Diese Dokumentation wurde archiviert und wird nicht länger gepflegt.

Verwalten der Optionen für Unified Service Desk

 

Veröffentlicht: November 2016

Gilt für: Dynamics 365 (online), Dynamics 365 (on-premises), Dynamics CRM 2013, Dynamics CRM 2015, Dynamics CRM 2016

Die Optionen-Einstellung im Unified Service Desk (Einstellungen > Unified Service Desk > Optionen) ermöglichen die Verwaltung von globalen Name/Wer-Paaren, die von den Unified Service Desk-Komponenten verwendet werden.

Um die Unified Service Desk-Optionen zu verwalten:

  1. Melden Sie sich bei Microsoft Dynamics 365 an.

  2. Gehen Sie zu Einstellungen > Unified Service Desk.

  3. Wählen Sie Optionen aus.

  4. Klicken Sie auf der Seite Aktive UII-Optionen auf Neu.

  5. Geben Sie auf der Seite Neue Option den Optionsnamen und den entsprechenden Wert ein. Einige Optionen sind in der Liste Globale Optionen verfügbar. Zusätzliche globale Optionen für Unified Service Desk, die in der Liste nicht angezeigt werden und vom Administrator eingegeben werden müssen, werden in dieser Tabelle beschrieben.

    Optionsname

    Wert und Beschreibung

    HideSessionCloseButton

    Legen Sie den Wert auf true fest, um die Schaltfläche "Schließen" auf den Sitzungsregisterkarten auszublenden. Wenn Sie diese Option verwenden, empfiehlt es sich, eine Schaltfläche oder eine andere Weise bereitzustellen, um eineSitzung zu schließen. Siekönnen die Aktion CloseSession im gehostetes Steuerelement Sitzungs-Registerkarten aufrufen, um die Sitzung zu schließen.

    CRM UI Base Url

    Wenn die URL zum Zugreifen auf Dynamics 365-Webdienste anders ist als die URL für den Zugriff auf die Internet-Benutzeroberfläche, müssen Sie diese Option möglicherweise verwenden, um eine Außerkraftsetzung anzugeben. Wenn ein Benutzer sich anmeldet, verwendet das System den Discoveryserver, um die Webdienstendpunkte zu bestimmen, es kann die URL, die für die Benutzeroberfläche verwendet wird, implizieren. Diese Option kann verwendet werden, um anzugeben, welches die URL sein soll, wenn auf die GUI zugegriffen wird.

    AutoUseExternalBrowser

    Wenn dies auf true festgelegt ist, verwendet das System das eingebettete WPF-WebBrowser-Steuerelement, bis der Arbeitsspeicher einen Schwellenwert erreicht. Anschließend geht es dazu über, den Browser in einem iexplorer.exe-Prozess zu starten und ihn dem Fenster hinzuzufügen.

    System_CAPS_warningWarnung

    Es ist bekannt, dass diese Option einige Probleme mit der Sicherheit umfasst. Wenn Sie diesen Modus aktivieren möchten, sollte er in der Zielumgebung gründlich getestet werden. Dieser Modus gilt als nicht unterstützt.

    MemoryLimit

    Geben Sie den Wert in den Bytes an. Dadurch wird das Arbeitsspeicherlimit angegeben, das der Prozess verwenden kann (working set), bevor die Anwendung es ablehnt, zusätzliche Browserinstanzen zuzuordnen. Wenn dieser Wert angegeben ist:

    1. Die Option OutOfMemoryThreshold wird ignoriert.

    2. Wenn die Option AutoUseExternalBrowser "true" ist, ist der Wert, der in der Option MemoryLimit angegeben wurde, das Arbeitsspeicherlimit, bei dem die Anwendung den Browser extern startet.

    OutOfMemoryThreshold

    Dies ist ein Schwellenwert, jenseits dessen die Anwendung es ablehnt, zusätzliche Browserinstanzen zuzuordnen. Dieser Wert wird in Bytes angegeben und kann von dem maxworkingset-Wert subtrahiert werden, um zu ermitteln, wie viel Arbeitsspeicher für den Vorgang zugelassen ist. Wenn die Option AutoUseExternalBrowser "true" ist, ist dies das Arbeitsspeicherlimit, bei dem die Anwendung den Browser extern startet.

    MaxReplacementParameterDepth

    Gibt die Tiefe an, bis zu der die Verschachtelung von Ersetzungsparametern in einem Ausdruck ausgeführt werden kann. Geben Sie einen ganzzahligen Wert für diese Option an.

    Beachten Sie folgendes Beispiel, in dem Sie die folgenden Ersetzungsparameter haben:

    Str3 = "Level 3"

    Str2 = "Level 2 – [[Str3]v]"

    Str1 = "TopLevel – [[Str2]v]"

    Beachten Sie, dass der folgende Ausdruck:

    Value = [[Str1]]

    Value zu "TopLevel - Level 2 - Level 3" führen würde.

    Im obigen Ausdruck ist die Tiefe der Schachtelung der Ersetzungsparameter 2.

    Weitere Informationen: MSDN: Verwenden Sie Ersetzungsparameter zur Konfiguration des Unified Service Desk

    GenericListener

    Geben eine benutzerdefinierte URL für den generischen Überwachungsport an.Weitere Informationen:MSDN: Ändern des Ports für den generischen Listener

    ShowScriptErrors

    Geben Sie an ob Skriptfehler auf Webseiten (True), angezeigt oder (False)unterdrückt werden sollen, die in Unified Service Desk angezeigt werden. Wenn Sie die ShowScriptErrors-Option für eine Dynamics 365-Instanz nicht angeben, wird als Wert False angenommen, was bedeutet, dass die Skriptfehler nicht in der Clientanwendung angezeigt werden.

    EntitySearchPageCount

    Geben Sie einen ganzzahligen Wert an, um den Wert des Seitenzählers (im Standard werden Datensätze pro Seite angezeigt) von 50 von für die DoSearch-Aktion.

    ClientCacheVersionNumber

    Aktiviert den Client-Cashings im Unified Service Desk.Weitere Informationen:Konfiguration des Client-Cashings im Unified Service Desk

    maxNumberOfSessions

    Zeigt die Höchstzahl von simultanen Sitzungen an, die jeder Benutzer unter Verwendung des Unified Service Desk-Client öffnen kann. Eine Fehlermeldung wird den Benutzern angezeigt, wenn sie die angegebene Grenze für gleichzeitige Sitzungen überschreiten. Weitere Informationen finden Sie unter: MSDN: Sitzungsverwaltung in Unified Service Desk

    ProcessTerminationThreshold

    Zeigt den Timeout-Zeitraum für die Dauer (in Millisekunden) an, die der Unified Service Desk-Überwachungsprozess (usdmp.exe) vor der Beendigung eines nicht reagierenden Internet Explorer-Prozesses wartet. Er veranlasst auch, dass Unified Service Desk nicht reagiert. Gültiger Bereich ist zwischen 0 und 30000. Wenn er auf 0 festgelegt, beginnt der Unified Service Desk-Überwachungsprozess nicht und überwacht Unified Service Desk nicht auf ein nicht reagierendes Verhalten. Wenn er auf irgendeinen anderen Wert innerhalb des Bereiches festgelegt ist, startet Unified Service Desk automatisch den Überwachungsprozess. Der Standardwert ist 5000 Millisekunden (5 Sekunden).Weitere Informationen:MSDN: IE-Prozess-Hostingmethode

    HelpImproveUSD

    Ermöglicht die organisationsweiten Einstellung, die es Benutzeragents erlaubt, Verbesserungsprogramminformationen an Microsoft zu schicken.Weitere Informationen:Unified Service Desk zu verbessern helfen

    IEProcessKeyboardShortcut

    Für CRM-Seiten- und Standard-Webanwendungskomponenten, die den Typ der IE-Prozess verwenden,können Benutzer das aktuelle IE-Prozessgehostete Steuerelement verlassen, indem die STRG+ Aufwärtstaste drücken. Wenn die STRG + Aufwärtstaste-Kombination einer anderen Anwendung zugewiesen ist, können Sie die IEProcessKeyboardShortcut-Option in Unified Service Desk verwenden, um eine andere Tastenkombination zum Verlassen eines IE Prozess-gehosteten Steuerlements zu verwenden, wie Strg+r.

    System_CAPS_noteHinweis

    Um diese Funktion zu nutzen, benötigen Sie Unified Service Desk Update 2.2.

    Sonstige

    Diese Option erlaubt es Ihnen, eine der globalen Optionen, die in dieser Tabelle aufgeführt sind, die nicht in der Liste Globale Optionen erscheint, einzutippen.

  6. Klicken Sie auf Speichern.

System_CAPS_noteHinweis

Abgesehen davon wird auch für die Einstellung Optionen verwendet, um die Überwachung und das Clientzwischenspeichern in Unified Service Desk zu konfigurieren.Weitere Informationen:Konfigurieren der Überwachung und Diagnose in Unified Service Desk und Konfiguration des Client-Cashings im Unified Service Desk

Unified Service Desk 2.0

© 2016 Microsoft. Alle Rechte vorbehalten. Copyright

Anzeigen: