Anzeigen oder Konfigurieren der Eigenschaften von Remotepostfächern

Exchange 2010
 

Gilt für: Exchange Server 2010 SP2, Exchange Server 2010 SP3

Letztes Änderungsdatum des Themas: 2011-03-19

Im Dialogfeld Eigenschaften können Sie die Einstellungen für die Remotepostfächer in Ihrer Microsoft Exchange Server 2010-Organisation konfigurieren.

Ein Remotepostfach umfasst einen E-Mail-aktivierten Benutzer im lokalen Active Directory sowie ein zugeordnetes Postfach im Cloud-basierten Dienst. Beim Erstellen eines neuen Remotepostfachs wird der E-Mail-aktivierte Benutzer in Ihrem lokalen Active Directory erstellt. Dieses neue Benutzerobjekt wird dann mithilfe der Verzeichnissynchronisierung (sofern konfiguriert) automatisch mit dem Cloud-basierten Dienst synchronisiert und in ein Benutzerpostfach umgewandelt. Remotepostfächer können als normale Benutzerpostfächer oder als Ressourcenpostfächer für Besprechungsräume und Geräte erstellt werden.

Damit ein Postfach im Dienst erstellt werden kann, müssen die Verzeichnissynchronisierung und die Nachrichtenübermittlung für das Postfach ordnungsgemäß konfiguriert sein. Das Postfach wird nicht sofort, sondern basierend auf dem Zeitplan für die Verzeichnissynchronisierung im Dienst erstellt.

Weitere Informationen zu Remotepostfächern finden Sie unter Understanding Remote Mailboxes.

Möchten Sie wissen, welche anderen Verwaltungsaufgaben es im Zusammenhang mit Remotepostfächern gibt? Weitere Informationen finden Sie unter Verwalten von Benutzerpostfächern.

Bevor Sie dieses Verfahren ausführen können, müssen Ihnen die entsprechenden Berechtigungen zugewiesen werden. Informationen zu den von Ihnen benötigten Berechtigungen finden Sie unter "Remotepostfächer" im Thema Postfachberechtigungen.

Die Eigenschaften für ein Remotepostfach werden über das Cmdlet Set-RemoteMailbox gesteuert. Die Exchange-Verwaltungskonsole ermöglicht das Festlegen weiterer Eigenschaften, und die Berechtigungen können abhängig von der Funktion variieren, die Sie konfigurieren. Mit den oben aufgeführten Berechtigungen können alle Eigenschaften im Dialogfeld Eigenschaften von <Remotepostfach> bearbeitet werden.

  1. Navigieren Sie in der Konsolenstruktur zu Empfängerkonfiguration > E-Mail-Kontakt.

  2. Wählen Sie im Ergebnisbereich das zu konfigurierende Remotepostfach aus.

  3. Klicken Sie im Aktionsbereich auf Eigenschaften.

  4. Verwenden Sie die Registerkarte Allgemein, um die folgenden Einstellungen anzuzeigen oder zu ändern.

    • Anzeigename Verwenden Sie dieses unbeschriftete Feld am oberen Rand der Seite, um den Anzeigenamen anzuzeigen oder zu ändern.

    • Lokale Organisationseinheit   In diesem schreibgeschützten Feld wird die lokale Organisationseinheit angezeigt, die den E-Mail-aktivierten enthält.

    • Geändert   Dieses schreibgeschützte Feld zeigt Datum und Uhrzeit der letzten Konfigurationsänderung für das Remotepostfach an.

      Bei Konfigurationsänderungen, die mithilfe einer anderen Methode ausgeführt wurden, z. B. mit der Exchange-Verwaltungsshell oder mit dem ADSI-Editor (Active Directory Service Interfaces), wird dieses Feld ebenfalls aktualisiert.

    • Alias   Verwenden Sie dieses Textfeld, um den Alias des Remotepostfachs anzuzeigen oder zu ändern. Der Alias darf maximal 64 Zeichen umfassen und muss in der Gesamtstruktur eindeutig sein.

    • MAPI-RTF-Format verwenden   Wählen Sie aus der entsprechenden Liste eine der folgenden Optionen aus:

      Nie   Wenn Sie diese Option auswählen, werden alle an diesen Empfänger gesendeten Nachrichten in Nur-Text konvertiert.

      Immer   Wenn Sie diese Option auswählen, werden alle an diesen Empfänger gerichteten Nachrichten im MAPI-RTF-Format gesendet.

      Standardeinstellungen verwenden   Wenn Sie diese Option auswählen, werden die an diesen Empfänger gerichteten Nachrichten in Abhängigkeit von den Einstellungen des sendenden Clientcomputers entweder im MAPI-RTF- oder im Nur-Text-Format gesendet.

    • In Exchange-Adresslisten ausblenden   Aktivieren Sie dieses Kontrollkästchen, um zu verhindern, dass der Empfänger in der globalen Adressliste (GAL) und anderen Adresslisten angezeigt wird, die in Ihrer Exchange-Organisation definiert sind.

      Auch bei aktiviertem Kontrollkästchen können Benutzer in Ihrer Exchange-Organisation unter Verwendung der E-Mail-Adresse Nachrichten an den Empfänger senden.

    • UNRESOLVED_TOKENBLOCK_VAL(UI_Custom Attributes)

  5. Verwenden Sie die Registerkarte Benutzerinformationen, um die folgenden Felder zu ändern.

    • Vorname   Verwenden Sie dieses Feld, um den Vornamen des Empfängers zu ändern.

    • Initialen   Verwenden Sie dieses Feld, um die Mittelinitialen des Empfängers zu ändern.

    • Nachname   Verwenden Sie dieses Feld, um den Nachnamen des Empfängers zu ändern.

    • Name   Verwenden Sie dieses Feld, um den Verzeichnisnamen des Empfängers zu ändern. Das ist der Name, der in Active Directory aufgeführt wird.

    • Einfacher Anzeigename   Verwenden Sie dieses Feld, um den einfachen Anzeigenamen des Empfängers zu ändern. Beim einfachen Anzeigenamen sind nur ASCII-Zeichen zulässig: a - z, A - Z, 0 - 9, "<Leerzeichen>", """, "'", "(", ")", "+", ",", "-", ".", "/", ":" und "?".

      In Exchange 2010 kann das Feld Anzeigename (auf der Registerkarte Allgemein) Unicode-Zeichen enthalten. Unicode-Zeichen werden jedoch von Drittanbieteranwendungen und älteren Clients möglicherweise nicht unterstützt. Wenn das System, das die Empfängereigenschaften anzeigt, keine Unicode-Zeichen unterstützt, können Sie stattdessen den einfachen Anzeigenamen verwenden. Weitere Informationen zu Unicode-Zeichen finden Sie unter Unicode.

    • Webseite   Verwenden Sie dieses Feld, um die Adresse der Webseite des Empfängers zu ändern.

    • Hinweise   In diesem Feld können Verwaltungsnotizen zum Empfänger geändert werden.

      Diese Notizen werden auch in Outlook angezeigt. Wenn ein Benutzer die Eigenschaften des Empfängers in Outlook aufruft, werden die Notizen auf der Registerkarte Telefon/Hinweise angezeigt.

  6. Verwenden Sie die Registerkarte Adresse und Telefon, um die folgenden Felder anzuzeigen oder zu ändern:

    • Straße   In diesem Feld können Sie die Straße des Empfängers anzeigen oder ändern.

    • Ort   In diesem Feld können Sie den Ort, an dem sich der Empfänger befindet, anzeigen oder ändern.

    • Bundesland/Kanton   In diesem Feld können Sie das Bundesland oder den Kanton, in dem sich der Empfänger befindet, anzeigen oder ändern.

      Das Feld Bundesland/Kanton kann als Bedingung für dynamische Verteilergruppen und E-Mail-Adressrichtlinien verwendet werden. Wenn Sie dieses Feld als Bedingung verwenden möchten, müssen Sie eine einheitliche Benennungskonvention festlegen und einhalten, um präzise Ergebnisse für dynamische Verteilergruppen und E-Mail-Adressrichtlinien sicherzustellen.

    • PLZ   In diesem Feld können Sie die Postleitzahl des Orts, in dem sich der Empfänger befindet, anzeigen oder ändern.

    • Land/Region   Mit dieser Liste können Sie das Land oder die Region, in dem bzw. der sich der Empfänger befindet, anzeigen oder ändern.

    • Geschäftlich   In diesem Feld können Sie die geschäftliche Telefonnummer des Empfängers anzeigen oder ändern.

    • Pager   In diesem Feld können Sie die Pagernummer des Empfängers anzeigen oder ändern.

    • Fax   In diesem Feld können Sie die Faxnummer des Empfängers anzeigen oder ändern.

    • Privat   In diesem Feld können Sie die private Telefonnummer des Empfängers anzeigen oder ändern.

    • Mobil   In diesem Feld können Sie die Mobiltelefonnummer des Empfängers anzeigen oder ändern.

  7. Verwenden Sie die Registerkarte Organisation, um Informationen zur Position des Empfängers in Ihrer Organisation anzuzeigen und zu ändern.

    • Titel   In diesem Feld kann der Titel des Empfängers angezeigt oder geändert werden.

    • Firma   In diesem Feld kann die Firma, für die der Empfänger tätig ist, angezeigt oder geändert werden. Das Feld kann zudem verwendet werden, um Empfängerbedingungen für dynamische Verteilergruppen, Richtlinien für E-Mail-Adressen oder Adresslisten zu erstellen.

    • Abteilung   In diesem Feld kann die Abteilung, in der der Empfänger tätig ist, angezeigt oder geändert werden. Das Feld kann zudem verwendet werden, um Empfängerbedingungen für dynamische Verteilergruppen, Richtlinien für E-Mail-Adressen oder Adresslisten zu erstellen.

    • Büro   In diesem Feld kann der Standort des Büros des Empfängers angezeigt oder geändert werden.

    • Manager   Aktivieren Sie dieses Kontrollkästchen, um den Manager des Empfängers anzugeben. Mit der Angabe des Managers für jeden Empfänger in der Organisation kann ein virtuelles Organisationsdiagramm erstellt werden, auf das mit E-Mail-Clients wie Outlook zugegriffen werden kann.

      Klicken Sie auf Durchsuchen, um das Dialogfeld Empfänger oder Kontakt auswählen anzuzeigen. Wählen Sie den Manager des Empfängers aus, und klicken Sie auf OK, um zur Eigenschaftenseite zurückzukehren.

    • Direkt unterstellt   Verwenden Sie dieses Feld, um die Liste der Postfachbenutzer und Kontakte anzuzeigen, die von diesem Empfänger verwaltet werden. Dieses Feld ist schreibgeschützt und wird automatisch mit Daten gefüllt, wenn dieser Empfänger als Vorgesetzter eines anderen Empfängers festgelegt ist.

  8. Auf der Registerkarte Konto können Sie die Anmeldenamen für das Active Directory-Domänendienst-Benutzerkonto, das dem Empfänger zugeordnet ist, ändern:

    • Benutzeranmeldename (Benutzerprinzipalname)   Der Benutzeranmeldename besteht aus einem Benutzernamen und einem Suffix. Verwenden Sie dieses Feld, um den Benutzernamen einzugeben, den der Benutzer für die Anmeldung an der Active Directory-Domäne verwenden soll. Der Benutzeranmeldename darf höchstens 1024 Zeichen enthalten und muss in der Gesamtstruktur eindeutig sein.

      Verwenden Sie die entsprechende Dropdownliste, um das Suffix für diesen Benutzer auszuwählen. Normalerweise ist das Suffix der Name der Active Directory-Domäne, in der das Benutzerkonto vorhanden ist. Zum Anzeigen oder Ändern der Liste der in Ihrer Gesamtstruktur verfügbaren Domänensuffixe verwenden Sie Active Directory-Domänen und -Vertrauensstellungen. Klicken Sie in der Konsolenstruktur für Active Directory-Domänen und -Vertrauensstellungen mit der rechten Maustaste auf Active Directory-Domänen und -Vertrauensstellungen, und klicken Sie dann auf Eigenschaften. Verwenden Sie auf der Eigenschaftenseite die Registerkarte Benutzerprinzipalnamen-Suffixe, um die Liste der in der Gesamtstruktur verfügbaren Domänensuffixe anzuzeigen.

    • Benutzeranmeldename (Prä-Windows 2000)   Verwenden Sie dieses Feld, um einen Benutzernamen einzugeben, der mit den Legacyversionen von Windows (vor Windows 2000 Server) kompatibel ist. Der Benutzeranmeldename für eine niedrigere Version von Windows als Windows 2000 Server darf nicht länger als 20 Zeichen sein und keins der folgenden Zeichen enthalten: \/ [] : | <> + = ; ? , *.

      Wenn das Benutzerkonto zuerst erstellt wird, wird dieses Feld automatisch mit Daten aus dem Feld Benutzeranmeldename (Benutzerprinzipalname) aufgefüllt.

    • Benutzer muss Kennwort bei der nächsten Anmeldung ändern   Aktivieren Sie dieses Kontrollkästchen, wenn der Benutzer das Kennwort bei der nächsten Anmeldung neu festlegen soll. Der Benutzer kann sich erst anmelden, wenn das Kennwort erfolgreich geändert wurde.

  9. Auf der Registerkarte Nachrichtenübermittlungseinstellungen können Sie Übermittlungsoptionen sowie Beschränkungen im Hinblick auf die Nachrichtengröße und -übermittlung für das Remotepostfach festlegen.

    • UNRESOLVED_TOKENBLOCK_VAL(UI_Message Size Restrictions_MailboxUser_ME_PF)

    • Einschränkungen für die Nachrichtenzustellung   Wählen Sie diese Einstellung aus, und klicken Sie dann auf Eigenschaften, um das Dialogfeld Einschränkungen für die Nachrichtenzustellung zu öffnen. In diesem Dialogfeld können Sie folgende Einstellungen konfigurieren:

      Alle Absender   Klicken Sie auf diese Schaltfläche, um festzulegen, dass der Empfänger Nachrichten von allen Absendern akzeptieren kann. Dabei kann es sich um Absender innerhalb oder außerhalb der Exchange-Organisation handeln. Diese Schaltfläche ist standardmäßig aktiviert. Diese Option schließt externe Benutzer nur ein, wenn Sie das Kontrollkästchen Authentifizierung aller Absender anfordern deaktivieren. Wenn Sie dieses Kontrollkästchen aktivieren, werden Nachrichten von externen Benutzern zurückgewiesen.

      Nur Absender aus der folgenden Liste   Klicken Sie auf diese Schaltfläche, um festzulegen, dass der Empfänger nur Nachrichten von einer festgelegten Gruppe von Absendern in der Exchange-Organisation akzeptieren kann. Klicken Sie auf Hinzufügen, um das Dialogfeld Empfänger auswählen anzuzeigen. Dieses Dialogfeld zeigt eine Liste aller Empfänger in der Active Directory-Gesamtstruktur an. Wählen Sie die gewünschten Empfänger aus, und klicken Sie dann auf OK. Sie können auch nach einem bestimmten Empfänger suchen, indem Sie seinen Namen in das Feld Suchen eingeben und dann auf Jetzt suchen klicken.

      Authentifizierung aller Absender anfordern   Aktivieren Sie dieses Kontrollkästchen, um zu verhindern, dass anonyme Benutzer Nachrichten an den Empfänger senden können.

      Ohne Absender   Klicken Sie auf diese Schaltfläche, um festzulegen, dass der Empfänger keine Nachrichten von Absendern in der Exchange-Organisation zurückweist. Diese Schaltfläche ist standardmäßig aktiviert.

      Absender aus der folgenden Liste   Klicken Sie auf diese Schaltfläche, um festzulegen, dass der Empfänger Nachrichten von einer festgelegten Gruppe von Absendern in der Exchange-Organisation zurückweist. Klicken Sie auf Hinzufügen, um das Dialogfeld Empfänger auswählen anzuzeigen. Dieses Dialogfeld zeigt eine Liste aller Empfänger in der Active Directory-Gesamtstruktur an. Wählen Sie die gewünschten Empfänger aus, und klicken Sie dann auf OK. Sie können auch nach einem bestimmten Empfänger suchen, indem Sie seinen Namen in das Feld Suchen eingeben und dann auf Jetzt suchen klicken.

  10. UNRESOLVED_TOKENBLOCK_VAL(UI_Member Of tab_Maibox)

  11. Verwenden Sie die Registerkarte E-Mail-Adressen, um die E-Mail-Adressen für das Remotepostfach zu konfigurieren. Sie können die vorhandenen Adressen ändern oder zusätzliche Adressen erstellen. Jedes Remotepostfach muss mindestens über eine primäre, für Ihre Exchange-Organisation interne SMTP-Adresse (Simple Mail Transfer Protocol) sowie über eine Remoteroutingadresse verfügen. Die Remoteroutingadresse sollte die SMTP-Adresse des Remotepostfachs im Cloud-basierten Dienst enthalten, das diesem E-Mail-aktivierten Benutzer zugeordnet ist.

    • Hinzufügen   Klicken Sie auf Hinzufügen, um eine neue E-Mail-Adresse für diesen Empfänger hinzuzufügen. Wählen Sie in der Dropdownliste einen der folgenden Adresstypen aus:

      SMTP-Adresse   Der Standardadresstyp. Klicken Sie auf diese Schaltfläche, und fügen Sie im entsprechenden Dialogfeld eine SMTP-Adresse hinzu.

      Benutzerdefinierte Adresse   Klicken Sie auf diese Schaltfläche, und fügen Sie im entsprechenden Dialogfeld eine benutzerdefinierte Adresse hinzu (z. B. Fax oder X.400).

      HinweisHinweis:
      Mit Ausnahme von X.400-Adressen überprüft Exchange benutzerdefinierte Adressen nicht auf ordnungsgemäße Formatierung. Sie müssen sicherstellen, dass die von Ihnen angegebene benutzerdefinierte Adresse die Formatanforderungen für den jeweiligen Adresstyp erfüllt.
    • Bearbeiten   Klicken Sie auf diese Schaltfläche, um die ausgewählte E-Mail-Adresse zu ändern.

    • Als Antwortadresse verwenden   Klicken Sie auf diese Schaltfläche, um die ausgewählte Adresse als "Antwortadresse" festzulegen. Ein Empfänger kann mehrere E-Mail-Adressen für einen bestimmten Adresstyp besitzen. Dies ermöglicht es dem Empfänger, Nachrichten zu empfangen, die an eine beliebige dieser E-Mail-Adressen gerichtet sind. Es muss jedoch eine einzelne Adresse für Nachrichten verwendet werden, die vom Empfänger gesendet werden. Wenn der Empfänger mehrere E-Mail-Adressen besitzt, wird die primäre Adresse für alle Nachrichten verwendet, die vom Empfänger gesendet werden.

      Diese Schaltfläche ist nur verfügbar, wenn eine andere Adresse als die primäre Adresse ausgewählt ist. Primäre Adressen für die einzelnen Adresstypen werden fett formatiert angezeigt.

      Wenn eine E-Mail-Adressrichtlinie in Ihrer Exchange-Organisation auf dieses Postfach angewendet wird, wird die Einstellung Als Antwortadresse verwenden von dieser Richtlinie gesteuert. Wenn Sie die primäre Adresse für einen bestimmten Adresstyp ändern möchten, müssen Sie das Kontrollkästchen E-Mail-Adressen automatisch basierend auf der E-Mail-Adressrichtlinie aktualisieren deaktivieren.

    • Als Routingadresse festlegen    Klicken Sie auf Als Routingadresse festlegen, um die ausgewählte E-Mail-Adresse als Remoteroutingadresse für den Empfänger festzulegen.

      HinweisHinweis:
      Diese Schaltfläche ist aktiviert, wenn eine andere Adresse als die Remoteroutingadresse ausgewählt ist.
    • E-Mail-Adressen automatisch basierend auf der E-Mail-Adressrichtlinie aktualisieren   Aktivieren Sie dieses Kontrollkästchen, damit die E-Mail-Adressen des Empfängers basierend auf den an E-Mail-Adressrichtlinien in Ihrer Organisation vorgenommenen Änderungen automatisch aktualisiert werden. Diese Option ist standardmäßig aktiviert.

Bevor Sie dieses Verfahren ausführen können, müssen Ihnen die entsprechenden Berechtigungen zugewiesen werden. Informationen zu den von Ihnen benötigten Berechtigungen finden Sie unter "Remotepostfächer" im Thema Postfachberechtigungen.

In diesem Beispiel wird der Typ des Remotepostfachs "Resource1" in Equipment geändert.

Set-RemoteMailbox Resource1 -Type Equipment

In diesem Beispiel wird mithilfe des Befehls Get-RemoteMailbox nach allen Postfächern in der lokalen Organisationseinheit "Marketing" gesucht. Anschließend werden diese Remotepostfächer mit dem Befehl Set-RemoteMailbox konfiguriert. Die benutzerdefinierte maximale Größe für gesendete und empfangene Nachrichten wird auf 10 MB festgelegt. Mit diesem Befehl können Sie für eine bestimmte Gruppe von Postfächern höhere oder niedrigere Grenzwerte als für andere Postfächer in der Organisation festlegen.

Get-RemoteMailbox -OnPremisesOrganizationalUnit "Marketing" | Set-RemoteMailbox -MaxSendSize 10MB -MaxReceiveSize 10MB 

In diesem Beispiel wird die QuickInfo-Übersetzung auf Französisch und Chinesisch eingestellt.

Set-RemoteMailbox JohnD@contoso.com -MailTipTranslations ("FR: C'est la langue française", "CHT: 這是漢語語言")
 © 2010 Microsoft Corporation. Alle Rechte vorbehalten.
Anzeigen: