Verwalten der Integration von Outlook Web App und Office Communications Server 2007

Exchange 2010
 

Gilt für: Exchange Server 2010 SP2, Exchange Server 2010 SP3

Letztes Änderungsdatum des Themas: 2016-11-28

Um die Integration von Microsoft Office Outlook Web App und Microsoft Office Communications Server 2007 zu aktivieren, müssen Sie die folgenden Schritte ausführen.

HinweisHinweis:
Alle Verweise auf Communications Server 2007 in diesem Thema beziehen sich auf Communications Server 2007 R2.

Folgende Voraussetzungen müssen erfüllt sein:

  • Microsoft Exchange Server 2010 wurde in der Organisation bereitgestellt.

  • Es ist eine funktionierende Communications Server 2007 R2-Umgebung vorhanden.

  • Sie verfügen über ein Zertifikat, das vom Communications Server 2007-Server und vom Clientzugriffsserver als vertrauenswürdig eingestuft wird und von derselben Zertifizierungsstelle ausgestellt wurde.

  • Sie verfügen über ein Zertifikat, bei dem in der Zeile für den Antragsteller der Namespace des Clientzugriffsservers angegeben ist. Der Namespace kann der Name eines bestimmten Clientzugriffsservers oder ein DNS-Name sein, der für den Lastenausgleich auf mehreren Clientzugriffsservern verwendet wird.

  • Der Namespace des Clientzugriffsservers muss in der Liste der vertrauenswürdigen Hosts von Communications Server 2007 aufgeführt sein.

  • Sie verfügen über den vollqualifizierten Domänennamen (Fully Qualified Domain Name, FQDN) für den Communications Server 2007-Server oder für den Communications Server 2007-Pool.

  • Die Benutzer wurden mithilfe der Communications Server 2007-Tools für die Benutzerverwaltung für die Verwendung von Communications Server 2007 aktiviert.

Bevor Sie dieses Verfahren ausführen können, müssen Ihnen die entsprechenden Berechtigungen zugewiesen werden. Informationen zu den von Ihnen benötigten Berechtigungen finden Sie unter "Virtuelle Outlook Web App-Verzeichnisse" im Thema Clientzugriffsberechtigungen.

  1. Laden Sie auf dem Clientzugriffsserver mit Windows Server 2008 oder höher die UCMA 2.0-Komponente von der Website Unified Communications Managed API 2.0, Core Runtime (64-bit) herunter, und installieren Sie diese Komponente.

    HinweisHinweis:
    Sie müssen über die UCMA-Version 6907.210 oder höher verfügen. Wenn Sie eine vorherige Version von UCMA installiert haben, deinstallieren Sie diese Version vor der Installation der höheren Version.
  2. Laden Sie auf dem Clientzugriffsserver von der folgenden Website die Datei CWAOWASSPMain.msi herunter und installieren Sie sie: Microsoft Office Communications Server 2007 R2 Web Service Provider.

    1. Die folgenden Dateien werden in das Verzeichnis für das Webdienstanbieter-Installationsprogramm extrahiert:

      CWAOWAASSP.msi

      Donnetfx35setup.exe

      UcamRedist.msi

      Vcredist_x64.exe

  3. Doppelklicken Sie auf CWAOWASSP.msi, um den Microsoft Office Communications Server 2007 R2-Webdienstanbieter zu installieren.

  4. Laden Sie unter OCS 2007 R2 Web Service Provider Hotfix das Hotfix der Version 6907.202 herunter, und installieren Sie es.

Stellen Sie anhand der folgenden Prüfliste sicher, dass die Installation erfolgreich war:

  • Suchen Sie in der Registrierung unter HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\Services\MSExchange OWA\ nach dem Schlüssel InstantMessaging. Die Zeichenfolge unter InstantMessaging mit dem Namen ImplementationDLLPath und dem Wert "<Exchange-Installationspfad>\ClientAccess\owa\bin\Microsoft.Rtc.UCWeb.dll" sollte erstellt worden sein.

  • Die Datei "Microsoft.Rtc.UCWeb.dll" sollte sich im Verzeichnis "<Installationslaufwerk>\Programme\Microsoft\Exchange Server\V14\ClientAccess\Owa\Bin" befinden.

  • Die Dateien SIPEPS.dll und Microsoft.Rtc.Collaboration.dll sollten im globalen Assemblycache von Microsoft .NET Framework vorhanden sein.

Bevor Sie dieses Verfahren ausführen können, müssen Ihnen die entsprechenden Berechtigungen zugewiesen werden. Informationen zu den von Ihnen benötigten Berechtigungen finden Sie unter "Zertifikatverwaltung" im Thema Exchange- und Shellinfrastrukturberechtigungen.

Der Clientzugriffsserver muss für die Verwendung eines Zertifikats konfiguriert sein, das für Communications Server 2007 als vertrauenswürdig gilt.

HinweisHinweis:
Das Zertifikat auf dem Clientzugriffsserver und auf dem Communications Server 2007-Server muss vom selben Aussteller stammen.
HinweisHinweis:
Wenn sich alle Clientzugriffsserver im selben Namespace befinden, können Sie für alle ein einzelnes Zertifikat verwenden.

Nachdem das Zertifikat auf dem Clientzugriffsserver platziert wurde, verwenden Sie die Exchange-Verwaltungsshell zum Abrufen der Zertifikatinformationen, indem Sie auf dem Clientzugriffsserver den folgenden Befehl ausführen:

get-ExchangeCertificate | fl

Ermitteln Sie das zu verwendende Zertifikat, und notieren Sie den thumbprint-Wert:

Wenn Sie die Autorisierungsliste für den Communications Server 2007-Host konfigurieren, fügen Sie den Zertifikatantragsteller als Namen eines autorisierten Hosts hinzu.

Informationen zum Abrufen und Konfigurieren eines Zertifikats für einen Clientzugriffsserver finden Sie unter Anfordern eines Serverzertifikats von einer Zertifizierungsstelle.

Wählen Sie denselben Communications Server 2007-Pool, den Sie bereits als nächsten Hopserver für den Microsoft Office Communicator Web Access-Server verwendet haben. Dieser Server wird als Proxy für alle SIP-Anforderungen für den Zielpool verwendet. Weitere Informationen zum nächsten Hopserver finden Sie unter Erstellen eines virtuellen Communicator Web Access-Servers.

Bevor Sie dieses Verfahren ausführen können, müssen Ihnen die entsprechenden Berechtigungen zugewiesen werden. Informationen zu den von Ihnen benötigten Berechtigungen finden Sie unter "Virtuelle Outlook Web App-Verzeichnisse" im Thema Clientzugriffsberechtigungen.

In diesem Beispiel wird konfiguriert, mit welchem Communications Server 2007-Pool eine Verbindung hergestellt und welches Zertifikat verwendet wird. Ferner wird für den Clientzugriffsserver die Verwendung von Communications Server 2007 für Instant Messaging aktiviert.

Get-OwaVirtualDirectory | Set-OwaVirtualDirectory -InstantMessagingServerName <name of Instant Messaging server or pool to connect to> -InstantMessagingCertificateThumbprint <certificate thumbprint> -InstantMessagingEnabled true -InstantMessagingType 1
HinweisHinweis:
Möglicherweise müssen Sie Internetinformationsdienste (Internet Information Services, IIS) erneut starten. Dazu öffnen Sie ein Eingabeaufforderungsfenster und geben den Befehl "iisreset/noforce" ein.

Ausführliche Informationen zu Syntax und Parametern finden Sie unter Set-OwaVirtualDirectory.

Informationen zum Konfigurieren von Communications Server 2007 zur Verwendung mit Outlook Web App finden Sie unter Verwalten von Web Service Provider in der Communications Server 2007-Dokumentation.

Nachdem Sie die Communications Server 2007-Integration auf dem Clientzugriffsserver aktiviert haben, können Sie auch die Segmentierung oder Outlook Web App-Postfachrichtlinien verwenden, um Instant Messaging für Benutzer zu aktiveren bzw. zu deaktivieren.

 © 2010 Microsoft Corporation. Alle Rechte vorbehalten.
Anzeigen: