffentliche Ordner höchstens werden darf, bevor das Bereitstellen verhindert wird. Sie können einen Wert zwischen 0 und 2.097.151 MB (2,0 TB) eingeben.

    • Maximale Elementgröße (MB)   Aktivieren Sie dieses Kontrollkästchen, um die maximale Größe von Elementen zu beschränken, die Benutzer in Öffentlichen Ordnern in der Datenbank bereitstellen können.

      Zum Festlegen der Größe aktivieren Sie dieses Kontrollkästchen. Geben Sie dann an, wie groß (in MB) ein Element höchstens sein darf, damit Benutzer es in Öffentlichen Ordnern bereitstellen können. Sie können einen Wert zwischen 0 und 2.097.151 MB (2,0 TB) eingeben.

      Zeitspanne zwischen Warnmeldungen   Mit dieser Liste können Sie angeben, in welchen Abständen Warnmeldungen generiert werden sollen. Zum Auswählen eines Standardintervalls klicken Sie auf die Liste und wählen dann eine der folgenden Einstellungen aus:

      Täglich um Mitternacht ausführen

      Täglich um 01:00:00 h ausführen

      Täglich um 02:00:00 h ausführen

      Benutzerdefinierten Zeitplan verwenden

      Wenn Sie Benutzerdefinierten Zeitplan verwenden auswählen, müssen Sie auf Anpassen klicken, um den Zeitplan festzulegen.

    • Gelöschte Elemente aufbewahren für (Tage)   Aktivieren Sie dieses Kontrollkästchen, um die Anzahl von Tagen festzulegen, die gelöschte Elemente in einem Öffentlichen Ordner aufbewahrt werden. Sie können einen Wert zwischen 0 und 24.855 Tagen eingeben.

    • Elemente nicht endgültig löschen, bevor eine Sicherung der Datenbank erstellt wurde   Aktivieren Sie dieses Kontrollkästchen, um zu verhindern, dass Elemente endgültig gelöscht werden, bevor die Öffentliche Ordner-Datenbank gesichert wurde.

    • Verfallszeit für alle Ordner in dieser Öffentlichen Ordner-Datenbank (Tage)   Aktivieren Sie dieses Kontrollkästchen, um die Aufbewahrungszeit aller Ordner in dieser Öffentliche Ordner-Datenbank zu begrenzen. Verwenden Sie das Textfeld, um die Verfallszeit in Tagen anzugeben. Sie können einen Wert zwischen 0 und 24.855 Tagen eingeben.

  7. Verwenden Sie die Registerkarte Verweis auf Öffentliche Ordner, um das Ordnerreplikat zu konfigurieren, auf das die Clientanwendung zugreift. Weitere Informationen finden Sie unter Grundlegendes zu Verweisen auf Öffentliche Ordner.

    • Active Directory-Standortkosten verwenden   Klicken Sie auf diese Schaltfläche, um anzugeben, dass Exchange die Kostendaten vom Active Directory-Standort verwendet, um die Verbindungskosten für Verweise auf Öffentliche Ordner zu berechnen. Bei dieser Option handelt es sich um die Standardeinstellung.

      HinweisHinweis:
      Wenn die benutzerdefinierte Liste Verweise auf Öffentliche Ordner enthält und Sie auf Active Directory-Standortkosten verwenden klicken, ist die Liste nicht mehr verfügbar und wird gelöscht, wenn diese Registerkarte aktualisiert wird.
    • Benutzerdefinierte Liste verwenden   Klicken Sie auf diese Schaltfläche, um eine benutzerdefinierte Liste von Verweisen auf Öffentliche Ordner mit den zugehörigen Kosten zu erstellen.

      Wenn Sie auf Benutzerdefinierte Liste verwenden klicken, stehen die folgenden Optionen zur Verfügung:

      HinweisHinweis:
      Wenn Sie auf Active Directory-Standortkosten verwenden klicken, stehen diese Funktionen nicht zur Verfügung.

      Hinzufügen   Klicken Sie auf diese Schaltfläche, um das Dialogfeld Serververweiskosten zu öffnen.

      Klicken Sie auf Durchsuchen, um das Dialogfeld Verweisserver auswählen zu öffnen. Verwenden Sie dieses Dialogfeld, um den Verweisserver aus der Liste der verfügbaren Server auszuwählen, die eine Öffentliche Ordner-Datenbank enthalten, und klicken Sie auf "OK".

      Weisen Sie im Feld Kosten einen Kostenwert zwischen 1 und 100 zu. Der Wert 1 stellt die niedrigsten Kosten dar. Dies bedeutet, dass das Exchange-Routing diesen Server wahrscheinlich als Replikatserver verwendet. Der Kostenwert 100 stellt die höchsten Kosten dar, d. h. beim Exchange-Routing wird dieser Server mit geringerer Wahrscheinlichkeit als Replikatserver verwendet.

      Bearbeiten   Wählen Sie einen Server aus der Liste aus, und klicken Sie dann auf diese Schaltfläche, um einen Verweis auf einen Öffentlichen Ordner zu bearbeiten. Diese Schaltfläche ist deaktiviert, wenn in der benutzerdefinierten Liste keine Server enthalten sind.

      Entfernen (Symbol)   Klicken Sie auf diese Schaltfläche, um einen Verweis auf einen Öffentlichen Ordner aus der benutzerdefinierten Liste zu entfernen. Diese Schaltfläche ist deaktiviert, wenn in der benutzerdefinierten Liste keine Server enthalten sind.

Bevor Sie dieses Verfahren ausführen können, müssen Ihnen die entsprechenden Berechtigungen zugewiesen werden. Informationen zu den von Ihnen benötigten Berechtigungen finden Sie unter "Öffentliche Ordner-Datenbanken" im Thema Postfachberechtigungen.

In diesem Beispiel wird der maximale Wert für Bereitstellungen, die in der Öffentliche Ordner-Datenbank "Sales" gespeichert werden können, in 1 GB geändert. Außerdem wird eine Warnung ausgegeben, wenn die Bereitstellungsgröße 900 MB erreicht.

Set-PublicFolderDatabase  Sales -IssueWarningQuota 900MB -ProhibitPostQuota 1GB

In diesem Beispiel wird der Zeitplan für die Datenbankwartung für "PFDB01" so festgelegt, dass diese täglich von 02:00 Uhr bis 06:00 Uhr ausgeführt wird.

Set-PublicFolderDatabase -Identity 'PFDB01'-MaintenanceSchedule 'Sun.2:00 AM-Sun.6:00 AM, Mon.2:00 AM-Mon.6:00 AM, Tue.2:00 AM-Tue.6:00 AM, Wed.2:00 AM-Wed.6:00 AM, Thu.2:00 AM-Thu.6:00 AM, Fri.2:00 AM-Fri.6:00 AM, Sat.2:00 AM-Sat.6:00 AM' 

In diesem Beispiel wird der Aufbewahrungszeitraum für gelöschte Elemente für die Öffentliche Ordner-Datenbank "PFDB01" auf 10 Tage festgelegt.

Set-PublicFolderDatabase -Identity 'PFDB01' -DeletedItemRetention '10.00:00:00'

In diesem Beispiel wird festgelegt, dass die gelöschten Elemente in der Öffentliche Ordner-Datenbank "PFDB01" erst endgültig gelöscht werden, nachdem die Datenbank gesichert wurde.

Set-PublicFolderDatabase -RetainDeletedItemsUntilBackup $true -Identity 'PFDB01'

Informationen zu Syntax und Parametern finden Sie unter Set-PublicFolderDatabase.

Bevor Sie dieses Verfahren ausführen können, müssen Ihnen die entsprechenden Berechtigungen zugewiesen werden. Informationen zu den von Ihnen benötigten Berechtigungen finden Sie unter "Öffentliche Ordner-Datenbanken" im Thema Postfachberechtigungen.

Verwenden Sie das Cmdlet Get-PublicFolderDatabase, um die Eigenschaften einer Öffentliche Ordner-Datenbank anzuzeigen. Dieser Befehl listet alle Öffentliche Ordner-Datenbanken in Ihrer Organisation auf.

Get-PublicFolderDatabase

Wenn Sie alle Eigenschaften einer einzelnen Öffentliche Ordner-Datenbank anzeigen möchten, können Sie die Ausgabe des Cmdlets Get-PublicFolderDatabase an das Cmdlet Format-List weiterleiten. In diesem Beispiel werden die Eigenschaften der Öffentliche Ordner-Datenbank "Support" abgerufen.

Get-PublicFolderDatabase Support | Format-List

Informationen zu Syntax und Parametern finden Sie unter Get-PublicFolderDatabase.

 © 2010 Microsoft Corporation. Alle Rechte vorbehalten.
Anzeigen: