Konfigurieren der Organisationseinstellungen für E-Mail-Infos

Exchange 2010
 

Gilt für: Exchange Server 2010 SP2, Exchange Server 2010 SP3

Letztes Änderungsdatum des Themas: 2012-07-23

E-Mail-Infos sind informative Meldungen, die Benutzern angezeigt werden, während diese eine Nachricht verfassen. Microsoft Exchange Server 2010 analysiert die Nachricht, einschließlich der Liste der Empfänger, an die sie gerichtet ist. Wird ein potenzielles Problem erkannt, werden Benutzer vor dem Senden der Nachricht von E-Mail-Infos benachrichtigt. Mithilfe der durch E-Mail-Infos bereitgestellten Informationen können Absender die von ihnen verfasste Nachricht korrigieren, um unerwünschte Situationen oder Unzustellbarkeitsberichte (Non-Delivery Reports, NDRs) zu vermeiden. Weitere Informationen zu E-Mail-Infos finden Sie unter Grundlegendes zu E-Mail-Infos.

Sie können verschiedene Einstellungen konfigurieren, um festzulegen, wie E-Mail-Infos in Ihrer Organisation verwendet werden.

Möchten Sie wissen, welche anderen Verwaltungsaufgaben es im Zusammenhang mit E-Mail-Infos gibt? Weitere Informationen finden Sie hier: Verwalten von E-Mail-Infos.

Bevor Sie dieses Verfahren ausführen können, müssen Ihnen die entsprechenden Berechtigungen zugewiesen werden. Informationen zu den von Ihnen benötigten Berechtigungen finden Sie unter "E-Mail-Infos" im Thema Transportberechtigungen.

HinweisHinweis:
Die Exchange-Verwaltungskonsole kann nicht zum Aktivieren oder Deaktivieren von E-Mail-Infos verwendet werden.

Sie können das Cmdlet Set-OrganizationConfig zum Aktivieren oder Deaktivieren von E-Mail-Infos in Ihrer Organisation verwenden. E-Mail-Infos sind standardmäßig aktiviert, wenn Sie eine neue Exchange 2010-Organisation installieren. In diesem Beispiel wird veranschaulicht, wie Sie E-Mail-Infos in Ihrer Organisation aktivieren.

Set-OrganizationConfig -MailTipsAllTipsEnabled $true

Ausführliche Informationen zu Syntax und Parametern finden Sie unter set-OrganizationConfig.

Bevor Sie dieses Verfahren ausführen können, müssen Ihnen die entsprechenden Berechtigungen zugewiesen werden. Informationen zu den von Ihnen benötigten Berechtigungen finden Sie unter "E-Mail-Infos" im Thema Transportberechtigungen.

HinweisHinweis:
Die Exchange-Verwaltungskonsole kann nicht zum Konfigurieren der Größe einer großen Benutzergruppe für Ihre Organisation verwendet werden.

Sie verwenden das Cmdlet Set-OrganizationConfig, um die Größe einer großen Benutzergruppe für Ihre Organisation zu konfigurieren. Wenn Absender Nachrichten an eine größere Gruppe von Empfängern senden, als Sie konfiguriert haben, werden diese in der E-Mail-Info zu einer großen Benutzergruppe angezeigt. Die Größe einer großen Benutzergruppe ist standardmäßig auf 25 festgelegt. In diesem Beispiel wird die Größe einer großen Benutzergruppe in Ihrer Organisation auf 50 konfiguriert.

Set-OrganizationConfig -MailTipsLargeAudienceThreshold 50

Ausführliche Informationen zu Syntax und Parametern finden Sie unter set-OrganizationConfig.

Bevor Sie dieses Verfahren ausführen können, müssen Ihnen die entsprechenden Berechtigungen zugewiesen werden. Informationen zu den von Ihnen benötigten Berechtigungen finden Sie unter "E-Mail-Infos" im Thema Transportberechtigungen.

HinweisHinweis:
Die Exchange-Verwaltungskonsole kann nicht zum Aktivieren oder Deaktivieren der E-Mail-Info zu externen Empfängern verwendet werden.

Ist die E-Mail-Info aktiviert, werden Absender benachrichtigt, dass die Nachricht die Organisation verlässt, wenn die Absender einen externen Empfänger oder eine Verteilergruppe mit externen Empfängern hinzufügen. Die E-Mail-Info zu externen Empfängern ist standardmäßig deaktiviert.

HinweisHinweis:
Die E-Mail-Info zu externen Empfängern beruht auf Gruppenmetrikdaten. Stellen Sie deshalb beim Aktivieren der E-Mai-Info zu externen Empfängern sicher, dass auch die E-Mail-Info zur Gruppenmetrik aktiviert ist.

Je nach Kommunikationsprofil Ihrer Organisation können Sie die E-Mail-Info zu externen Empfängern aktivieren oder deaktivieren. So entscheiden sich Reisebüros möglicherweise für die Deaktivierung der E-Mail-Info zu externen Empfängern, weil sich ein Großteil ihrer Kommunikation an Personen außerhalb der Organisation richtet. Im Gegensatz dazu würden Anwaltskanzleien die E-Mail-Info aktivieren, um sicherzustellen, dass sich die Absender darüber bewusst sind, wann Informationen außerhalb der Firma freigegeben werden.

Sie verwenden das Cmdlet Set-OrganizationConfig zum Aktivieren oder Deaktivieren der E-Mail-Info zu externen Empfängern in Ihrer Organisation. In diesem Beispiel wird die E-Mail-Info zu externen Empfängern aktiviert.

Set-OrganizationConfig -MailTipsExternalRecipientsTipsEnabled $true

Ausführliche Informationen zu Syntax und Parametern finden Sie unter set-OrganizationConfig.

Bevor Sie dieses Verfahren ausführen können, müssen Ihnen die entsprechenden Berechtigungen zugewiesen werden. Informationen zu den von Ihnen benötigten Berechtigungen finden Sie unter "E-Mail-Infos" im Thema Transportberechtigungen.

HinweisHinweis:
Die Exchange-Verwaltungskonsole kann nicht zum Aktivieren oder Deaktivieren von E-Mail-Infos verwendet werden, die auf Postfachdaten beruhen.

Sie verwenden das Cmdlet Set-OrganizationConfig zum Aktivieren oder Deaktivieren von E-Mail-Infos, die auf Postfachdaten beruhen. Die E-Mail-Infos zu Abwesenheit oder vollem Postfach des Empfängers beruhen auf den Postfachdaten. Der Clientzugriffsserver wertet diese E-Mail-Infos aus, indem er den Postfachserver über RPC abfragt. Diese E-Mail-Infos sind standardmäßig aktiviert. In diesem Beispiel werden E-Mail-Infos aktiviert, die auf Postfachdaten beruhen.

Set-OrganizationConfig -MailTipsMailboxSourcedTipsEnabled $true

Ausführliche Informationen zu Syntax und Parametern finden Sie unter set-OrganizationConfig.

Bevor Sie dieses Verfahren ausführen können, müssen Ihnen die entsprechenden Berechtigungen zugewiesen werden. Informationen zu den von Ihnen benötigten Berechtigungen finden Sie unter "E-Mail-Infos" im Thema Transportberechtigungen.

HinweisHinweis:
Die Exchange-Verwaltungskonsole kann nicht zum Aktivieren oder Deaktivieren von E-Mail-Infos verwendet werden, die auf Gruppenmetrikdaten beruhen.

Sie verwenden das Cmdlet Set-OrganizationConfig zum Aktivieren oder Deaktivieren von E-Mail-Infos, die auf Gruppenmetrikdaten beruhen. Diese E-Mail-Infos sind standardmäßig aktiviert. Gruppenmetrikdaten bestehen aus der Anzahl von Mitgliedern und externen Mitgliedern aller Verteilergruppen und dynamischen Verteilergruppen in Ihrer Organisation. E-Mail-Infos wie die zu großen Benutzergruppen und externen Empfängern beruhen auf diesen Daten. In diesem Beispiel werden E-Mail-Infos aktiviert, die auf Gruppenmetrikdaten in Ihrer Organisation beruhen.

Set-OrganizationConfig -MailTipsGroupMetricsEnabled $true

Ausführliche Informationen zu Syntax und Parametern finden Sie unter set-OrganizationConfig.

In Microsoft Exchange Server 2010 Service Pack 1 (SP1) können Sie Organisationsbeziehungen mit Exchange Online oder anderen Organisationen konfigurieren. Durch das Einrichten einer Organisationsbeziehung können Sie die Benutzererfahrung für beide Organisationen verbessern, indem Frei/Gebucht-Daten freigegeben, der sichere Meldungsfluss konfiguriert und die Nachverfolgung von Nachrichten aktiviert wird. Weitere Informationen zu Organisationsbeziehungen finden Sie unter Grundlegendes zum Verbund.

Sie können mithilfe von verschiedenen Einstellungen steuern, wie E-Mail-Infos zwischen Organisationen verwendet werden, für die eine Organisationsbeziehung eingerichtet wurde. Die Verfahren in diesem Abschnitt veranschaulichen diese verschiedenen Steuermöglichkeiten. In sämtlichen Beispielen wird "contoso.com" als lokale Organisation und "online.contoso.com" als Remoteorganisation verwendet, und die Organisationsbeziehung wird als "Contoso Online" bezeichnet.

Verwenden Sie das Cmdlet Set-OrganizationRelationship, um diese Einstellungen zu konfigurieren.

Bevor Sie dieses Verfahren ausführen können, müssen Ihnen die entsprechenden Berechtigungen zugewiesen werden. Informationen zu den von Ihnen benötigten Berechtigungen finden Sie unter "E-Mail-Infos" im Thema Transportberechtigungen.

HinweisHinweis:
Die Exchange-Verwaltungskonsole kann nicht zum Aktivieren oder Deaktivieren von E-Mail-Infos zwischen zwei Organisationen verwendet werden.

In diesem Beispiel wird die Organisationsbeziehung so konfiguriert, dass E-Mail-Infos an Absender in der Remoteorganisation zurückgegeben werden, wenn Nachrichten für Empfänger in Ihrer Organisation erstellt werden.

Set-OrganizationRelationship -Identity "Contoso Online" -MailTipsAccessEnabled $true

In diesem Beispiel wird die Organisationsbeziehung so konfiguriert, dass keine E-Mail-Infos an Absender in der Remoteorganisation zurückgegeben werden, wenn Nachrichten für Empfänger in Ihrer Organisation erstellt werden.

Set-OrganizationRelationship -Identity "Contoso Online" -MailTipsAccessEnabled $false

Ausführliche Informationen zu Syntax und Parametern finden Sie unter Set-OrganizationRelationship.

Bevor Sie dieses Verfahren ausführen können, müssen Ihnen die entsprechenden Berechtigungen zugewiesen werden. Informationen zu den von Ihnen benötigten Berechtigungen finden Sie unter "E-Mail-Infos" im Thema Transportberechtigungen.

HinweisHinweis:
Die Exchange-Verwaltungskonsole kann nicht verwendet werden, um zu konfigurieren, welche E-Mail-Infos an die Remoteorganisation zurückgegeben werden.

Sie können für jede Organisationsbeziehung bestimmen, welche Gruppe von E-Mail-Infos an Absender in der anderen Organisation zurückgegeben werden. In diesem Beispiel für die Organisationsbeziehung so konfiguriert, dass alle E-Mail-Infos zurückgegeben werden.

Set-OrganizationRelationship -Identity "Contoso Online" -MailTipsAccessLevel All

In diesem Beispiel wird die Organisationsbeziehung so konfiguriert, dass nur die E-Mail-Infos für automatische Antworten, übergroße Nachrichten, eingeschränkte Empfänger und volle Postfächer zurückgegeben werden.

Set-OrganizationRelationship -Identity "Contoso Online" -MailTipsAccessLevel Limited

In diesem Beispiel für die Organisationsbeziehung so konfiguriert, dass keine E-Mail-Infos zurückgegeben werden.

HinweisHinweis:
Verwenden Sie diese Methode nicht, um für diese Beziehung E-Mail-Infos zu deaktivieren. Legen Sie zum Deaktivieren von E-Mail-Infos den Parameter MailTipsAccessEnabled auf $false fest.
Set-OrganizationRelationship -Identity "Contoso Online" -MailTipsAccessLevel None

Ausführliche Informationen zu Syntax und Parametern finden Sie unter Set-OrganizationRelationship.

Bevor Sie dieses Verfahren ausführen können, müssen Ihnen die entsprechenden Berechtigungen zugewiesen werden. Informationen zu den von Ihnen benötigten Berechtigungen finden Sie unter "E-Mail-Infos" im Thema Transportberechtigungen.

HinweisHinweis:
Sie können die Exchange-Verwaltungskonsole nicht zum Konfigurieren einer bestimmten Gruppe von Benutzern verwenden, von denen empfängerspezifische E-Mail-Infos zurückgegeben werden.

Sie können die Rückgabe empfängerspezifischer E-Mail-Infos nicht auf eine bestimmte Gruppe von Benutzern einschränken. Bei der Aktivierung von E-Mail-Infos für eine Organisationsbeziehung werden standardmäßig die folgenden empfängerspezifischen E-Mail-Infos für alle Benutzer zurückgegeben:

  • Automatische Antworten

  • Postfach voll

  • Benutzerdefinierte E-Mail-Infos

Sie können eine E-Mail-Info-Zugriffsgruppe für die Organisationsbeziehung festlegen. Nachdem sie eine Gruppe angegeben haben, werden die empfängerspezifischen E-Mail-Infos nur für Postfächer, E-Mail-Kontakte und E-Mail-Benutzer zurückgegeben, die Mitglied dieser Gruppe sind. In diesem Beispiel wird die Organisationsbeziehung so konfiguriert, dass die empfängerspezifischen E-Mail-Infos nur für Mitglieder der Gruppe "ShareMailTips@contoso.com" zurückgegeben werden.

Set-OrganizationRelationship -Identity "Contoso Online" -MailTipsAccessScope ShareMailTips@contoso.com

Ausführliche Informationen zu Syntax und Parametern finden Sie unter Set-OrganizationRelationship.

 © 2010 Microsoft Corporation. Alle Rechte vorbehalten.
Anzeigen: