Verschieben des Datenbankpfads

Exchange 2010
 

Gilt für: Exchange Server 2010 SP2, Exchange Server 2010 SP3

Letztes Änderungsdatum des Themas: 2012-04-24

Sie können den Pfad zur Postfachdatenbank auf einen Server verschieben, auf dem Microsoft Exchange Server 2010 ausgeführt wird. Sie können die Exchange-Verwaltungskonsole oder die Exchange-Verwaltungsshell verwenden, um einen neuen Pfad für die Datenbank anzugeben und die zugehörigen Dateien an diesen Speicherort zu verschieben.

Möchten Sie wissen, welche anderen Verwaltungsaufgaben es im Zusammenhang mit Postfachdatenbanken gibt? Weitere Informationen finden Sie hier: Verwalten von Postfachdatenbanken.

Sie müssen die Bereitstellung der Datenbank vorübergehend aufheben, um den Verschiebevorgang durchzuführen. Durch die Aufhebung der Bereitstellung steht die Datenbank den Benutzern nicht mehr zur Verfügung. Ist die Einbindung der Datenbank aktuell aufgehoben, wird die Datenbank nach Abschluss des Befehls nicht erneut eingebunden.

Bevor Sie dieses Verfahren ausführen können, müssen Ihnen die entsprechenden Berechtigungen zugewiesen werden. Informationen zu den von Ihnen benötigten Berechtigungen finden Sie unter "Postfachdatenbank" im Thema Postfachberechtigungen.

  1. Navigieren Sie in der Konsolenstruktur zu Organisationskonfiguration > Postfach.

  2. Wählen Sie im Ergebnisbereich auf der Registerkarte Datenbankverwaltung die Datenbank aus, die Sie konfigurieren möchten.

  3. Klicken Sie im Arbeitsbereich auf Datenbankpfad verschieben.

  4. Klicken Sie im Assistenten zum Verschieben des Datenbankpfads unter Datenbankpfade auf Verschieben, um den Datenbankpfad in den Standardspeicherort zu ändern. Der Speicherort für die Datenbankdateien kann über das Feld Datenbankdateipfad geändert werden. Der Speicherort für den Protokollordner kann über das Feld Protokollordnerpfad geändert werden.

  5. Zeigen Sie den Status des Verschiebevorgangs an. Der Assistent ändert den Datenbankdateipfad und den Protokollordnerpfad in den neuen Speicherort. Klicken Sie auf Zurück, um Konfigurationsänderungen vorzunehmen.

  6. Bestätigen Sie auf der Seite Fertigstellung, ob der Verschiebevorgang erfolgreich abgeschlossen wurde. Der Status Abgeschlossen zeigt an, dass der Assistent den Task erfolgreich abgeschlossen hat. Der Status Fehler zeigt an, dass der Task nicht abgeschlossen wurde. Wenn beim Ausführen des Tasks ein Fehler auftritt, suchen Sie in der Zusammenfassung nach einer Erklärung, und klicken Sie dann auf Zurück, um Konfigurationsänderungen vorzunehmen.

  7. Klicken Sie auf Fertig stellen, um den Assistenten zum Verschieben des Datenbankpfads zu beenden.

HinweisHinweis:
Der Indizierungsdienst behält auch nach dem Verschieben der Datenbank die Sperre für die Katalogdateien bei. Sie müssen den Microsoft Exchange-Suchindizierungsdienst neu starten, bevor Sie diese Dateien aus dem alten Speicherort löschen können.

Bevor Sie dieses Verfahren ausführen können, müssen Ihnen die entsprechenden Berechtigungen zugewiesen werden. Informationen zu den von Ihnen benötigten Berechtigungen finden Sie unter "Datenbankberechtigungen" im Thema Postfachberechtigungen.

In diesem Beispiel wird der Befehl Move-DatabasePath verwendet, um einen neuen Pfad für die durch die GUID angegebene Postfachdatenbank festzulegen.

Move-DatabasePath -Identity a0ec9f03-12a9-4e40-9310-43f9105fd4d2 -EdbFilePath C:\NewFolder\MyDatabase.edb

Ausführliche Informationen zu Syntax und Parametern finden Sie unter Move-DatabasePath.

HinweisHinweis:
Der Indizierungsdienst behält auch nach dem Verschieben der Datenbank die Sperre für die Katalogdateien bei. Sie müssen den Microsoft Exchange-Suchindizierungsdienst neu starten, bevor Sie diese Dateien aus dem alten Speicherort löschen können.
 © 2010 Microsoft Corporation. Alle Rechte vorbehalten.
Anzeigen: