Set-SPProfileServiceApplication

 

Gilt für:SharePoint Server 2013 Enterprise

Letztes Änderungsdatum des Themas:2015-03-09

Legt Eigenschaften einer Benutzerprofildienst-Anwendung fest.

Set-SPProfileServiceApplication [-Identity] <SPServiceApplicationPipeBind> [-ApplicationPool <SPIisWebServiceApplicationPoolPipeBind>] [-AssignmentCollection <SPAssignmentCollection>] [-Confirm [<SwitchParameter>]] [-GetNonImportedObjects <$true | $false>] [-MySiteHostLocation <SPSitePipeBind>] [-Name <String>] [-ProfileDBCredentials <PSCredential>] [-ProfileDBFailoverServer <String>] [-ProfileSyncDBCredentials <PSCredential>] [-ProfileSyncDBFailoverServer <String>] [-PurgeNonImportedObjects <$true | $false>] [-SocialDBCredentials <PSCredential>] [-SocialDBFailoverServer <String>] [-UseOnlyPreferredDomainControllers <$true | $false>] [-WhatIf [<SwitchParameter>]]
Set-SPProfileServiceApplication [-Identity] <SPServiceApplicationPipeBind> -MySiteHostLocation <SPSitePipeBind> [-ApplicationPool <SPIisWebServiceApplicationPoolPipeBind>] [-AssignmentCollection <SPAssignmentCollection>] [-Confirm [<SwitchParameter>]] [-GetNonImportedObjects <$true | $false>] [-MySiteHostLocation <SPSitePipeBind>] [-MySiteManagedPath <SPPrefixPipeBind>] [-Name <String>] [-ProfileDBCredentials <PSCredential>] [-ProfileDBFailoverServer <String>] [-ProfileSyncDBCredentials <PSCredential>] [-ProfileSyncDBFailoverServer <String>] [-PurgeNonImportedObjects <$true | $false>] [-SiteNamingConflictResolution <String>] [-SocialDBCredentials <PSCredential>] [-SocialDBFailoverServer <String>] [-UseOnlyPreferredDomainControllers <$true | $false>] [-WhatIf [<SwitchParameter>]]

Das Cmdlet umfasst mehrere Parametersätze. Sie können nur Parameter aus einem der Parametersätze verwenden und können Parameter aus unterschiedlichen Parametersätzen nicht miteinander kombinieren. Weitere Informationen zur Verwendung von Parametersätzen finden Sie unter Cmdlet-Parametersätze.

Mit dem Cmdlet Set-SPProfileServiceApplication werden Eigenschaften einer Benutzerprofildienst-Anwendung festgelegt.

SharePoint 15-Verwaltungsshell

 

Parameter Erforderlich Typ Beschreibung

Identity

Erforderlich

Microsoft.SharePoint.PowerShell.SPServiceApplicationPipeBind

Gibt die zu aktualisierende Benutzerprofildienst-Anwendung an.

Der Typ muss eine gültige GUID im Format 12345678-90ab-cdef-1234-567890bcdefgh, ein gültiger Name einer Dienstanwendung für Abonnementeinstellungen (z. B. SubscriptionSettingsApp1) oder eine Instanz eines gültigen SPServiceApplication-Objekts sein.

ApplicationPool

Optional

Microsoft.SharePoint.PowerShell.SPIisWebServiceApplicationPoolPipeBind

Gibt den vorhandenen IIS-Anwendungspool an, in dem der Webdienst der Dienstanwendung ausgeführt werden soll.

Der Typ muss eine gültige GUID im Format 12345678-90ab-cdef-1234-567890bcdefgh, ein gültiger Name eines Anwendungspools (z. B. AppPoolName1) oder eine Instanz eines gültigen IISWebServiceApplicationPool-Objekts sein.

AssignmentCollection

Optional

Microsoft.SharePoint.PowerShell.SPAssignmentCollection

Verwaltet Objekte zum Zweck der ordnungsgemäßen Beseitigung. Die Verwendung von Objekten wie beispielsweise SPWeb oder SPSite kann sehr viel Arbeitsspeicher erfordern, und für die Verwendung dieser Objekte in Windows PowerShell-Skripts muss der Arbeitsspeicher entsprechend verwaltet werden. Mit dem SPAssignment-Objekt können Sie einer Variablen Objekte zuweisen und die Objekte beseitigen, wenn sie nicht mehr benötigt werden, um Arbeitsspeicher freizugeben. Wenn die Objekte SPWeb, SPSite oder SPSiteAdministration verwendet werden, werden diese automatisch beseitigt, falls keine Zuweisungsauflistung oder kein Global-Parameter verwendet wird.

HinweisHinweis:
Wenn der Global-Parameter verwendet wird, sind alle Objekte im globalen Speicher enthalten. Es kann vorkommen, dass nicht genügend Arbeitsspeicher vorhanden ist, falls Objekte nicht sofort verwendet werden oder mit dem Befehl Stop-SPAssignment beseitigt werden.

Confirm

Optional

System.Management.Automation.SwitchParameter

Fordert Sie zum Bestätigen auf, bevor der Befehl ausgeführt wird. Geben Sie den folgenden Befehl ein, um weitere Informationen zu erhalten: get-help about_commonparameters

GetNonImportedObjects

Optional

System.Boolean

Gibt an, ob die Benutzer informiert werden, die nicht aus der Importpipeline stammen und für die Löschung markiert sind. Die Liste mit den für die Löschung markierten Benutzer wird im Konsolenfenster angezeigt.

MySiteHostLocation

Erforderlich

Microsoft.SharePoint.PowerShell.SPSitePipeBind

Gibt die Websitesammlung an, in der Meine Website bereitgestellt wird.

Der Typ muss eine gültige URL im Format http://Servername, eine gültige GUID im Format 12345678-90ab-cdef-1234-567890bcdefgh, ein gültiger Name eines Websiteabonnements (z. B. SiteSubscription1) oder eine Instanz eines gültigen SiteSubscription-Objekts sein.

MySiteManagedPath

Optional

Microsoft.SharePoint.PowerShell.SPPrefixPipeBind

Gibt den verwalteten Pfadspeicherort persönlicher Websites an.

Der Typ muss eine gültige URL im Format http://Servername sein.

ProfileDBCredentials

Optional

System.Management.Automation.PSCredential

Gibt die Sicherheitsanmeldeinformationen an, z. B. einen Benutzernamen und ein Kennwort, die zum Verbinden mit der Benutzerprofildatenbank dienen, die dieses Cmdlet erstellt.

Der Typ muss ein gültiges PSCredential-Objekt sein.

ProfileSyncDBCredentials

Optional

System.Management.Automation.PSCredential

Gibt die Sicherheitsanmeldeinformationen an, z. B. einen Benutzernamen und ein Kennwort, die zum Verbinden mit der Profilsynchronisierungsdatenbank dienen, die im Parameter ProfileSyncDBName angegeben ist.

Der Typ muss ein gültiges PSCredential-Objekt sein.

ProfileSyncDBFailoverServer

Optional

System.String

Gibt den Namen des Failover-SQL-Servers für die Profildatenbank an und wird zum Erstellen der Verbindungszeichenfolge für die Profildatenbank verwendet.

PurgeNonImportedObjects

Optional

System.Boolean

Gibt an, ob die nicht importierten Benutzer im Profilspeicher für die Löschung markiert und anschließend die Benutzer informiert werden, die nicht aus der Importpipeline stammen und für die Löschung markiert werden.

SiteNamingConflictResolution

Optional

System.String

Gibt das Format an, das zum Benennen persönlicher Websites verwendet wird.

Verwenden Sie einen der folgenden ganzzahligen Werte:

1--Persönliche Websitesammlungen sollen auf Benutzernamen ohne Konfliktauflösung basieren. Beispiel: http://portal_site/speicherort/benutzername/

2-- Persönliche Websitesammlungen sollen auf Benutzernamen mit Konfliktauflösung mithilfe von Domänennamen basieren. Beispiel: .../benutzername/ oder .../domäne_benutzername/

3 - Persönliche Websitesammlungen sollen immer mithilfe des Domänen- und Benutzernamens benannt werden, um Konflikte zu vermeiden. Beispiel: http://portal_site/speicherort/domäne_benutzername/.

Der Standardwert ist 1 (keine Konfliktauflösung).

SocialDBCredentials

Optional

System.Management.Automation.PSCredential

Die Sicherheitsanmeldeinformationen, z. B. einen Benutzernamen und ein Kennwort, die zum Verbinden mit der Datenbank für das soziale Netzwerk dienen, die dieses Cmdlet erstellt.

Der Typ muss ein gültiges PSCredential-Objekt sein.

SocialDBFailoverServer

Optional

System.String

Gibt den Namen des SQL Server-Failoverservers für die Datenbank für das soziale Netzwerk an und wird zum Erstellen der Verbindungszeichenfolge für die Datenbank für das soziale Netzwerk verwendet.

Name

Optional

System.String

Gibt den Anzeigenamen der neuen Benutzerprofildienst-Anwendung an. Der gewählte Name muss ein eindeutiger Name einer Benutzerprofildienst-Anwendung in dieser Farm sein und darf maximal 128 Zeichen lang sein.

Der Typ muss ein gültiger Name einer Benutzerprofildienst-Anwendung sein (z. B. UserProfileSvcApp1).

UseOnlyPreferredDomainControllers

Optional

System.Boolean

Beschränkt die Kommunikation für die Profilsynchronisierung auf einen bestimmten Domänencontroller.

Gültige Werte sind $true und $false.

WhatIf

Optional

System.Management.Automation.SwitchParameter

Zeigt eine Meldung an, die die Auswirkung des Befehls beschreibt, anstatt den Befehl auszuführen. Geben Sie den folgenden Befehl ein, um weitere Informationen zu erhalten: get-help about_commonparameters

------------------BEISPIEL-------------------

$ap = Get-SPServiceApplication -Name PartitionedUserProfileApplication
#Change the name of the applicationSet-SPProfileServiceApplication -Identity $ap -Name PartitionedUserProfileApplication2

In diesem Beispiel werden Profilinformationen mithilfe der angegebenen Identität festgelegt.

Anzeigen: