Aktualisieren der standardmäßigen E-Mail-Adressrichtlinie von LDAP-Filtern auf OPATH-Filter

Exchange 2010
 

Gilt für: Exchange Server 2010 SP2, Exchange Server 2010 SP3

Letztes Änderungsdatum des Themas: 2011-03-19

In Microsoft Exchange Server 2003 und früheren Versionen wird beim Anpassen der standardmäßigen E-Mail-Adressrichtlinie die LDAP-Filtersyntax verwendet. In Exchange Server 2010 wird die LDAP-Filtersyntax durch die neue OPATH-Filtersyntax ersetzt. In diesem Thema wird erläutert, wie die Filtersyntax für die Legacy-E-Mail-Standardadressrichtlinie mithilfe der Exchange-Verwaltungsshell von LDAP auf OPATH aktualisiert wird.

In Ihrer Organisation ist nur eine E-Mail-Standardadressrichtlinie (namens Standardrichtlinie) vorhanden. Die E-Mail-Standardadressrichtlinie ist daran erkennbar, dass sie den Prioritätswert Niedrigster aufweist.

HinweisHinweis:
LDAP-Syntaxfilter werden in Exchange 2010 unterstützt und sind nur für Objekte vorhanden, die von Exchange 2003 oder einer früheren Version migriert wurden. Diese LDAP-Filter müssen nur auf die OPATH-Syntax aktualisiert werden, wenn Sie Filter von einem Exchange 2010-Server aus bearbeiten möchten. Wenn Sie beispielsweise über Exchange 2003- und Exchange 2010-Server in Ihrer Organisation verfügen, können Sie die LDAP-Syntaxfilter von einem Exchange 2003-Server aus verwalten. In Exchange 2010 können keine LDAP-Syntaxfilter verwaltet oder erstellt werden.

Weitere Informationen, wie Sie ermitteln, ob die E-Mail-Standardadressrichtlinie aktualisiert werden muss, finden Sie unter "Ermitteln von Objekten, die aktualisiert werden müssen" in Aktualisieren benutzerdefinierter LDAP-Filter auf OPATH-Filter.

Bevor Sie dieses Verfahren ausführen können, müssen Ihnen die entsprechenden Berechtigungen zugewiesen werden. Informationen zu den von Ihnen benötigten Berechtigungen finden Sie unter "E-Mail-Adressrichtlinien" im Thema Postfachberechtigungen.

HinweisHinweis:
Die Exchange-Verwaltungskonsole kann nicht zum Aktualisieren der standardmäßigen E-Mail-Adressrichtlinie verwendet werden.

In diesem Beispiel wird die standardmäßige E-Mail-Adressrichtlinie aktualisiert.

Set-EmailAddressPolicy "Default Policy" -IncludedRecipients AllRecipients

Sie werden in einer Warnung gefragt, ob Sie diese Aktion tatsächlich ausführen möchten. Geben Sie zur Bestätigung Y ein.

Ausführliche Informationen zu Syntax und Parametern finden Sie unter Set-EmailAddressPolicy.

 © 2010 Microsoft Corporation. Alle Rechte vorbehalten.
Anzeigen: