Mount-SPContentDatabase

Gilt für:SharePoint Foundation 2013, SharePoint Server 2013 Enterprise

Letztes Änderungsdatum des Themas:2015-03-09

Fügt eine vorhandene Inhaltsdatenbank an die Farm an.

Mount-SPContentDatabase [-Name] <String> [-WebApplication] <SPWebApplicationPipeBind> [-AssignmentCollection <SPAssignmentCollection>] [-AssignNewDatabaseId <SwitchParameter>] [-ChangeSyncKnowledge <SwitchParameter>] [-ClearChangeLog <SwitchParameter>] [-Confirm [<SwitchParameter>]] [-DatabaseCredentials <PSCredential>] [-DatabaseServer <String>] [-MaxSiteCount <Int32>] [-NoB2BSiteUpgrade <SwitchParameter>] [-SkipIntegrityChecks <SwitchParameter>] [-WarningSiteCount <Int32>] [-WhatIf [<SwitchParameter>]]

Mit dem Cmdlet Mount-SPContentDatabase wird eine vorhandene Inhaltsdatenbank an die Farm angefügt. Wenn die Datenbank, die bereitgestellt wird, ein Upgrade erfordert, bewirkt dieses Cmdlet, dass die Datenbank aktualisiert wird.

Das Standardverhalten dieses Cmdlets bewirkt ein Upgrade des Datenbankschemas und löst bei Bedarf aktualisierte Builds für alle Websitesammlungen in der angegebenen Inhaltsdatenbank aus. Um dies zu verhindern, geben Sie den NoB2BSiteUpgrade-Parameter an. Dieses Cmdlet löst kein Upgradevorgang von Version zu Version beliebiger Websitesammlungen aus.

Informationen zu Berechtigungen sowie Aktuelles zu Windows PowerShell für SharePoint Online finden Sie in der Onlinedokumentation unter http://go.microsoft.com/fwlink/p/?LinkId=251831.

Parameter Erforderlich Typ Description

Name

Erforderlich

System.String

Gibt die an die Farm anzufügende vorhandene Inhaltsdatenbank an.

Bei dem Typ muss es sich um einen gültigen Namen einer SharePoint-Inhaltsdatenbank handeln, z. B. SPContentDB1.

WebApplication

Erforderlich

Microsoft.SharePoint.PowerShell.SPWebApplicationPipeBind

Fügt die Inhaltsdatenbank an die angegebene SharePoint-Webanwendung an.

Bei dem Typ muss es sich um eine gültige GUID im Format 12345678-90ab-cdef-1234-567890bcdefgh, einen gültigen Namen einer SharePoint-Webanwendung (z. B. MyOfficeApp1) oder eine Instanz eines gültigen SPWebApplication-Objekts handeln.

AssignmentCollection

Optional

Microsoft.SharePoint.PowerShell.SPAssignmentCollection

Verwaltet Objekte zum Zweck der ordnungsgemäßen Beseitigung. Die Verwendung von Objekten wie beispielsweise SPWeb oder SPSite kann sehr viel Arbeitsspeicher erfordern, und für die Verwendung dieser Objekte in Windows PowerShell-Skripts muss der Arbeitsspeicher entsprechend verwaltet werden. Mit dem SPAssignment-Objekt können Sie einer Variablen Objekte zuweisen und die Objekte beseitigen, wenn sie nicht mehr benötigt werden, um Arbeitsspeicher freizugeben. Wenn die Objekte SPWeb, SPSite oder SPSiteAdministration verwendet werden, werden diese automatisch beseitigt, falls keine Zuweisungsauflistung oder kein Global-Parameter verwendet wird.

HinweisHinweis:
Wenn der Global-Parameter verwendet wird, sind alle Objekte im globalen Speicher enthalten. Es kann vorkommen, dass nicht genügend Arbeitsspeicher vorhanden ist, falls Objekte nicht sofort verwendet werden oder mit dem Befehl Stop-SPAssignment beseitigt werden.

AssignNewDatabaseId

Optional

System.Management.Automation.SwitchParameter

Erstellt automatisch eine neue Datenbank-ID, wenn die Inhaltsdatenbank angefügt wird.

ChangeSyncKnowledge

Optional

System.Management.Automation.SwitchParameter

Confirm

Optional

System.Management.Automation.SwitchParameter

Fordert Sie zum Bestätigen auf, bevor der Befehl ausgeführt wird. Geben Sie den folgenden Befehl ein, um weitere Informationen zu erhalten: get-help about_commonparameters

ClearChangeLog

Optional

System.Management.Automation.SwitchParameter

Löscht alle ausstehenden Änderungen aus dem Änderungsprotokoll in der Inhaltsdatenbank.

DatabaseCredentials

Optional

System.Management.Automation.PSCredential

Gibt das PSCredential-Objekt an, in dem der Benutzername und das Kennwort für die SQL-Authentifizierung bei der Datenbank enthalten sind.

Bei dem Typ muss es sich um ein gültiges PSCredential-Objekt handeln.

DatabaseServer

Optional

Microsoft.SharePoint.PowerShell.SPServerPipeBind

Gibt den Namen des Hostservers für die im Name-Parameter angegebene Inhaltsdatenbank an.

Bei dem Typ muss es sich um einen gültigen SQL Server-Hostnamen handeln, z. B. SQLServerHost1.

MaxSiteCount

Optional

System.Int32

Gibt die maximale Anzahl von Websites an, von denen die Inhaltsdatenbank verwendet werden kann.

Der Typ muss eine positive ganze Zahl sein.

NoB2BSiteUpgrade

Optional

System.Management.Automation.SwitchParameter

Gibt an, bei einem Upgrade von Build zu Build nicht alle untergeordneten Objekte zu aktualisieren. Dieser Parameter hat keine Auswirkung, wenn ein Upgrade von Version zu Version angegeben wird.

SkipIntegrityChecks

Optional

System.Management.Automation.SwitchParameter

WarningSiteCount

Optional

System.Int32

Gibt die Anzahl von Websites an, die erstellt werden können, bevor ein Warnereignis generiert und der Besitzer der Websitesammlung benachrichtigt wird.

Der Typ muss eine positive ganze Zahl sein.

WhatIf

Optional

System.Management.Automation.SwitchParameter

Zeigt eine Meldung an, die die Auswirkung des Befehls beschreibt, anstatt den Befehl auszuführen. Geben Sie den folgenden Befehl ein, um weitere Informationen zu erhalten: get-help about_commonparameters

Fehler Beschreibung

Ausnahmen Beschreibung

------------------BEISPIEL 1------------------

Mount-SPContentDatabase "MyDatabase" -DatabaseServer "MyServer" -WebApplication http://sitename

In diesem Beispiel wird eine bereits vorhandene Datenbank für die Webanwendung sitename bereitgestellt. Wenn Upgrades erforderlich sind, wird ein Upgrade des Datenbankschemas ausgelöst, und anschließend werden bei Bedarf ausschließlich Upgradeaktionen von Build zu Build auf vorhandene Websitesammlung angewendet. Bei diesem Vorgang wird die Kompatibilitätsstufe vorhandener Websitesammlungen in dieser Datenbank nicht geändert.

------------------BEISPIEL 2------------------

Mount-SPContentDatabase "MyDatabase" -DatabaseServer "MyServer" -WebApplication http://sitename -NoB2BSiteUpgrade

In diesem Beispiel wird eine bereits vorhandene Datenbank für die Webanwendung sitename bereitgestellt. Upgrades von Websites werden allerdings verhindert. Wenn Upgrades erforderlich sind, wird nur ein Upgrade des Datenbankschemas ausgelöst. Anschließend werden keine Upgradeaktionen von Build zu Build auf vorhandene Websitesammlung angewendet. Bei diesem Vorgang wird die Kompatibilitätsstufe vorhandener Websitesammlungen in dieser Datenbank nicht geändert.

Anzeigen: