Lync Online-Berichte

 

Letztes Änderungsdatum des Themas: 2014-09-05

Wie andere Office 365-Komponenten (beispielsweise Exchange und SharePoint), bietet Lync Online Administratoren verschiedene Methoden zum Abrufen und Analysieren von Informationen zum Dienst sowie anderer Aspekte wie der Dienstnutzung. Zunächst enthält das Office 365 Admin Center eine Reihe von vorkonfigurierten Berichten, mit denen sich Administratoren einen Überblick über die Nutzung des Lync Online-Dienstes verschaffen können, der im Unternehmen bereitgestellt wurde. So kann der Administrator mit dem Bericht zu Peer-zu-Peer-Kommunikationssitzungen beispielsweise auf einen Blick die Gesamtzahl der Peer-zu-Peer-Kommunikationssitzungen sehen, an denen die Benutzer teilgenommen haben:

Bericht zu Peer-zu-Peer-Sitzungen
noteHinweis:
Sie müssen über ein Office 365-Abonnement verfügen, das sowohl Lync Online als auch Exchange Online einschließt, um auf diese Berichte zugreifen zu können. Exchange ist erforderlich, da die Lync Online-Berichte mit dem Exchange-Berichterstellungsdienst erstellt werden.

Die von den Lync Online-Berichten ausgegebenen Daten können auf täglicher, wöchentlicher oder monatlicher Basis angezeigt werden, was bedeutet, dass der Administrator Aspekte wie Nutzungsrate (nahmen die Benutzer beispielsweise im Juni an mehr Konferenzen teil als im März?) und Nutzungstrends (möglicherweise stellt der Administrator fest, dass donnerstags doppelt so viele Audio-/Videositzungen stattfinden wie dienstags) bewerten kann. Diese Art von Daten können in den unterschiedlichsten Bereichen von unschätzbarem Wert sein, die von der Ermittlung der Netzwerkbandbreitenzuteilung über die Planung zukünftiger Erweiterungen und Upgrades bis zum Entwerfen von Benutzerschulungen reichen.

Diese Dokumentation konzentriert sich auf die im Admin Center enthaltenen vorkonfigurierten Berichte. Detaillierte Informationen zur Verwendung dieser Berichte sowie Informationen zu den einzelnen Berichten finden Sie in den folgenden Themen:

Neben diesen vorkonfigurierten Berichten können Administratoren auch die OData-Datenabfragefunktion in Excel verwenden, um benutzerdefinierte Office 365-Berichte zu erstellen. Anweisungen zur Verwendung der OData-Funktion finden Sie im Artikel Verwenden von Excel zum Abrufen von Office 365-Berichterstellungsdaten. Mit benutzerdefinierten Berichten können Sie vorgeben, welche (und wie viele) Daten vom Office 365-Berichterstellungsdienst zurückgegeben werden. Mit benutzerdefinierten Berichten können Sie beispielsweise auch angeben, wie die Daten gruppiert und sortiert werden sollen, und Zugriff auf Informationen bereitstellen, die in den Office 365 Admin Center-Berichten nicht verfügbar sind.

Administratoren, die mit Windows PowerShell vertraut sind, können die Exchange-Berichterstellungs-Cmdlets und den REST-Webdienst nutzen, um Informationen zu Lync Online und anderen Office 365-Komponenten abzurufen. Administratoren mit Entwicklungserfahrung können zudem über Technologien wie JSON (JavaScript Object Notation) den REST-Webdienst direkt abfragen. Weitere Informationen finden Sie im Artikel Die Lync Online-Berichterstellungs-Cmdlets und der REST-Webdienst.

 
Anzeigen: