Exportieren (0) Drucken
Alle erweitern

Arbeiten mit Product Keys und Aktivierung

Veröffentlicht: Oktober 2009

Letzte Aktualisierung: Juli 2010

Betrifft: Windows 7, Windows Server 2008 R2

Sie können einen Product Key bei einer automatisierten Installation von Windows® eingeben, indem Sie ihn in die Antwortdatei einfügen. Für ein Installieren von Windows ist aber kein Product Key erforderlich..

Wenn Sie bei der Installation keinen Product Key eingeben, bietet der Aktivierungscountdown Testern und Endbenutzern einen Aktivierungszeitraum von 30 Tagen, in dem keine Windows-Aktivierung erforderlich ist.

Außerdem können Sie Product Keys verwenden, um bei einer automatisierten Windows-Installation ein zu installierendes Abbild auszuwählen.

Inhalt dieses Themas

Auswählen der zu installierenden Windows-Edition

Für die Auswahl der zu installierenden Windows-Edition haben Sie folgende Möglichkeiten:

  • Manuelles Installieren von Windows ohne eine Datei für die unbeaufsichtigte Installation. Windows Setup installiert die Standardedition von der Windows-Produkt-DVD.

  • Installieren von Windows mit einer Datei für die unbeaufsichtigte Installation und manuelles Auswählen der zu installierenden Edition beim Ausführen von Windows Setup.

  • Installieren von Windows mit einer Datei für die unbeaufsichtigte Installation und Einfügen eines Product Keys in die Einstellung Microsoft-Windows-Setup\UserData\ProductKey\Key. Jeder Product Key ist speziell für eine Windows-Edition, z. B. Windows 7 Home Premium. Ein Eingeben des Product Keys in diese Einstellung bewirkt nicht, dass Windows aktiviert wird.

  • Installieren von Windows mit einer Datei für die unbeaufsichtigte Installation und Angeben eines Windows-Abbilds in der Einstellung Microsoft-Windows-Setup\ImageInstall\OSImage\InstallFrom\MetaData. Verwenden Sie diese Einstellung, wenn Ihre benutzerdefinierte WIM-Datei mehrere Windows-Abbilder einer bestimmten Edition enthält. Anleitungen, wie Sie ein Windows-Abbild auswählen, das beim Ausführen von Windows Setup installiert werden soll, finden Sie unter Empfehlungen zur Abbildbereitstellung.

Informationen zum Verwalten von Windows-Product Keys, wenn das Windows-Abbild in einer höhere Edition gewechselt wird, finden Sie unter Aktualisieren des Windows-Abbilds auf eine höhere Edition.

Windows aktivieren

Soll Windows automatisch über einen Product Key aktiviert werden, verwenden Sie die Einstellung Microsoft-Windows-Shell-Setup\ProductKey. Sie können entweder einen Product Key für eine Einzellizenz oder einen Mehrfachaktivierungsschlüssel (Multiple Activation Key, MAK) einer Volumenlizenz verwenden.

noteHinweis
Der zum Aktivieren von Windows verwendete Product Key muss zu der Windows-Edition passen, die Sie installieren. Wenn Sie einen Product Key verwenden, um eine Windows-Edition auszuwählen, empfiehlt es sich, diesen Key auch für das Aktivieren von Windows zu verwenden, sodass die Edition, die Sie installieren, mit der Edition identisch ist, die Sie aktivieren.

Wenn Sie keinen Product Key einfügen, fordert Windows den Endbenutzer auf der Windows-Willkommensseite auf, einen Product Key einzugeben. Wenn der Endbenutzer keinen Product Key eingibt, räumt der Aktivierungscountdown dem Benutzer einen Aktivierungszeitraum von 30 Tagen ein, in dem keine Windows-Aktivierung erforderlich ist.

WarningWarnung
  • Wenn Sie ein Windows-Abbild für eine Bereitstellung aufzeichnen möchten, sollten Sie den Computer generalisieren. Beim Generalisieren (Verallgemeinern) des Computers wird der Aktivierungscountdown zurückgesetzt, sodass der Aktivierungszeitraum nicht abläuft, bevor ein Endbenutzer den Computer in Betrieb nimmt. Dies wird als Zurücksetzen des Aktivierungscountdowns bezeichnet. Ist der Aktivierungszeitraum abgelaufen, fordert Windows den Benutzer zur Eingabe des Product Keys auf, sobald der Benutzer den Computer gestartet hat.

    Anleitungen zum Generalisieren eines Computers finden Sie unter Vorbereiten, dass ein Abbild zur Bereitstellung aufgezeichnet werden kann (Generalisieren).

  • Wenn Sie keinen Schlüsselverwaltungsdienst (Key Management Service, KMS) verwenden, können Sie den Aktivierungscountdown nur einige Male zurücksetzen. Informationen, wie häufig der Aktivierungscountdown zurückgesetzt oder wie das Zurücksetzen des Aktivierungscountdowns verzögert werden kann, finden Sie unter Verwalten des Aktivierungscountdowns.

Siehe auch

Fanden Sie dies hilfreich?
(1500 verbleibende Zeichen)
Vielen Dank für Ihr Feedback.

Community-Beiträge

HINZUFÜGEN
Anzeigen:
© 2015 Microsoft