Erstellen einer Benennungsrichtlinie für Verteilergruppen

Exchange 2010
 

Gilt für: Exchange Server 2010 SP2, Exchange Server 2010 SP3

Letztes Änderungsdatum des Themas: 2011-03-19

Eine Benennungsrichtlinie für Gruppen ist eine Vorlage, die auf die Namen der Verteilergruppen in Ihrer Microsoft Exchange-Organisation angewendet wird. Insbesondere können Sie festlegen, dass ein Präfix, ein Suffix oder beides auf alle Namen von Verteilergruppen angewendet werden soll. Sie können auch verhindern, dass bestimmte Wörter in Namen verwendet werden.

Ein Präfix oder Suffix kann eine Zeichenfolge, ein Attribut oder eine Kombination von Zeichenfolge und Attribut sein. Ein Präfix oder Suffix kann Sequenzen von mehreren Attributen oder Zeichenfolgen enthalten. Sie können die folgenden Attribute verwenden, die dann von dem Benutzer abgefragt werden, der die Einstellungen für die Verteilergruppe erstellt:

  • Department

  • Company

  • Office

  • StateOrProvince

  • CountryorRegion

  • CountryCode

  • Title

  • CustomAttribute1 bis CustomAttribute15

WichtigWichtig:
Die maximale Länge für einen Verteilergruppennamen beträgt 64 Zeichen. Dies schließt die Anzahl der Zeichen im Präfix, in dem vom Benutzer bereitgestelltem Gruppennamen und im Suffix ein.

Verwenden Sie die folgende Syntax, um eine Benennungsrichtlinie mithilfe eines Attributs zu erstellen: "<PrefixAttribute><GroupName><SuffixAttribute>". Verwenden Sie beispielsweise den folgenden Befehl, um eine Benennungsrichtlinie zu erstellen, in der als Präfix "Department" und als Suffix "CustomAttribute1" verwendet wird:"<Department><GroupName><CustomAttribute1>".

Verwenden Sie die folgende Syntax, um eine Benennungsrichtlinie mithilfe von Zeichenfolgen zu erstellen: "string<GroupName>string". Verwenden Sie beispielsweise den folgenden Befehl, um eine Benennungsrichtlinie zu erstellen, in der die Zeichenfolge "DL_" als Präfix verwendet wird: "DL_<GroupName>".

HinweisHinweis:
Legen Sie den Wert <GroupName> nicht fest; er wird als Platzhalter verwendet. Wenn ein Benutzer oder Administrator eine Verteilergruppe erstellt, wird <GroupName> durch den vom Benutzer oder Administrator angegebenen Namen ersetzt.

Möchten Sie wissen, welche anderen Verwaltungsaufgaben es im Zusammenhang mit Verteilergruppen gibt? Weitere Informationen finden Sie hier: Verwalten von Verteilergruppen.

Bevor Sie dieses Verfahren ausführen können, müssen Ihnen die entsprechenden Berechtigungen zugewiesen werden. Informationen zu den von Ihnen benötigten Berechtigungen finden Sie unter "Exchange Server-Konfigurationseinstellungen" im Thema Exchange- und Shellinfrastrukturberechtigungen.

HinweisHinweis:
Die Exchange-Verwaltungskonsole kann nicht zum Erstellen einer Benennungsrichtlinie für Verteilergruppen verwendet werden.

In diesem Beispiel wird eine neue Benennungsrichtlinie für Verteilergruppen mit den folgenden Einstellungen erstellt:

  • Verteilergruppen werden im Container "Users\Groups" erstellt.

  • Die Verwendung der Wörter "bad", "curse" und "offensive" in Verteilergruppennamen wird verhindert.

  • Alle Verteilergruppen weisen das Präfix "DL_" auf.

  • Alle Verteilergruppen weisen als Suffix einen Unterstrich (_), gefolgt von der Abteilung (Department) und der Postleitzahl (CountryCode) des Benutzers, auf.

Set-OrganizationConfig -DistributionGroupDefaultOU Users\Groups -DistributionGroupNameBlockedWordsList curse,bad,offensive -DistributionGroupNamingPolicy "DL_<GroupName>_<Department><CountryCode>"

Ausführliche Informationen zu Syntax und Parametern finden Sie unter set-OrganizationConfig.

Nachdem Sie die Benennungsrichtlinie für Verteilergruppen erstellt haben, können die Richtlinie bei der Erstellung von Verteilergruppen außer Kraft setzen. Weitere Informationen finden Sie unter Außerkraftsetzen einer Benennungsrichtlinie für Verteilergruppen.

 © 2010 Microsoft Corporation. Alle Rechte vorbehalten.
Anzeigen: