Außerkraftsetzen einer Benennungsrichtlinie für Verteilergruppen

Exchange 2010
 

Gilt für: Exchange Server 2010 SP2, Exchange Server 2010 SP3

Letztes Änderungsdatum des Themas: 2011-03-19

Eine Benennungsrichtlinie für Gruppen ist eine Vorlage, die auf die Namen der Verteilergruppen in Ihrer Microsoft Exchange-Organisation angewendet wird. Als Administrator kann es vorkommen, dass Sie die Benennungsrichtlinie außer Kraft setzen müssen.

Möchten Sie wissen, welche anderen Verwaltungsaufgaben es im Zusammenhang mit Verteilergruppen gibt? Weitere Informationen finden Sie hier: Verwalten von Verteilergruppen.

Bevor Sie dieses Verfahren ausführen können, müssen Ihnen die entsprechenden Berechtigungen zugewiesen werden. Informationen zu den von Ihnen benötigten Berechtigungen finden Sie unter "Verteilergruppen" im Thema Postfachberechtigungen.

HinweisHinweis:
Die Exchange-Verwaltungskonsole kann nicht zum Außerkraftsetzen der Benennungsrichtlinie für Verteilergruppen verwendet werden.

In diesem Beispiel wird die Verteilergruppe "ITDepartment" erstellt und die Benennungsrichtlinie außer Kraft gesetzt.

New-DistributionGroup -Name "ITDepartment" -IgnoreNamingPolicy

In diesem Beispiel wird der Name einer vorhandenen Verteilergruppe geändert und die Benennungsrichtlinie außer Kraft gesetzt.

Set-DistributionGroup -Identity "DL_HRDept" -Name "Department_HR_AllStaff" -IgnoreNamingPolicy

Ausführliche Informationen zu Syntax und Parametern finden Sie unter new-DistributionGroup und Set-DistributionGroup.

 © 2010 Microsoft Corporation. Alle Rechte vorbehalten.
Anzeigen: