TechNet
Exportieren (0) Drucken
Alle erweitern

Vorbereiten der Umgebung für System Center 2012 R2 Orchestrator

 

Betrifft: System Center 2012 R2 Orchestrator

Hier finden Sie die Systemanforderungen und Überlegungen, die vor der Bereitstellung von System Center 2012 R2 Orchestrator zu berücksichtigen sind.

Informationen zur Bewertung Ihrer Umgebung finden Sie unter Systemanforderungen für System Center 2012 R2.

Hier finden Sie die Systemanforderungen und Überlegungen, die vor der Bereitstellung von System Center 2012 R2 Orchestrator auf einem einzelnen Computer zu berücksichtigen sind.

Informationen zur Bewertung Ihrer Umgebung finden Sie unter Systemanforderungen für System Center 2012 R2.

System_CAPS_noteHinweis

Das Installieren von Orchestrator auf demselben Computer wie ein Domänencontroller wird nicht unterstützt.


Orchestrator erfordert unterstützte Hardware. Eine Liste der unterstützten Hardware für Orchestrator finden Sie unter Hardwareanforderungen für System Center 2012 R2.

Für Orchestrator-Funktionen ist ein unterstütztes Betriebssystem erforderlich. Eine Liste der unterstützten Betriebssysteme für die einzelnen Funktionen finden Sie unter Serverbetriebssysteme in System Center 2012 R2.

Die folgende Software ist für eine vollständige Installation von Orchestrator auf einem einzelnen Computer erforderlich.

Anforderungen

Weitere Informationen

Microsoft SQL Server 2008 R2 oder Microsoft SQL Server 2012

Orchestrator erfordert nur grundlegende SQL Server-Funktionen, die im Datenbankmoduldienst zu finden sind. Es sind keine zusätzlichen Funktionen erforderlich.

Orchestrator unterstützt "SQL_Latin1_General_CP1_CI_AS" für die Sortierung.

Im Installations-Assistenten wird SQL_Latin1_General_CP1_CI_AS als Standardsortierung zum Erstellen der Orchestration-Datenbank verwendet.

Von den auf einem Computer installierten Verwaltungsservern und Runbookservern muss die gleiche Datenbank verwendet werden.

Der Verwaltungsserver muss als 32-Bit-Anwendung ausgeführt werden.

Microsoft-Internetinformationsdienste (IIS)

Setup aktiviert die IIS-Rolle, wenn sie nicht aktiviert ist.

Microsoft .NET Framework 3.5 Service Pack 1

Muss manuell installiert werden, bevor Sie Setup ausführen.

Microsoft .NET Framework 4.5 (siehe die Vorgehensweise unmittelbar nach dieser Tabelle)

Erfordert außerdem eine WCF-HTTP-Aktivierung.

Hinzufügen des Computers zu einer Active Directory-Domäne

Microsoft Silverlight 4

Bei der ersten Verwendung der Orchestration-Konsole werden Sie aufgefordert, Microsoft Silverlight 4 auf dem Computer zu installieren, wenn es nicht bereits installiert ist.

  1. Klicken Sie auf dem Start-Bildschirm von Windows auf die Kachel Server-Manager.

  2. Klicken Sie in der Server-Manager-Konsole auf Verwalten, und klicken Sie anschließend auf Rollen und Features hinzufügen.

  3. Führen Sie den Assistenten aus, bis die Seite Features angezeigt wird.

  4. Erweitern Sie .NET Framework 4.5 Funktionen.

  5. Wählen Sie .NET Framework 4.5 aus, wenn dies nicht bereits ausgewählt ist.

  6. Erweitern Sie WCF-Dienste.

  7. Aktivieren Sie ggf. HTTP-Aktivierung.

  8. Klicken Sie auf Weiter, und folgen Sie dem Assistenten, um die Installation abzuschließen. Sollten Probleme auftreten, finden Sie weitere Informationen unter Problembehandlung bei der Orchestrator-Installation.

Hier finden Sie die Systemanforderungen und Überlegungen, die vor der Bereitstellung von einzelnen Funktionen von System Center 2012 R2 Orchestrator zu berücksichtigen sind.

Informationen zur Bewertung Ihrer Umgebung finden Sie unter Systemanforderungen für System Center 2012 R2.

Hier finden Sie die Systemanforderungen und Überlegungen, die vor der Bereitstellung von Orchestrator zu berücksichtigen sind.

Orchestrator-Funktionen erfordern unterstützte Hardware. Eine Liste der unterstützten Hardware für die einzelnen Orchestrator-Funktionen finden Sie unter Hardwareanforderungen für System Center 2012 R2.

Für Orchestrator-Funktionen ist ein unterstütztes Betriebssystem erforderlich. Eine Liste der unterstützten Betriebssysteme für die einzelnen Funktionen finden Sie unter Serverbetriebssysteme in System Center 2012 R2.

Komponente

Betriebssystem

Verwaltungsserver

Windows Server 2008 R2

Windows Server 2012

Windows Server 2012 R2

Die folgende Software muss bereitgestellt und verfügbar sein, damit der Orchestrator-Verwaltungsserver installiert werden kann:

Anforderungen

Weitere Informationen

Microsoft SQL Server 2008 R2 oder Microsoft SQL Server 2012

Orchestrator erfordert nur grundlegende SQL Server-Funktionen, die im Datenbankmoduldienst zu finden sind. Es sind keine zusätzlichen Funktionen erforderlich.

Orchestrator unterstützt "SQL_Latin1_General_CP1_CI_AS" für die Sortierung.

Im Installations-Assistenten wird SQL_Latin1_General_CP1_CI_AS als Standardsortierung zum Erstellen der Orchestration-Datenbank verwendet.

Von den auf einem Computer installierten Verwaltungsservern und Runbookservern muss die gleiche Datenbank verwendet werden.

Der Verwaltungsserver muss als 32-Bit-Anwendung ausgeführt werden.

Microsoft .NET Framework 3.5 Service Pack 1

Setup von Orchestrator installiert und aktiviert .NET Framework 3.5 SP1, wenn es nicht installiert und aktiviert ist.

Hier finden Sie die Systemanforderungen und Überlegungen, die vor der Bereitstellung des Orchestrator-Runbookservers zu berücksichtigen sind.

Orchestrator-Funktionen erfordern unterstützte Hardware. Eine Liste der unterstützten Hardware für die einzelnen Orchestrator-Funktionen finden Sie unter Hardwareanforderungen für System Center 2012 R2.

Für Orchestrator-Funktionen ist ein unterstütztes Betriebssystem erforderlich. Eine Liste der unterstützten Betriebssysteme für die einzelnen Funktionen finden Sie unter Serverbetriebssysteme in System Center 2012 R2.

Die folgende Software muss bereitgestellt und verfügbar sein, damit der Orchestrator-Runbookserver installiert werden kann:

Anforderungen

Weitere Informationen

Der Orchestrator-Verwaltungsserver und die die Datenbank müssen bereits bereitgestellt und funktionsfähig sein.

Microsoft .NET Framework 3.5 Service Pack 1

Muss manuell installiert werden, bevor Sie Setup ausführen.

Hier finden Sie die Systemanforderungen und Überlegungen, die vor der Bereitstellung des Orchestrator-Webdiensts zu berücksichtigen sind.

Orchestrator-Funktionen erfordern unterstützte Hardware. Eine Liste der unterstützten Hardware für die einzelnen Orchestrator-Funktionen finden Sie unter Hardwareanforderungen für System Center 2012 R2.

Für Orchestrator-Funktionen ist ein unterstütztes Betriebssystem erforderlich. Eine Liste der unterstützten Betriebssysteme für die einzelnen Funktionen finden Sie unter Serverbetriebssysteme in System Center 2012 R2.

Die folgende Software muss bereitgestellt und verfügbar sein, damit der Orchestrator-Webdienst erfolgreich installiert werden kann:

Anforderungen

Weitere Informationen

Der Orchestrator-Verwaltungsserver und die die Datenbank müssen bereits bereitgestellt und funktionsfähig sein.

Microsoft-Internetinformationsdienste (IIS) 7.0

Setup aktiviert die IIS-Rolle, wenn sie nicht aktiviert ist.

Microsoft .NET Framework 3.5 Service Pack 1

Muss manuell installiert werden, bevor Sie Setup ausführen.

Microsoft .NET Framework 4.5 (siehe die Vorgehensweise unmittelbar nach dieser Tabelle)

Erfordert außerdem eine WCF-HTTP-Aktivierung.

Microsoft Silverlight 4

Microsoft Silverlight 4 ist nicht erforderlich für die Installation des Orchestrator-Webdiensts. Es ist jedoch erforderlich für jeden Computer, auf dem die Orchestration-Konsole ausgeführt wird.

So installieren Sie .NET Framework 4.5 und die HTTP-Aktivierung auf Windows Server 2012
  1. Klicken Sie auf dem Start-Bildschirm von Windows auf die Kachel Server-Manager.

  2. Klicken Sie in der Server-Manager-Konsole auf Verwalten, und klicken Sie anschließend auf Rollen und Features hinzufügen.

  3. Führen Sie den Assistenten aus, bis die Seite Features angezeigt wird.

  4. Erweitern Sie .NET Framework 4.5 Funktionen.

  5. Wählen Sie .NET Framework 4.5 aus, wenn dies nicht bereits ausgewählt ist.

  6. Erweitern Sie WCF-Dienste.

  7. Aktivieren Sie ggf. HTTP-Aktivierung.

  8. Klicken Sie auf Weiter, und folgen Sie dem Assistenten, um die Installation abzuschließen. Sollten Probleme auftreten, finden Sie weitere Informationen unter Problembehandlung bei der Orchestrator-Installation.

Hier finden Sie die Systemanforderungen und Überlegungen, die vor der Bereitstellung des Orchestrator Runbook Designers zu berücksichtigen sind.

Orchestrator-Funktionen erfordern unterstützte Hardware. Eine Liste der unterstützten Hardware für die einzelnen Orchestrator-Funktionen finden Sie unter Hardwareanforderungen für System Center 2012 R2.

In der folgenden Tabelle sind die unterstützten Betriebssysteme für Orchestrator Runbook Designer aufgelistet.

Komponente

Betriebssystem

Runbook-Designer

Windows Server 2008 R2

Windows Server 2012

Windows Server 2012 R2

Windows 7, 32-Bit oder 64-Bit

Die folgende Software muss bereitgestellt und verfügbar sein, damit der Orchestrator Runbook Designer erfolgreich installiert werden kann.

Anforderungen

Weitere Informationen

Der Orchestrator-Verwaltungsserver und die die Datenbank müssen bereits bereitgestellt und funktionsfähig sein.

Microsoft .NET Framework 3.5 Service Pack 1

Muss manuell installiert werden, bevor Sie Setup ausführen.

Die Systemanforderungen für eine System Center 2012 R2 Orchestrator-Installation auf einem lokalen virtuellen Computer sind dieselben wie für Orchestrator auf einem physischen Computer. Mit Orchestrator muss kein Domänencontroller bereitgestellt werden.

System Center 2012 R2 Orchestrator kann auf Microsoft Azure genau wie auf physischen Computersystemen ausgeführt werden.

Orchestrator wurde von Microsoft durch Installation und Verwendung auf einem virtuellen Microsoft Azure-Computer getestet. Der Test hat ergeben, dass Orchestrator voll funktionsfähig ist und genau wie auf physischer Hardware funktioniert. Stabilitäts- und Leistungsbenchmarks auf einem virtuellen Microsoft Azure-Computer lagen auf einem Niveau, das keine besonderen Überlegungen erforderlich machte. Mit Orchestrator muss kein Domänencontroller bereitgestellt werden, und die Anforderungen an den virtuellen Computer unterscheiden sich nicht von den Empfehlungen für das Produkt, das auf einem lokalen virtuellen Computer bereitgestellt wird.

Anzeigen:
© 2016 Microsoft