Leistungsindikatoren für Transport-Server

Exchange 2010
 

Gilt für: Exchange Server 2010 SP2, Exchange Server 2010 SP3

Letztes Änderungsdatum des Themas: 2016-11-28

In diesem Thema erhalten Sie Informationen zu Leistungsindikatoren für die Hub-Transport-Server- und Edge-Transport-Serverrolle in Microsoft Exchange Server 2010. Zum Überwachen dieser Leistungsindikatoren können Sie den Systemmonitor (perfmon.exe) verwenden. Weitere Informationen finden Sie unter Erste Schritte mit der Leistungsüberwachung. Informationen zu anderen für Exchange 2010 relevanten Leistungsindikatoren finden Sie unter Leistungs- und Skalierbarkeitsindikatoren und -schwellenwerte.

Die folgende Tabelle enthält die Leistungsindikatoren für Transportdatenträger.

 

Leistungsindikator Beschreibung Schwellenwert

Logischer/Physikalischer Datenträger(*)\Durchschnittliche Datenträgerlesevorgänge/Sek.

Zeigt die durchschnittliche Dauer für das Lesen von Daten auf dem Datenträger in Sekunden an.

Der Wert sollte im Durchschnitt unter 20 ms liegen. Spitzen (Maximalwerte) dürfen 50 ms nicht überschreiten.

Logischer/Physikalischer Datenträger(*)\Durchschnittliche Datenträgerschreibvorgänge/Sek.

Zeigt die durchschnittliche Dauer für das Schreiben von Daten auf den Datenträger in Sekunden an.

Dieser Wert sollte im Durchschnitt unter 20 ms liegen. Spitzen (Maximalwerte) dürfen 50 ms nicht überschreiten.

Die folgende Tabelle enthält die Leistungsindikatoren für die Länge der Transportwarteschlange.

 

Leistungsindikator Beschreibung Schwellenwert

\MSExchangeTransport-Warteschlangen(_total)\Aggregierte Länge Zustellungswarteschlange (alle Warteschlangen)

Zeigt die Anzahl der Nachrichten, die in alle Warteschlangen für die Zustellung gespeichert sind.

Dieser Wert sollte kleiner als 3.000 und nicht größer als 5.000 sein.

\MSExchangeTransport-Warteschlangen(_total)\Länge der aktiven Remotezustellungswarteschlange

Zeigt die Anzahl der Nachrichten in den aktiven Remotezustellungswarteschlangen an.

Muss stets unter 250 liegen.

\MSExchangeTransport-Warteschlangen(_total)\Länge der aktiven Postfachzustellungswarteschlange

Zeigt die Anzahl der Nachrichten in den aktiven Postfachwarteschlangen an.

Muss stets unter 250 liegen.

\MSExchangeTransport-Warteschlangen(_total)\Länge der Übermittlungswarteschlange

Zeigt die Anzahl der Nachrichten in der Übermittlungswarteschlange an.

Darf 100 nicht überschreiten. Wenn anhaltend hohe Werte auftreten, untersuchen Sie Active Directory und die Postfachserver auf Engpässe oder leistungsbezogene Probleme.

\MSExchangeTransport-Warteschlangen(_total)\Länge der aktiven Nicht-SMTP-Zustellungswarteschlange

Zeigt die Anzahl der Nachrichten im Dropverzeichnis an, das von einem fremden Connector verwendet wird.

Muss stets unter 250 liegen.

\MSExchangeTransport-Warteschlangen(_total)\Länge der Postfach-Remotezustellungswarteschlange für Wiederholungsversuche

Zeigt die Anzahl der Nachrichten an, die den Status "Retry" bei der Zustellung einer Nachricht an ein Remotepostfach aufweisen.

Muss stets unter 100 liegen.

\MSExchangeTransport-Warteschlangen(_total)\Länge der Nicht-SMTP-Zustellungswarteschlange für Wiederholungsversuche

Zeigt die Anzahl der Nachrichten an, die in den nicht auf SMTP-Gateways bezogenen Zustellungswarteschlangen den Status "Retry" aufweisen.

Darf 100 nicht überschreiten.

\MSExchangeTransport-Warteschlangen(_total)\Länge der Wiederholungsversuch-Remotezustellungswarteschlange

Zeigt die Anzahl der Nachrichten an, die den Status "Retry" in den Remotezustellungswarteschlangen aufweisen.

Darf 100 nicht überschreiten. Es wird empfohlen, den nächsten Hop zu überprüfen, um die Ursache für die Warteschlangenbildung zu ermitteln.

\MSExchangeTransport-Warteschlangen(_total)\Länge der Nicht erreichbar-Warteschlange

Zeigt die Anzahl der Nachrichten in der Nicht erreichbar-Warteschlange an.

Darf 100 nicht überschreiten.

\MSExchangeTransport-Warteschlangen(_total)\Länge der längsten Zustellungswarteschlange

Zeigt die Anzahl der Nachrichten in den längsten Zustellungswarteschlangen an.

Dieser Wert sollte für die Serverrollen Edge-Transport und Hub-Transport kleiner als 200 sein.

\MSExchangeTransport-Warteschlangen(_total)\Länge der Warteschlange für nicht verarbeitete Nachrichten

Zeigt die Anzahl der Nachrichten in der Warteschlange für nicht verarbeitete Nachrichten an.

Muss stets 0 sein.

Die folgende Tabelle enthält die Leistungsindikatoren für den Transportpapierkorb.

 

Leistungsindikator Beschreibung Schwellenwert

\MSExchangeTransport-Papierkorb\Größe des Papierkorbs

Zeigt die Gesamtgröße (in Byte) von Nachrichtenelementen an, die sich zurzeit im Transportpapierkorb auf diesem Server befinden.

Nicht verfügbar.

\MSExchangeTransport-Transportpapierkorb\Papierkorbeinfügevorgänge/Sek.

Zeigt die Rate an, mit der Elemente in einen Transportpapierkorb auf diesem Server eingefügt werden. Ermittelt die aktuelle Rate von Einfügevorgängen in den Transportpapierkorb.

Nicht verfügbar.

\MSExchangeTransport-Transportpapierkorb\Elementanzahl Papierkorb

Zeigt die Gesamtzahl von Nachrichtenelementen an, die sich zurzeit im Transportpapierkorb auf diesem Server befinden. Zeigt die aktuelle Anzahl von Elementen an, die zurzeit im Transportpapierkorb gespeichert werden.

Nicht verfügbar.

\MSExchangeTransport-Transportpapierkorb\Papierkorblöschvorgänge/Sek.

Zeigt die Rate an, mit der Elemente aus dem Transportpapierkorb auf diesem Server gelöscht werden. Ermittelt die aktuelle Rate der Löschvorgänge für den Transportpapierkorb.

Nicht verfügbar.

Die folgende Tabelle enthält die Leistungsindikatoren für die Transportdatenbank.

 

Leistungsindikator Beschreibung Schwellenwert

MSExchange-Datenbank ==> Instanzen (edgetransport/Transportvorgang für Maildatenbank)\E/A: Protokollschreiboperationen/Sek.

Zeigt die Rate der abgeschlossenen Schreibvorgänge in die Protokolldatei an. Ermittelt die aktuelle Last. Vergleichen Sie die Werte mit Basisverlaufsdaten.

Nicht verfügbar.

MSExchange-Datenbank ==> Instanzen (edgetransport/Transportvorgang für Maildatenbank)\E/A: Protokollleseoperationen/Sek.

Zeigt die Rate der abgeschlossenen Lesevorgänge der Protokolldatei an. Ermittelt die aktuelle Last. Vergleichen Sie die Werte mit Basisverlaufsdaten.

Nicht verfügbar.

MSExchange-Datenbank ==> Instanzen(edgetransport/Transportvorgang für Maildatenbank)\Prüfpunkttiefe für Protokollgenerierung

Stellt den Arbeitsaufwand als Anzahl der Protokolldateien dar, der bei einem Fehler des Prozesses in den Datenbankdateien erneut durchgeführt oder rückgängig gemacht werden muss.

Nicht verfügbar.

MSExchange-Datenbank ==> Instanzen(edgetransport/Transportvorgang für Maildatenbank)\Zugewiesene Version-Buckets

Gesamtanzahl der zugewiesenen Version-Buckets. Zeigt die Rückstaustandardwerte wie in der Datei edgetransport.exe.config aufgelistet an.

Muss stets unter 200 liegen.

MSExchange-Datenbank ==> Instanzen (edgetransport/Transportvorgang für Maildatenbank)\E/A: Datenbankleseoperationen/Sek.

Zeigt die Rate der abgeschlossenen Datenbanklesevorgänge an. Ermittelt die aktuelle Last. Vergleichen Sie die Werte mit Basisverlaufsdaten.

Nicht verfügbar.

MSExchange-Datenbank ==> Instanzen (edgetransport/Transportvorgang für Maildatenbank)\E/A: Datenbankschreiboperationen/Sek.

Zeigt die Rate der abgeschlossenen Datenbankschreibvorgänge an. Ermittelt die aktuelle Last. Vergleichen Sie die Werte mit Basisverlaufsdaten.

Nicht verfügbar.

MSExchange-Datenbank ==> Instanzen (edgetransport/Transportvorgang für Maildatenbank)\Protokolldatensatzverzögerungen/Sek.

Zeigt die Anzahl von Protokolldatensätzen pro Sekunde an, die den Protokollpuffern nicht hinzugefügt werden können, da diese voll sind. Wenn dieser Leistungsindikator zumeist einen Wert ungleich Null aufweist, stellt die Größe des Protokollpuffers möglicherweise einen Engpass dar.

Muss im Durchschnitt unter 10 pro Sekunde liegen. Spitzen (Maximalwerte) dürfen 100 pro Sekunde nicht überschreiten.

MSExchange-Datenbank ==> Instanzen(edgetransport/Transportvorgang für Maildatenbank)\Wartende Protokollthreads

Zeigt die Anzahl der Threads an, die darauf warten, dass ihre Daten in das Protokoll geschrieben werden, um eine Update der Datenbank abzuschließen. Wenn dieser Wert zu hoch ist, kann das Protokoll einen Engpass darstellen.

Der Wert sollte im Durchschnitt unter 10 wartenden Threads liegen.

Die folgende Tabelle enthält die Leistungsindikatoren für den Erweiterbarkeits-Agent.

 

Leistungsindikator Beschreibung Schwellenwert

MSExchange Erweiterbarkeits-Agents(*)\Durchschnittliche Agent-Verarbeitungszeit (Sek.)

Zeigt die durchschnittliche Agent-Verarbeitungszeit pro Ereignis in Sekunden an.

Muss stets unter 20 liegen. Länger bestehende größere Wartezeiten können auf einen nicht mehr reagierenden Agent hinweisen.

MSExchange Erweiterbarkeits-Agents(*)\Agent-Aufrufe gesamt

Zeigt die Gesamtanzahl von Aufrufen seit dem letzten Neustart an. Zeigt die aktuelle Aufrufrate an.

Nicht verfügbar.

Die folgende Tabelle enthält die Leistungsindikatoren für die Bewertung der Transportlast.

 

Leistungsindikator Beschreibung Schwellenwert

\MSExchangeTransport-Warteschlangen(_total)\Übermittelte Nachrichten pro Sekunde

Zeigt die Anzahl der Nachrichten in der Übermittlungswarteschlange pro Sekunde an. Ermittelt die aktuelle Last. Vergleichen Sie die Werte mit Basisverlaufsdaten.

Nicht verfügbar.

\MSExchangeTransport-Warteschlangen(_total)\Nachrichten mit abgeschlossener Zustellung pro Sekunde

Zeigt die Anzahl der pro Sekunde übermittelten Nachrichten an. Ermittelt die aktuelle Last. Vergleichen Sie die Werte mit Basisverlaufsdaten.

Nicht verfügbar.

\MSExchange-Informationsspeichertreiber(_total)\Eingehend: LocalDeliveryCallsPerSecond

Zeigt die Anzahl der lokalen Zustellungsversuche pro Sekunde an. Ermittelt die aktuelle Last. Vergleichen Sie die Werte mit Basisverlaufsdaten.

Nicht verfügbar.

\MSExchange-Informationsspeichertreiber(_total)\Ausgehend: Übermittelte E-Mail-Elemente pro Sekunde

Zeigt die Anzahl der Nachrichtenelemente an, die pro Sekunde übermittelt werden. Ermittelt die aktuelle Last. Vergleichen Sie die Werte mit Basisverlaufsdaten.

Nicht verfügbar.

\MSExchangeTransport SmtpReceive(_total)\Durchschnittliche Anzahl Bytes/Nachricht

Zeigt die durchschnittliche Anzahl von Nachrichtenbytes pro empfangene eingehende Nachricht an. Ermittelt die Größe von Nachrichten, die für einen SMTP-Empfangsconnector empfangen werden.

Nicht verfügbar.

\MSExchangeTransport SmtpReceive(_total)\Empfangene Nachrichten/Sek.

Zeigt die Anzahl der vom SMTP-Server pro Sekunde empfangenen Nahrichten an. Ermittelt die aktuelle Last. Vergleichen Sie die Werte mit Basisverlaufsdaten.

Nicht verfügbar.

\MSExchangeTransport SmtpSend(_total)\Gesendete Nachrichten/Sek.

Zeigt die Anzahl der vom SMTP-Sendeconnector pro Sekunde gesendeten Nachrichten an. Ermittelt die aktuelle Last. Vergleichen Sie die Werte mit Basisverlaufsdaten.

Nicht verfügbar.

\MSExchange-Informationsspeichertreiber(_total)\Eingehend: MessageDeliveryAttemptsPerSecond

Zeigt die Anzahl der Zustellversuche von Transportnachrichtenelementen pro Sekunde an. Ermittelt die aktuelle Last. Vergleichen Sie die Werte mit Basisverlaufsdaten.

Nicht verfügbar.

\MSExchange-Informationsspeichertreiber(_total)\Eingehend: Zugestellte Empfänger pro Sekunde

Zeigt die Anzahl der eingehenden Empfänger an, die pro Sekunde zugestellt wurden. Ermittelt die aktuelle Last. Vergleichen Sie die Werte mit Basisverlaufsdaten.

Nicht verfügbar.

MSExchangeTransport-Warteschlangen(_total)\Für die Zustellung in Warteschlangen eingereihte Nachrichten pro Sekunde

Zeigt die Anzahl der Nachrichten an, die für die Zustellung in Warteschlangen pro Sekunde eingereiht wurden. Ermittelt die aktuelle Last. Vergleichen Sie die Werte mit Basisverlaufsdaten.

Nicht verfügbar.

MSExchangeTransport-Warteschlangen(_total)\Nachrichten mit abgeschlossener Zustellung pro Sekunde

Zeigt die Anzahl der pro Sekunde übermittelten Nachrichten an. Ermittelt die aktuelle Last. Vergleichen Sie die Werte mit Basisverlaufsdaten.

Nicht verfügbar.

 © 2010 Microsoft Corporation. Alle Rechte vorbehalten.
Anzeigen: