Übersicht über Veröffentlichungsfeatures

SharePoint 2010
 

Gilt für: SharePoint Server 2010

Letztes Änderungsdatum des Themas: 2016-11-30

Als "Veröffentlichen" wird das Verfassen und Bereitstellen von markeneigenen Artefakten, Inhalten, benutzerdefinierten Assemblys und Konfigurationsdateien in einer Microsoft SharePoint Server 2010-Farm bezeichnet. Das Veröffentlichen geschieht in SharePoint Server 2010 über zwei separate Features. Das Feature SharePoint Server-Veröffentlichungsinfrastruktur bietet Veröffentlichungsfunktionen auf Websitesammlungsebene, und das Feature SharePoint Server-Veröffentlichung stellt Veröffentlichungsfunktionen auf Websiteebene bereit. Jedes Feature dient mit seinen individuellen Funktionen dem Zweck der Veröffentlichung im Rahmen einer Web Content Management-Lösung.

In diesem Artikel werden nur die Features beschrieben, die verfügbar werden, wenn Veröffentlichung auf Websitesammlungs- und Websiteebene für eine nicht veröffentlichende Website aktiviert wird. Außerdem werden Abhängigkeiten zwischen den Features erläutert und Änderungen an der Benutzeroberfläche beschrieben, die beim Aktivieren der Veröffentlichung auftreten. Nicht erklärt wird in diesem Artikel, wie Sie Veröffentlichungsfeatures aktivieren, Veröffentlichungssites planen oder nicht veröffentlichende Websites in Veröffentlichungssites umwandeln.

WichtigImportant
Bevor Sie die Veröffentlichungsinfrastruktur und die Veröffentlichungsfeatures für eine nicht veröffentlichende Website aktivieren, lesen Sie bitte diesen Artikel. Es ist wichtig, dass Sie die einzelnen Veröffentlichungsfeatures verstehen, die Sie verwenden möchten. Außerdem können Sie anhand der Informationen in diesem Artikel herausfinden, ob es sich für Sie lohnt, die gesamte Veröffentlichungsinfrastruktur zu aktivieren, wenn Sie z. B. nur bestimmte Veröffentlichungsfeatures nutzen möchten.

Inhalt dieses Artikels

Die Websitesammlungsvorlagen Veröffentlichungsportal und Unternehmenswiki sind die einzigen beiden Websitesammlungsvorlagen von SharePoint Server 2010, die für die Verwendung der Veröffentlichungsfeatures konfiguriert sind. Wenn Sie mithilfe einer dieser beiden Websitesammlungsvorlagen eine Websitesammlung erstellen, werden die Veröffentlichungsfeatures für diese Websitesammlungen automatisch aktiviert. Wenn Sie die Websitevorlage Veröffentlichungsportal verwenden, stehen standardmäßig nur die Websitevorlagen Veröffentlichungssite mit Workflow und Unternehmenswiki zum Erstellen einer Website innerhalb der Websitesammlung zur Verfügung. Ein Websitesammlungsadministrator kann über die Seite Einstellungen für Seitenlayouts und Websitevorlagen andere Websitevorlagen für die Verwendung in der Websitesammlung aktivieren.

Nicht veröffentlichende Websites sind alle anderen Websitevorlagen, die in SharePoint Server 2010 zur Verfügung stehen, z. B. die Vorlagen Teamwebsite und Dokumentarbeitsbereich. Sie können das Feature SharePoint Server-Veröffentlichungsinfrastruktur auf der Websitesammlungsebene aktivieren und dann das Feature SharePoint Server-Veröffentlichung für die Stammwebsite der Websitesammlung und alle in der Websitehierarchie darunter befindlichen Websites aktivieren. Dadurch werden alle Veröffentlichungsfeatures aktiviert, die Ihnen normalerweise beim Erstellen einer Website über eine Vorlage für eine Veröffentlichungssite zur Verfügung stehen. Hinzu kommen die Standardfeatures der nicht veröffentlichenden Website. Eine vollständige Liste aller in SharePoint Server 2010 verfügbaren Websitevorlagen finden Sie unter Websites und Websitesammlungen (Übersicht) (SharePoint Server 2010).

Das Feature SharePoint Server-Veröffentlichungsinfrastruktur bietet Veröffentlichungsfunktionen auf Websitesammlungsebene, und das Feature SharePoint Server-Veröffentlichung stellt Veröffentlichungsfunktionen auf Websiteebene bereit. Die in jedem dieser beiden Hauptfeatures enthaltenen Featurepakete werden als "Veröffentlichungsfeatures" bezeichnet. Veröffentlichungsfeatures sind alle Features, die Teil einer vorkonfigurierten Veröffentlichungssite sind oder die hinzugefügt werden, wenn auf der Websitesammlungs- und Websiteebene Veröffentlichung aktiviert wird. Wird die Veröffentlichung aktiviert, sind somit automatisch alle Veröffentlichungsfeatures aktiviert. Sie können nicht einzelne Veröffentlichungsfeatures, z. B. Variationen, separat aktivieren, immer werden alle anderen Veröffentlichungsfeatures mit aktiviert. Anders gesagt: Alle Veröffentlichungsfeatures sind entweder aktiv oder inaktiv. Allerdings ist das Aktivieren der Veröffentlichungsfeatures nur eine Möglichkeit, d.  . Sie müssen diese Features überhaupt nicht nutzen.

In diesem Abschnitt werden die Veröffentlichungsfeatures beschrieben, die aktiviert werden, wenn Sie das Feature SharePoint Server-Veröffentlichungsinfrastruktur in einer nicht veröffentlichenden Websitesammlung aktivieren.

Eine Websitevorlage ist eine vordefinierte Websitekonfiguration, die z. B. die Listen, Dateien, Webparts, Features oder Einstellungen bestimmt, mit denen eine neue SharePoint-Website bereitgestellt wird. Wenn Sie das Feature SharePoint Server-Veröffentlichungsinfrastruktur aktivieren, werden die folgenden Vorlagen für Veröffentlichungssites hinzugefügt und beim Erstellen einer neuen Website zur Verfügung gestellt:

  • Veröffentlichungssite

  • Veröffentlichungssite mit Workflow

  • Unternehmenswiki

Weitere Informationen dazu, welche Websitevorlagen in SharePoint Server 2010 verfügbar sind, finden Sie unter Websites und Websitesammlungen (Übersicht) (SharePoint Server 2010) und Websitevorlagen und Websitedefinitionen.

Mithilfe von SharePoint-Gruppen können Sie Benutzer in Gruppen anstatt einzeln verwalten. Ob eine Website angezeigt, konfiguriert oder verwaltet werden darf, wird durch die Berechtigungsstufe bestimmt, die Sie einem Benutzer oder einer Gruppe zuweisen. Wenn Sie eine Websitesammlung mithilfe einer Vorlage für eine nicht veröffentlichende Website erstellen, wird in SharePoint Server 2010 automatisch ein Standardsatz von Gruppen und Berechtigungsstufen erstellt. Wenn Sie das Feature SharePoint Server-Veröffentlichungsinfrastruktur aktivieren, werden der Websitesammlung weitere Gruppen und Berechtigungsstufen hinzugefügt. Anhand dieser Gruppen und Berechtigungsstufen können Sie Benutzer bestimmten auf die Veröffentlichung bezogenen Rollen zuordnen. Beispielsweise können nur Benutzer, die die Berechtigung Genehmigen haben oder die Mitglied der Gruppe Genehmigende Personen sind, Seiten, Listenelemente und Dokumente für die Veröffentlichung bearbeiten und genehmigen.

Folgende Gruppen werden der Websitesammlung hinzugefügt:

  • Genehmigende Personen

  • Designer

  • Hierarchie-Manager

  • Benutzer für schnelles Bereitstellen

  • Personen mit eingeschränkten Leserechten

  • Formatressourcenleser

Die folgenden Berechtigungsstufen werden der Websitesammlung hinzugefügt:

  • Genehmigen

  • Hierarchie verwalten

  • Eingeschränkter Lesezugriff

Standardmäßig werden für Websites, die unterhalb der Websitesammlung erstellt werden, die Gruppen und Berechtigungsstufen der übergeordneten Website verwendet. Weitere Informationen zu Gruppen und Berechtigungsstufen finden Sie unter Bestimmen der zu verwendenden Berechtigungsstufen und Gruppen (SharePoint Server 2010).

Wenn Sie das Feature SharePoint Server-Veröffentlichungsinfrastruktur aktivieren, werden auf der Seite Websiteeinstellungen folgende Änderungen vorgenommen:

  • Im Abschnitt Websiteverwaltung werden die folgenden Links sowohl auf der Websitesammlungsebene als auch auf der Websiteebene hinzugefügt:

    • Inhalt und Struktur

    • Inhalts- und Strukturprotokolle

    • Durchsuchbare Spalten

  • Im Abschnitt Aussehen und Verhalten werden die Links Schnellstartleiste und Leiste für häufig verwendete Hyperlinks entfernt, und der Link Navigation wird sowohl auf Websitesammlungsebene als auch auf Websiteebene hinzugefügt.

  • Im Abschnitt Websitesammlungsverwaltung werden die folgenden Links nur auf Websitesammlungsebene hinzugefügt:

    • Websitesammlungsnavigation

    • Variationen

    • Variationsbezeichnungen

    • Variationsprotokolle

    • Übersetzbare Spalten

    • Vorgeschlagene Speicherorte für Inhaltsbrowser

Zusätzlich zu den Änderungen an den Navigationslinks auf der Seite Websiteeinstellungen werden die folgenden Änderungen für die Navigation vorgenommen, wenn Sie das Feature SharePoint Server-Veröffentlichungsinfrastruktur aktivieren:

  • Die Leiste für häufig verwendete Hyperlinks wird durch das Menü Globale Navigation ersetzt.

  • Standardeinstellungen für das Menü Globale Navigation und Schnellstartleiste werden angegeben.

Weitere Informationen zur Navigation finden Sie unter Übersicht über die Websitenavigation (SharePoint Server 2010).

Designs bieten eine schnelle und einfache Möglichkeit, Farben und Schriftarten auf Websites in SharePoint Server 2010 anzuwenden. In jeder Website kann ein Design direkt auf diese Website angewendet werden. Wenn Sie das Feature SharePoint Server-Veröffentlichungsinfrastruktur aktivieren, werden der Seite Websitedesign die Abschnitte Design erben und Design anwenden hinzugefügt. Mit diesen Optionen kann ein Websiteadministrator angeben, ob eine Website das Design von der übergeordneten Website erben oder ob für sie ein eigenes Design verwendet werden soll. Außerdem kann der Websiteadministrator damit angeben, ob das ausgewählte Design nur auf die aktuelle Website oder auf alle in der Websitehierarchie darunter befindlichen Websites angewendet werden soll. Weitere Informationen zu Designs finden Sie unter Designs (Übersicht) (SharePoint Server 2010).

Gestaltungsvorlagen und Seitenlayouts bestimmen das allgemeine Verhalten und Aussehen einer SharePoint-Website. Gestaltungsvorlagen enthalten Steuerelemente, die in vielen verschiedenen Seitenlayouts verwendet werden, z. B. Navigation, Suche oder Spracheinstellungen für mehrsprachige Websites. Seitenlayouts enthalten Feldsteuerelemente und Webparts. Die Website auf oberster Ebene für eine Websitesammlung, die von SharePoint Server 2010 gehostet wird, enthält eine spezielle Dokumentbibliothek, den so genannten Gestaltungsvorlagenkatalog. In dieser Dokumentbibliothek werden alle Seitenlayouts und Gestaltungsvorlagen gespeichert. Wenn Sie das Feature SharePoint Server-Veröffentlichungsinfrastruktur aktivieren, werden dem Gestaltungsvorlagenkatalog die folgenden Dateien und Ordner hinzugefügt:

  • Neue Gestaltungsvorlagen und Seitenlayouts, z. B. Artikelseiten und eine Wiki-Seite, die von Veröffentlichungssites verwendet wird, werden hinzugefügt.

  • Im Gestaltungsvorlagenkatalog wird ein neuer Ordner erstellt, der nach der Sprache benannt wird, die für die Installation von SharePoint Server 2010 verwendet wurde. Wenn beispielsweise die englische Version installiert wurde, lautet der Ordnername en-us. Dieser Ordner enthält wiederum einen Ordner namens Vorschaubilder, der die Miniaturansichten der Seitenlayouts vom Typ Veröffentlichung enthält.

    HinweisNote
    Wurden noch andere Sprachpakete installiert, dann ist für jede Sprache ein eigener Ordner mit einem Unterordner Vorschaubilder im Gestaltungsvorlagenkatalog vorhanden.
  • Ein neuer Ordner namens Bearbeitungsmenü wird im Gestaltungsvorlagenkatalog erstellt. Dieser enthält XML-Dateien, mit denen Sie die Seitenbearbeitungsmenüs anpassen können. Weitere Informationen zum Anpassen von Seitenbearbeitungsmenüs finden Sie unter Vorgehensweise: Anpassen der Komponenten der Seitenbearbeitungs-Symbolleiste.

Weitere Informationen zu Gestaltungsvorlagen und Seitenlayouts finden Sie unter Seitenlayouts und Gestaltungsvorlagen.

Wenn Sie das Feature SharePoint Server-Veröffentlichungsinfrastruktur aktivieren, werden der Formatbibliothek folgende Elemente hinzugefügt:

  • Cascading Stylesheets für Standardformate und anpassbare Formate.

  • Bilder für Elemente der Benutzeroberfläche, z. B. Aufzählungszeichen und Pfeile.

  • Alternative Vorschaubilder für die Medienwiedergabe.

  • XSL-Stylesheets zum Anwenden von Formatvorlagen auf datengesteuerte Webparts, z. B. Hyperlinkübersicht, Inhaltsabfrage und Inhaltsverzeichnis.

Informationen zum Anpassen von Formatvorlagen finden Sie in Vorgehensweise: Anpassen von Formatvorlagen.

Für eine Websitesammlung werden verschiedene Dokumentbibliotheken und Listen erstellt, je nachdem, welche Websitevorlage zum Erstellen der Websitesammlung verwendet wird. Wenn Sie das Feature SharePoint Server-Veröffentlichungsinfrastruktur aktivieren, werden der Stammwebsite der Websitesammlung die folgenden Dokumentbibliotheken und Listen hinzugefügt:

  • Inhalts- und Strukturberichte   Diese Liste dient zum Anpassen der Abfragen, die in der Liste Ansicht im Tool für Websiteinhalt und -struktur angezeigt werden.

  • Wieder verwendbarer Inhalt   Diese Liste enthält HTML- oder Textinhalte, die Sie in Webseiten einfügen können.

  • Dokumente der Websitesammlung   In dieser Bibliothek werden Dokumente gespeichert, die in der gesamten Websitesammlung verwendet werden.

  • Bilder der Websitesammlung   In dieser Bibliothek werden Bilder gespeichert, die in der gesamten Websitesammlung verwendet werden.

Ein Inhaltstyp definiert die Spalten eines Listenelements, eines Dokuments oder eines Ordners. Wenn Sie das Feature SharePoint Server-Veröffentlichungsinfrastruktur aktivieren, werden in SharePoint Server 2010 auf Websitesammlungsebene und auf Listen- und Bibliotheksebene weitere Inhaltstypen hinzugefügt, die von Websites innerhalb der Websitesammlung verwendet werden.

Auf Websitesammlungsebene werden Inhaltstypen für die Veröffentlichung hinzugefügt, z. B. Seite und Seitenlayout, sowie Inhaltstypen für das Seitenlayout wie etwa Artikelseite und Unternehmenswikis-Seite. Zwei weitere Inhaltstypen, Wieder verwendbarer HTML-Code und Wieder verwendbarer Text, werden speziell für die Liste Wieder verwendbarer Inhalt hinzugefügt.

Weitere Informationen zu Inhaltstypen finden Sie unter Planen von Inhaltstypen und Workflows (SharePoint Server 2010).

Metadaten sind Informationen über ein Dokument, anhand derer Inhalte kategorisiert und klassifiziert werden. Jedes Metadatenelement, das einem Inhaltstyp zugeordnet ist, ist eine Spalte. Diese ist wiederum eine Position in einer Liste, in der Informationen gespeichert werden. Wenn Sie das Feature SharePoint Server-Veröffentlichungsinfrastruktur aktivieren, werden die folgenden Spalten hinzugefügt:

  • Neue Seitenlayoutspalten, z. B. Nach Zeile und Seiteninhalt, und Spalten für die Veröffentlichung wie etwa >Artikeldatum, Geplantes Startdatum and Geplantes Enddatum werden auf Websitesammlungsebene hinzugefügt. Ebenso wird auf Websitesammlungsebene eine benutzerdefinierte Spalte Wikikategorien hinzugefügt, in der verwaltete Metadaten für Wiki-Seiten verwendet werden.

  • Neue Spalten für die Listen Wieder verwendbarer Inhalt und Inhalts- und Strukturberichte werden hinzugefügt.

Weitere Informationen zu Spalten finden Sie unter Planen von Inhaltstypen und Workflows (SharePoint Server 2010).

Webparts sind Elemente der Benutzeroberfläche, über die auf Seiten in SharePoint-Websites Informationen präsentiert werden, die aus verschiedenen Datenquellen bezogen werden. Wenn Sie das Feature SharePoint Server-Veröffentlichungsinfrastruktur aktivieren, werden die folgenden Webparts auf Websitesammlungsebene hinzugefügt und in allen Websites zur Verfügung gestellt, die innerhalb der Websitesammlung erstellt werden:

  • Webpart für Inhaltsabfragen

  • Medienwebpart

  • Hyperlinkübersicht-Webpart

  • Inhaltsverzeichnis-Webpart

Das Seitenbearbeitungs-Menüband ist eine Palette von Benutzeroberflächenelementen, die Informationen über die Seite und deren Verwendung bieten. Der Benutzer kann über das Seitenbearbeitungsmenü auf dem Seitenbearbeitungs-Menüband einer Seite Text, Bilder und Rich-Media-Objekte hinzufügen, die Seite einchecken, um einen Entwurf mit anderen auszutauschen und eine Version der Seite genehmigen, für die die Veröffentlichung aussteht. Wenn Sie das Feature SharePoint Server-Veröffentlichungsinfrastruktur aktivieren, werden die folgenden Änderungen im Seitenbearbeitungsmenü vorgenommen:

  • Die Registerkarte Veröffentlichen wird der Gestaltungsvorlage hinzugefügt.

  • Unter Bearbeitungstools auf der Registerkarte Text formatieren werden folgende Änderungen vorgenommen, wenn ein Rich-Text-Feld ausgewählt wird:

    • Die Gruppe Rechtschreibung und die Schaltfläche Rechtschreibung werden hinzugefügt.

  • Unter Bearbeitungstools auf der Registerkarte Einfügen werden die folgenden Elemente hinzugefügt, wenn ein Link ausgewählt wird:

    • In der Gruppe Medien wird der Dropdownliste der Schaltfläche Bild die Option Von SharePoint hinzugefügt.

    • In der Gruppe Hyperlinks wird der Dropdownliste der Schaltfläche Hyperlink die Option Von SharePoint hinzugefügt.

    • In der Gruppe Medien wird die Schaltfläche Video und Audio hinzugefügt.

    • In der Gruppe Webparts wird der Kategorie Medien und Inhalt im Auswahlmenü für Webparts die Option Medienwebpart hinzugefügt, wenn auf die Schaltfläche Webpart geklickt wird.

  • Unter Verknüpfungstools auf der Registerkarte Format werden die folgenden Elemente hinzugefügt:

    • In der Gruppe Hyperlink wird die Schaltfläche Hyperlink auswählen hinzugefügt.

    • In der Gruppe Eigenschaften wird das Textfeld Lesezeichen hinzugefügt.

  • Unter Bildtools auf der Registerkarte Entwurf werden die folgenden Elemente hinzugefügt:

    • In der Gruppe Auswählen wird der Liste Bild ändern die Option Von SharePoint hinzugefügt.

    • Die Gruppe Abstand wird hinzugefügt.

    • In der Gruppe Abstand werden die Optionen Horizontaler Abstand und Vertikaler Abstand hinzugefügt.

  • Das Toolmenü Medien wird dem Seitenmenü hinzugefügt, wenn ein Medienwebpart ausgewählt wird.

Mit einem Zeitgeberauftrag wird ein bestimmter Windows-Dienst für SharePoint Server 2010 ausgeführt. Der Zeitgeberauftrag enthält eine Definition des auszuführenden Diensts und gibt an, wie oft der Dienst gestartet wird. Jeder Zeitgeberauftrag hat einen eigenen Standardzeitplan, der bestimmt, wann der Auftrag ausgeführt wird. Auf der Seite Auftragsdefinitionen der Website für die Zentraladministration können Sie die Häufigkeit der Ausführung der einzelnen Aufträge ändern.

Wenn Sie das Feature SharePoint Server-Veröffentlichungsinfrastruktur aktivieren, werden die folgenden Zeitgeberaufträge auf dem Server aktiviert, der die Website für die Zentraladministration hostet:

  • Zeitgeberauftrag für Benachrichtigung   Sendet dem Eigentümer eines Elements eine E-Mail, wenn das Element demnächst abläuft.

  • Geplante Genehmigung   Veröffentlicht genehmigte Seiten gemäß dem angegebenen Startzeitpunkt (Datum und Uhrzeit). Dieser Zeitgeberauftrag wird standardmäßig einmal pro Minute ausgeführt.

  • Geplantes Aufheben der Veröffentlichung   Hebt die Veröffentlichung von Seiten gemäß dem angegebenen Endtermin (Datum und Uhrzeit) auf. Dieser Zeitgeberauftrag wird standardmäßig einmal pro Minute ausgeführt.

  • Auftragsdefinition zum Erstellen von Variationshierarchien   Erstellt eine vollständige Variationshierarchie durch Erstellen aller Variationswebsites und -seiten aus der Quellvariationswebsite, basierend auf den Variationsbezeichnungen. Dieser Zeitgeberauftrag wird standardmäßig einmal täglich ausgeführt.

  • Auftragsdefinition zum Erstellen von Variationsseiten   Erstellt Seiten auf den Zielvariationswebsites, wenn die Option Automatische Erstellung deaktiviert wurde und ein Benutzer manuell eine neue Seite erstellt. Dieser Zeitgeberauftrag wird standardmäßig einmal pro Stunde ausgeführt.

  • Auftragsdefinition zum Erstellen von Variationswebsites   Erstellt Variationswebsites, wenn die Option Automatische Erstellung deaktiviert wurde und ein Benutzer manuell eine neue Variationswebsite erstellt. Dieser Zeitgeberauftrag wird standardmäßig alle fünf Minuten ausgeführt.

  • Definition für Auftrag zur Bereitstellung von Variationsseiten   Aktualisiert Seiten auf Zielvariationswebsites, nachdem eine Seite auf der Quellvariationswebsite entweder genehmigt oder manuell von einem Benutzer übermittelt wurde. Dieser Zeitgeberauftrag wird standardmäßig einmal pro Stunde ausgeführt.

  • Definition für Auftrag zur Bereitstellung von Variationswebsites   Erstellt Variationswebsites, wenn die Option Automatische Erstellung aktiviert ist. Dieser Zeitgeberauftrag wird standardmäßig alle fünf Minuten ausgeführt.

Weitere Informationen zu Zeitgeberaufträgen finden Sie unter Anzeigen des Status des Zeitgeberauftrags (SharePoint Server 2010).

In diesem Abschnitt werden die Veröffentlichungsfeatures beschrieben, die aktiviert werden, wenn Sie das Feature SharePoint Server-Veröffentlichung in einer nicht veröffentlichenden Website aktivieren.

Wenn Sie das Feature SharePoint Server-Veröffentlichung aktivieren, werden auf der Seite Websiteeinstellungen folgende Änderungen vorgenommen:

  • Im Abschnitt Galerien wird der Link Gestaltungsvorlagen entfernt und sowohl auf Websitesammlungsebene als auch auf Websiteebene durch den Link Gestaltungsvorlagen und Seitenlayouts ersetzt.

  • Im Abschnitt Websiteverwaltung wird der Link Websiteausgabecache nur auf Websiteebene hinzugefügt.

  • Im Abschnitt Aussehen und Verhalten werden die folgenden Links sowohl auf Websitesammlungsebene als auch auf Websiteebene hinzugefügt:

    • Gestaltungsvorlage

    • Seitenlayouts und Websitevorlagen

    • Homepage

  • Im Abschnitt Websiteaktionen wird der Link Website als Vorlage speichern sowohl auf Websitesammlungsebene als auch auf Websiteebene entfernt.

  • Im Abschnitt Websitesammlungsverwaltung werden die folgenden Links nur auf Websitesammlungsebene hinzugefügt:

    • Cacheprofile für die Websitesammlung

    • Objektcache der Websitesammlung

    • Ausgabecache der Websitesammlung

Wenn Sie das Feature SharePoint Server-Veröffentlichung aktivieren, wird der Seite Regionale Einstellungen der Abschnitt Einstellungen für Unterwebsite hinzugefügt. Hier können Sie angeben, ob alle Websites unterhalb der aktuellen Website die für die aktuelle Website festgelegten regionalen Einstellungen erben sollen.

Wenn Sie das Feature SharePoint Server-Veröffentlichung aktivieren, werden die folgenden Dokumentbibliotheken und Listen hinzugefügt:

  • Dokumente   In dieser Bibliothek werden Dokumente gespeichert, die auf den Seiten in der Website verwendet werden.

  • Bilder   In dieser Bibliothek werden Bilder gespeichert, die auf den Seiten in der Website verwendet werden.

  • Seiten   In dieser Bibliothek werden Seiten gespeichert, die in der Website erstellt werden.

  • Workflowvorgänge   In dieser Liste werden Workflowvorgänge gespeichert, die in der Website erstellt werden.

HinweisNote
Wenn Sie das Feature SharePoint Server-Veröffentlichung später deaktivieren, werden Bibliotheken oder Listen, in denen sich Inhalte befinden, nicht aus der Website entfernt, leere Bibliotheken oder Listen werden jedoch entfernt.

Zusätzlich zu den neuen Bibliotheken und Listen werden die folgenden Änderungen an den Einstellungen für Dokumentbibliotheken vorgenommen:

  • Auf der Seite Dokumentbibliothekseinstellungen wird im Abschnitt Allgemeine Einstellungen der Link Planung von Elementen verwalten hinzugefügt.

  • Auf der Seite Versionierungseinstellungen werden folgende Änderungen vorgenommen:

    • Die Option Dokument-Versionsverlauf wird auf Haupt- und Nebenversionen (Entwürfe) erstellen festgelegt. Diese Option bestimmt, welche Versionen beim Bearbeiten einer Datei in der Bibliothek Seiten erstellt werden.

    • Die Option Sicherheit des Entwurfselements wird auf Nur Benutzer, die Elemente bearbeiten dürfen festgelegt. Diese Option bestimmt, wer Entwurfselemente in der Bibliothek Seiten sehen darf.

    • Die Option Auschecken erforderlich wird auf Ja festgelegt. Diese Option gibt an, dass Dokumente ausgecheckt werden müssen, bevor sie bearbeitet werden können.

Wenn Sie das Feature SharePoint Server-Veröffentlichung aktivieren, werden die folgenden Änderungen im Seitenbearbeitungsmenü vorgenommen:

  • Die Registerkarte Veröffentlichen und die Schaltfläche Veröffentlichen werden der Gestaltungsvorlage hinzugefügt.

  • Die folgenden Elemente werden der Registerkarte Veröffentlichen hinzugefügt:

    • Wenn das Feature Workflow für die Veröffentlichungsgenehmigung für die Websitesammlung aktiviert wird und die Workflowvorlage Veröffentlichungsgenehmigung der Dokumentbibliothek zugeordnet wird, werden folgende Änderungen vorgenommen:

      • Die Gruppe Workflows wird hinzugefügt.

      • In der Gruppe Workflows wird die Schaltfläche Workflow beginnen hinzugefügt.

      • In der Gruppe Workflows wird die Schaltfläche Status hinzugefügt.

      • In der Gruppe Workflows wird die Schaltfläche Vorgänge anzeigen hinzugefügt.

    • Wenn der Auftrag Schnelles Bereitstellen für den Inhaltsbereitstellungspfad der Websitesammlung aktiviert wird, wird in der Gruppe Veröffentlichung die Schaltfläche Schnelles Bereitstellen hinzugefügt.

    • Wenn die Planung von Elementen für die Dokumentbibliothek aktiviert wird, wird in der Gruppe Veröffentlichung die Schaltfläche Zeitplan hinzugefügt.

  • Auf der Registerkarte Seite werden folgende Änderungen vorgenommen:

    • In der Gruppe Verwalten wird die Schaltfläche Eigenschaften bearbeiten aktiviert.

    • In der Gruppe Verwalten wird die Schaltfläche Seite umbenennen entfernt.

    • In der Gruppe Seitenaktionen werden die folgenden Elemente hinzugefügt.

      1. Die Schaltfläche Vorschau wird hinzugefügt.

      2. Die Schaltfläche Seitenlayout wird hinzugefügt.

      3. Eine Dropdownliste mit Seitenlayouts wird der Schaltfläche Seitenlayout hinzugefügt.

    • In der Gruppe Seitenaktionen wird die Schaltfläche Entwurfsüberprüfung hinzugefügt.

  • Unter Bearbeitungstools auf der Registerkarte Text formatieren werden die folgenden Änderungen vorgenommen:

    • Die Gruppe Rechtschreibung und die Schaltfläche Rechtschreibung werden hinzugefügt.

    • Die Gruppe Layout und die Schaltfläche Textlayout werden entfernt.

  • Unter Bearbeitungstools auf der Registerkarte Einfügen werden die folgenden Änderungen vorgenommen:

    • In der Gruppe Inhalt wird die Schaltfläche Wieder verwendbarer Inhalt hinzugefügt.

    • Eine anpassbare Dropdownliste wird der Schaltfläche Wieder verwendbarer Inhalt hinzugefügt.

  • Wenn eine Seite mithilfe von Dokumentkonvertierungen erstellt wurde, wird das Menü Quelldokumenttools der Seitenbearbeitungs-Symbolleiste hinzugefügt, und folgende Elemente kommen hinzu:

    • Unter Quelldokumenttools wird die Registerkarte Dokument hinzugefügt.

    • Auf der Registerkarte Dokument wird die Gruppe Anzeigen und Aktualisieren hinzugefügt.

    • In der Gruppe Anzeigen und Aktualisieren wird die Schaltfläche Dokument anzeigen hinzugefügt.

    • In der Gruppe Anzeigen und Aktualisieren wird die Schaltfläche Seite aktualisieren hinzugefügt.

Wenn Sie das Feature SharePoint Server-Veröffentlichung aktivieren, werden die folgenden Änderungen vorgenommen:

  • Die Benutzer können keine Seiten mehr erstellen, deren Name ein Leerzeichen enthält. Leerzeichen werden automatisch in einen Bindestrich ("-") umgewandelt.

  • Der Link Inhalt und Struktur verwalten wird dem Menü Websiteaktionen hinzugefügt. Über diesen Link kann das Tool für Websiteinhalt und -struktur für die gesamte Websitesammlung geöffnet werden.

Wenn Sie die beiden Features SharePoint Server-Veröffentlichungsinfrastruktur und SharePoint Server-Veröffentlichung aktivieren, werden die folgenden Veröffentlichungsfeatures aktiviert:

  • Inhaltsbereitstellung   Mithilfe der Inhaltsbereitstellung können Sie Inhalte aus einer Quellwebsitesammlung in einer Zielwebsitesammlung bereitstellen. Die Inhaltsbereitstellung wird über die Website für die Zentraladministration auf Farmebene verwaltet. Wenn in Ihrer Website Inhaltsbereitstellung verwendet wird und ein Farmadministrator den Auftrag Schnelles Bereitstellen aktiviert hat, wird die Schaltfläche Schnelles Bereitstellen der Gruppe Veröffentlichung auf der Registerkarte Veröffentlichen des Seitenbearbeitungsmenüs hinzugefügt. Mithilfe des Auftrags Schnelles Bereitstellen können Benutzer, z. B. Autoren und Bearbeiter, eine Website schnell in einer Zielwebsitesammlung bereitstellen. Der Auftrag Schnelles Bereitstellen wird standardmäßig alle 15 Minuten ausgeführt. Klickt ein Benutzer auf einer Seite auf die Schaltfläche Schnelles Bereitstellen, wird diese Seite in den nächsten automatisch geplanten Schnelles Bereitstellen einbezogen. Weitere Informationen zur Inhaltsbereitstellung und zu Aufträgen zum schnellen Bereitstellen finden Sie unter Übersicht über die Inhaltsbereitstellung (SharePoint Server 2010).

  • Variationen   Mit dem Feature Variationen in SharePoint Server 2010 werden Inhalte bestimmten Zielgruppen auf unterschiedlichen Websites zur Verfügung gestellt, indem die Inhalte aus einer Quellvariationswebsite in eine Zielvariationswebsite kopiert werden. Wenn Sie die Features SharePoint Server-Veröffentlichungsinfrastruktur und SharePoint Server-Veröffentlichung aktivieren, werden die Links Variationen, Variationsbezeichnungen und Variationsprotokolle dem Abschnitt Websitesammlungsverwaltung der Seite Websiteeinstellungen hinzugefügt. Falls eine Variationshierarchie erstellt wurde, wird die Gruppe Variationen der Seitenbearbeitungs-Symbolleiste für alle Veröffentlichungsseiten auf allen Websites in der Websitesammlung hinzugefügt. Allerdings werden die Schaltflächen in der Gruppe Variationen nur aktiviert, wenn eine Seite Teil einer Quellvariationswebsite ist. Weitere Informationen zu Variationen finden Sie unter Übersicht über Variationen.

  • Objekt- und Ausgabecache   Der Objektcache dient dazu, den Datenverkehr zwischen dem Webserver und der SQL-Datenbank zu reduzieren, indem Objekte, z. B. Listen, Bibliotheken, Websiteeinstellungen und Seitenlayouts, im Arbeitsspeicher auf dem Front-End-Webserver gespeichert werden. Im Seitenausgabecache wird die gerenderte Ausgabe einer Seite gespeichert und mithilfe von Cacheprofilen angegeben, wie lange Elemente im Cache zwischengespeichert werden sollen. Sind die beiden Features SharePoint Server-Veröffentlichungsinfrastruktur und SharePoint Server-Veröffentlichung aktiviert, werden Links zum Konfigurieren dieser Caches der Seite Websiteeinstellungen für die Website und die Websitesammlung hinzugefügt. Weitere Informationen zum Objekt- und zum Seitenausgabecache finden Sie unter Vorgänge für Cacheeinstellungen (SharePoint Server 2010).

Anzeigen: