Erstellen einer Aufbewahrungsrichtlinie

Exchange 2010
 

Gilt für: Exchange Server 2010 SP2, Exchange Server 2010 SP3

Letztes Änderungsdatum des Themas: 2011-03-19

Mithilfe von Aufbewahrungsrichtlinien können Sie Aufbewahrungstags gruppieren und auf Postfächer anwenden. Ein Postfach kann nur eine Aufbewahrungsrichtlinie aufweisen. Aufbewahrungstags können jederzeit mit einer Aufbewahrungsrichtlinie verknüpft bzw. aus dieser entfernt werden.

Eine Aufbewahrungsrichtlinie kann die folgenden Aufbewahrungstags enthalten:

  • Ein oder mehrere Aufbewahrungsrichtlinientags (Retention Policy Tag, RTP) für unterstützte Standardordner

  • Ein Standardrichtlinientag (Default Policy Tag, DPT) mit der Aktion In Archiv verschieben.

  • Ein DPT mit der Aktion Löschen und Wiederherstellung zulassen oder Endgültig löschen.

  • Ein DPT für Voicemail.

  • Eine beliebige Anzahl von persönlichen Tags

Weitere Informationen zu Aufbewahrungsrichtlinien und Aufbewahrungstags finden Sie unter Grundlegendes zu Aufbewahrungstags und Aufbewahrungsrichtlinien.

Möchten Sie wissen, welche anderen Verwaltungsaufgaben es im Zusammenhang mit der Messaging-Datensatzverwaltung gibt? Weitere Informationen finden Sie hier: Bereitstellen der Messaging-Datensatzverwaltung.

  • In der Exchange-Organisation ist keine Aufbewahrungsrichtlinie vorhanden, die denselben Namen aufweist wie die zu erstellende Aufbewahrungsrichtlinie.

  • Mindestens ein Aufbewahrungstag ist vorhanden, das der neuen Aufbewahrungsrichtlinie zugeordnet werden kann.

    HinweisHinweis:
    Sie können eine Aufbewahrungsrichtlinie auch erstellen, ohne diese mit Aufbewahrungstags zu verknüpfen. Aufbewahrungstags können einer Aufbewahrungsrichtlinie jederzeit hinzugefügt bzw. aus dieser entfernt werden. Allerdings werden Tags erst auf Postfächer angewendet, wenn sie mit einer Aufbewahrungsrichtlinie verknüpft wurden und der Assistent für verwaltete Ordner das Postfach verarbeitet hat.

Bevor Sie dieses Verfahren ausführen können, müssen Ihnen die entsprechenden Berechtigungen zugewiesen werden. Informationen zu den von Ihnen benötigten Berechtigungen finden Sie unter "Messaging-Datensatzverwaltung" im Thema Messagingrichtlinie und einhaltung Berechtigungen.

  1. Erweitern Sie in der Konsolenstruktur die gewünschte Gesamtstruktur, und navigieren Sie zu Organisationskonfiguration > Postfach.

  2. Klicken Sie im Aktionsbereich auf Neue Aufbewahrungsrichtlinie.

  3. Füllen Sie auf der Seite Einführung die folgenden Felder aus:

    • Name   Verwenden Sie dieses Feld, um einen Namen für die Aufbewahrungsrichtlinie anzugeben.

    • Hinzufügen   Klicken Sie auf diese Schaltfläche, um der Richtlinie Aufbewahrungstags hinzuzufügen. Um ein Tag aus der Richtlinie zu entfernen, klicken Sie auf den Tagnamen und anschließend auf Entfernen (Entfernen (Symbol)).

  4. Klicken Sie auf der Seite Postfächer auswählen auf Hinzufügen, um die Postfächer auszuwählen, auf die Sie die Aufbewahrungsrichtlinie anwenden möchten.

    HinweisHinweis:
    Sie können eine Aufbewahrungsrichtlinie erstellen, ohne sie auf Postfächer anzuwenden. Sie können die Richtlinie auch später mithilfe der Exchange-Verwaltungskonsole oder der Shell auf Postfächer anwenden. Weitere Informationen finden Sie unter Anwenden einer Aufbewahrungsrichtlinie auf Postfächer.
  5. Überprüfen Sie auf der Seite Neue Aufbewahrungsrichtlinie Ihre Konfigurationseinstellungen. Um Konfigurationsänderungen vorzunehmen, klicken Sie auf Zurück. Zum Erstellen der neuen Aufbewahrungsrichtlinie klicken Sie auf Neu.

  6. Überprüfen Sie Folgendes auf der Seite Fertigstellung, und klicken Sie dann zum Schließen des Assistenten auf Fertig stellen:

    • Der Status Abgeschlossen gibt an, dass der Assistent die Aufgabe erfolgreich ausgeführt hat.

    • Der Status Fehler zeigt an, dass der Task nicht abgeschlossen wurde. Wenn die Aufgabe fehlschlägt, durchsuchen Sie die Zusammenfassung nach einer Erklärung, und klicken Sie dann auf Zurück, um Konfigurationsänderungen vorzunehmen.

Bevor Sie dieses Verfahren ausführen können, müssen Ihnen die entsprechenden Berechtigungen zugewiesen werden. Informationen zu den von Ihnen benötigten Berechtigungen finden Sie unter "Messaging-Datensatzverwaltung" im Thema Messagingrichtlinie und einhaltung Berechtigungen.

In diesem Beispiel wird die Aufbewahrungsrichtlinie "Corp-Execs-RetPol" erstellt, und die Tags "Corp-Exec-Default", "Corp-Exec-Inbox" und "Corp-Exec-DeletedItems" werden mit der Richtlinie verknüpft.

New-RetentionPolicy "Corp-Execs-RetPol" -RetentionPolicyTagLinks "Corp-Exec-Default","Corp-Exec-Inbox","Corp-Exec-DeletedItems"

Ausführliche Informationen zu Syntax und Parametern finden Sie unter New-RetentionPolicy.

 © 2010 Microsoft Corporation. Alle Rechte vorbehalten.
Anzeigen: