Konfigurieren von Namespaces für den externen Clientzugriff

Exchange 2010
 

Gilt für: Exchange Server 2010 SP2, Exchange Server 2010 SP3

Letztes Änderungsdatum des Themas: 2011-05-19

Wenn Benutzer ein Mobiltelefon mit ihrem Postfach synchronisiert haben, können Sie über den Assistenten zum Verwalten von mobilen Geräten die Mobiltelefone für diese Benutzer anzeigen und verwalten.

Möchten Sie wissen, welche anderen Verwaltungsaufgaben es im Zusammenhang mit Mobiltelefonen gibt? Weitere Informationen finden Sie hier: Verwalten von Exchange ActiveSync-Geräten.

Ein Benutzer hat ein Mobiltelefon mit seinem Postfach synchronisiert.

Bevor Sie dieses Verfahren ausführen können, müssen Ihnen die entsprechenden Berechtigungen zugewiesen werden. Informationen zu den von Ihnen benötigten Berechtigungen finden Sie unter "Einstellungen für den Clientzugriffsserver" im Thema Clientzugriffsberechtigungen

  1. Navigieren Sie in der Konsolenstruktur zu Serverkonfiguration > Clientzugriff.

  2. Klicken Sie im Aktionsbereich Externe Clientzugriffsdomäne konfigurieren, um den Assistenten zum Konfigurieren einer externen Clientzugriffsdomäne zu öffnen.

    • Dieser Assistent unterstützt Sie beim Zuordnen einer externen DNS-Adresse zu einem oder mehreren Clientzugriffsservern. Die Eigenschaft ExternalURL für alle Dienste wird konfiguriert, wenn eine externe Clientzugriffsdomäne angegeben wird.

  3. Geben Sie auf der Seite Externe Clientzugriffsdomäne konfigurieren den Domänennamen ein, den Sie für Ihre externen Clientzugriffsserver verwenden.

  4. Klicken Sie auf Hinzufügen, um die Clientzugriffsserver auszuwählen, die dieser ExternalURL zugeordnet werden.

  5. Klicken Sie auf Konfigurieren, um den Assistenten zum Konfigurieren einer externen Clientzugriffsdomäne abzuschließen.

Bevor Sie dieses Verfahren ausführen können, müssen Ihnen die entsprechenden Berechtigungen zugewiesen werden. Informationen zu den von Ihnen benötigten Berechtigungen finden Sie unter "Einstellungen für den Clientzugriffsserver" im Thema Clientzugriffsberechtigungen

In diesen Beispielen wird die Eigenschaft ExternalURL für jede Clientzugriffsmethode und für das Unified Messaging konfiguriert. Jede dieser Konfigurationsänderungen ist erforderlich, um die Funktionalität des Assistenten zum Konfigurieren einer externen Clientzugriffsdomäne zu duplizieren.

Im folgenden Beispiel wird die Eigenschaft ExternalURL für das virtuelle Exchange ActiveSync-Verzeichnis konfiguriert.

Set-ActivesyncVirtualDirectory -Identity "CAS_Server_Name\Microsoft-Server-ActiveSync (Default Web Site)" -ExternalURL Https://mail.contoso.com/Microsoft-Server-Activesync -BasicAuthentication $True

Im folgenden Beispiel wird die Eigenschaft ExternalURL für das virtuelle Outlook Web App-Verzeichnis konfiguriert.

Set-OwaVirtualDirectory -Identity "CAS_Server_Name\OWA (Default Web Site)" -ExternalURL Https://mail.contoso.com/OWA -FormsAuthentication $True -BasicAuthentication $True

Im folgenden Beispiel wird die Eigenschaft ExternalURL für das virtuelle Verzeichnis des Outlook-Adressbuchs konfiguriert.

Set-OABVirtualDirectory -Identity "CAS_Server_name\oab (Default Web Site)" -ExternalUrl https://mail.contoso.com/oab

Im folgenden Beispiel wird die Eigenschaft ExternalURL für das virtuelle Verzeichnis der Exchange-Webdienste konfiguriert.

Set-WebServicesVirtualDirectory -Identity "CAS_Server_Name\EWS (Default Web Site)" -ExternalUrl https://mail.contoso.com/ews/exchange.asmx 

Im folgenden Beispiel wird die Eigenschaft ExternalURL für das virtuelle Unified Messaging-Verzeichnis konfiguriert.

Set-UMVirtualDirectory -Identity "CAS_Server_Name\unifiedmessaging (Default Web Site)" -ExternalUrl https://mail.contoso.com/unifiedmessaging/service.asmx

Im folgenden Beispiel wird die Eigenschaft ExternalURL für das virtuelle Outlook Anywhere-Verzeichnis konfiguriert.

Enable-OutlookAnywhere -Server CAS01 -ExternalHostname "mail.contoso.com" -ExternalAuthenticationMethod "Basic" -SSLOffloading:$False
 
 © 2010 Microsoft Corporation. Alle Rechte vorbehalten.
Anzeigen: