Konfigurieren der Gruppenmetrik

Exchange 2010
 

Gilt für: Exchange Server 2010 SP2, Exchange Server 2010 SP3

Letztes Änderungsdatum des Themas: 2012-07-23

E-Mail-Infos, die Angaben zur Größe von Verteilergruppen und dynamischen Verteilergruppen bereitstellen, stützen sich auf Gruppenmetrikdaten. Gruppenmetrikdaten werden auf ausgewählten Postfachservern generiert und mithilfe des Microsoft Exchange-Dateiverteilungsdiensts auf Clientzugriffsserver kopiert. Weitere Informationen zu Gruppenmetrikdaten finden Sie unter Grundlegendes zur Gruppenmetrik.

Sie können die Generierung von Gruppenmetrikdaten auf einem Postfachserver aktivieren oder deaktivieren und die Uhrzeit für die Generierung von Gruppenmetrikdaten konfigurieren.

Möchten Sie wissen, welche anderen Verwaltungsaufgaben es im Zusammenhang mit E-Mail-Infos und Gruppenmetriken gibt? Weitere Informationen finden Sie unter Verwalten von E-Mail-Infos.

Gruppenmetrikdaten werden nur für E-Mail-Infos verwendet. Stellen Sie sicher, dass auf Gruppenmetrikdaten basierende E-Mail-Infos in Ihrer Organisation aktiviert sind. Weitere Informationen finden Sie unter Konfigurieren der Organisationseinstellungen für E-Mail-Infos. Weitere Informationen zu E-Mail-Infos finden Sie unter Grundlegendes zu E-Mail-Infos.

Bevor Sie dieses Verfahren ausführen können, müssen Ihnen die entsprechenden Berechtigungen zugewiesen werden. Informationen zu den von Ihnen benötigten Berechtigungen finden Sie unter "Gruppenmetrik" im Thema Postfachberechtigungen.

HinweisHinweis:
Die Exchange-Verwaltungskonsole kann nicht zum Aktivieren oder Deaktivieren der Generierung von Gruppenmetrikdaten verwendet werden.
HinweisHinweis:
Gruppenmetrikdaten werden standardmäßig auf einem beliebigen Server generiert, der auch das Offlineadressbuch (OAB) generiert. Die in diesem Beispiel gezeigte Konfiguration ist nur für Organisationen erforderlich, die keine Offlineadressbücher verwenden. Weitere Informationen finden Sie unter Grundlegendes zur Gruppenmetrik.

Verwenden Sie das Cmdlet Set-MailboxServer, um die Generierung von Gruppenmetrikdaten auf einem Postfachserver zu aktivieren oder zu deaktivieren. Im folgenden Beispiel wird die Generierung von Gruppenmetrikdaten auf dem Server "MBX1" erzwungen.

Set-MailboxServer MBX1 -ForceGroupMetricsGeneration $true

Im folgenden Beispiel wird die Generierung von Gruppenmetrikdaten auf dem Server "MBX1" deaktiviert.

HinweisHinweis:
Wenn dieser Server Offlineadressbücher generiert, generiert er auch weiterhin Gruppenmetrikdaten. Dieses Beispiel gilt nur für Server, die keine Offlineadressbücher generieren.
Set-MailboxServer MBX1 -ForceGroupMetricsGeneration $false
HinweisHinweis:
In der RTM-Version (Release to Manufacturing) von Microsoft Exchange Server 2010 lautet der Name dieses Parameters GroupMetricsGenerationEnabled.

Ausführliche Informationen zur Syntax und zu den Parametern finden Sie unter Set-MailboxServer.

Bevor Sie dieses Verfahren ausführen können, müssen Ihnen die entsprechenden Berechtigungen zugewiesen werden. Informationen zu den von Ihnen benötigten Berechtigungen finden Sie unter "Gruppenmetrik" im Thema Postfachberechtigungen.

HinweisHinweis:
Die Exchange-Verwaltungskonsole kann nicht zum Konfigurieren der Uhrzeit für die Generierung von Gruppenmetrikdaten verwendet werden.

Verwenden Sie das Cmdlet Set-MailboxServer, um die Uhrzeit für die Generierung von Gruppenmetrikdaten auf einem Postfachserver zu konfigurieren. Sie müssen für die Angabe der Uhrzeit das 24-Stunden-Format (HH:MM) verwenden. In den folgenden Beispielen wird die Generierung von Gruppenmetrikdaten auf den Servern "MBX1" und "MBX3" auf 23.30 Uhr bzw. 03.00 Uhr festgelegt.

Set-MailboxServer MBX1 -GroupMetricsGenerationTime 23:30
Set-MailboxServer MBX3 -GroupMetricsGenerationTime 03:00

Ausführliche Informationen zur Syntax und zu den Parametern finden Sie unter Set-MailboxServer.

 © 2010 Microsoft Corporation. Alle Rechte vorbehalten.
Anzeigen: