Installation von oder Upgrade auf Exchange 2010 SP2 Unified Messaging

Exchange 2010
 

Gilt für: Exchange Server 2010 SP2, Exchange Server 2010 SP3

Letztes Änderungsdatum des Themas: 2016-11-28

Sie können Exchange Server 2010 Service Pack 2 (SP2) auf Ihren Unified Messaging-Servern bereitstellen, indem Sie eine Neuinstallation von Exchange 2010 SP2 durchführen, indem Sie ein Upgrade von Exchange Server 2007 SP3 auf Exchange 2010 SP2 durchführen oder indem Sie ein Upgrade von der RTM- oder SP1-Version von Exchange 2010 auf Exchange 2010 SP2 durchführen.

Sie müssen mehrere Schritte abschließen, um Ihre Exchange Unified Messaging-Server richtig zu installieren oder zu aktualisieren. Die erforderlichen Schritte hängen jedoch von der Methode ab, mit der Sie Exchange 2010 SP2 auf Ihren UM-Servern bereitstellen. Folgende Methoden sind möglich:

Die folgenden Schritte sind erforderlich, um eine Neuinstallation von Exchange 2010 SP2 auf einem neuen Unified Messaging-Server durchzuführen.

Ab Exchange 2010 SP1 nutzt die Unified Messaging-Serverrolle Unified Communications Managed API v. 2.0 (UCMA) für die zugrunde liegende SIP-Signalisierung und Sprachverarbeitung. Die UCMA-Plattform muss zusammen mit ihren Voraussetzungen auf dem UM-Server installiert werden, bevor Sie UM installieren oder auf Exchange 2010 SP2 aktualisieren. Wenn auf dem Server Voraussetzungen fehlen, meldet das Setupprogramm von Exchange 2010 SP2, dass die Komponente fehlt, und stellt einen Downloadlink bereit, damit Sie sie herunterladen und installieren können. Anschließend können Sie den Vorgang fortsetzen, indem Sie das Setup für SP2 neu starten.

Die Unified Messaging-Serverrolle in Exchange 2010 SP2 beruht auf den folgenden Komponenten, die vor SP2 installiert werden müssen:

Weitere Informationen zu UCMA finden Sie unter UCMA 2.0 Core-Architektur oder unter Übersicht über Unified Messaging.

Sie können Exchange 2010 SP2 herunterladen und auf jedem Server installieren, oder Sie können SP2 von der Exchange 2010 SP2-DVD installieren. Bei beiden Methoden verwenden Sie den Setup-Assistenten von Microsoft Exchange Server 2010 Service Pack 2, um Exchange 2010 SP2 zu installieren.

Exchange Unified Messaging-Sprachpakete sind versionsspezifisch und plattformspezifisch. Seit Exchange 2007 gab es separate Veröffentlichungen von UM-Sprachpaketen, einschließlich der RTM-Version von Exchange 2007, Exchange 2007 SP1, SP2 und SP3, der RTM-Version von Exchange 2010 und Exchange 2010 SP1 und SP2. Für einige dieser Versionen sind sowohl 32-Bit- als auch 64-Bit-Downloads verfügbar, während für andere Versionen ausschließlich 64-Bit-Downloads zur Verfügung stehen.

Sie müssen auf einem UM-Server unbedingt die richtige Version und Plattform der UM-Sprachpakete installieren. Installieren Sie keine UM-Sprachpakete auf einem Unified Messaging-Server, auf dem eine frühere Version von Exchange ausgeführt wird oder der für eine 32-Bit-Plattform konzipiert ist.

Die letzte Aufgabe, die Sie beim Upgrade durchführen müssen, ist das Herunterladen und Installieren der erforderlichen Sprachpakete für Unified Messaging SP2, die Sie auf den UM-Servern in Ihrer Organisation benötigen. Installieren Sie unbedingt jedes UM-Sprachpaket auf jedem UM-Server, und legen Sie die Standardsprache für alle Wähleinstellungen fest, denen der UM-Server zugeordnet ist. Wenn Sie die Standardsprache festlegen, wird diese Sprache für Benutzer verfügbar gemacht. Jedes UM-Sprachpaket liegt in Form einer einzelnen EXE-Datei vor. Sie können UM-Sprachpakete für SP2 von der Seite Exchange Server 2010 SP2 – UM-Sprachpakete herunterladen.

WichtigWichtig:
Wenn Sie sicherstellen möchten, dass alle Unified Messaging-Funktionen in den installierten UM-Sprachpaketen verfügbar sind, müssen Sie das Client- und Serversprachpaket von Exchange 2010 auf jedem UM-Server in den Wähleinstellungen installieren. Wenn Sie das Client- und Serversprachpaket nicht installieren, können einige Funktionen u. U. nicht erwartungsgemäß ausgeführt werden. Einige Funktionen, z. B. die Voicemailvorschau, werden in der Sprache ausgeführt, die in den Wähleinstellungen konfiguriert ist – jedoch nur, wenn das UM-Sprachpaket installiert ist. Funktionen wie Outlook Voice Access und Benutzeroberflächentexte funktionieren jedoch nur dann in der vom Benutzer ausgewählten Sprache, wenn das UM-Sprachpaket und das Client- und Serversprachpaket installiert sind. Das Sprachpaket für Exchange Server 2010 Service Pack 2 (SP2) ist in den Download für Exchange 2010 SP2 integriert. SP2 für Exchange 2010 können Sie unter Microsoft Exchange Server 2010 Service Pack 2 (SP2) herunterladen. Das Sprachpaket für Exchange 2010 SP1 ist jedoch ebenfalls noch verfügbar. Um die zusätzlichen Client- und Serversprachpakete für Exchange 2010 SP1 herunterzuladen und auf Servern in Ihrer Organisation zu installieren, navigieren Sie zu Microsoft Exchange Server 2010 SP1-Sprachpaket.

Nachdem Sie den Unified Messaging-Server installiert haben, lautet sein Status "Aktiviert". Bevor der UM-Server jedoch eingehende Anrufe beantworten und verarbeiten kann, müssen Sie ihn einem Satz UM-Wähleinstellungen hinzufügen. Sie können einen UM-Server von Exchange 2010 SP2 gleichzeitig mehreren UM-Wähleinstellungen mit unterschiedlichen Sicherheitseinstellungen hinzufügen. Weitere Informationen finden Sie unter Hinzufügen eines UM-Servers zu einem Satz Wähleinstellungen.

Die folgenden Schritte sind erforderlich, um einen Unified Messaging-Server mit Exchange 2007 SP3 auf einen Unified Messaging-Server mit Exchange 2010 SP2 zu aktualisieren.

Überprüfen Sie, ob die Clientzugriffs-, Postfach- und Hub-Transport-Server in Ihrer Organisation auf Exchange 2010 bereitgestellt oder aktualisiert wurden. Weitere Informationen finden Sie unter Überprüfen einer Exchange 2010-Installation.

Während Sie den UM-Server mit Exchange 2007 SP3 aktualisieren, sollte er keine eingehenden Anrufe beantworten. Führen Sie eine der folgenden Aufgaben durch, um zu verhindern, dass der UM-Server eingehende Anrufe beantwortet:

Mit Unified Messaging-Sprachpaketen können UM-Server mit Exchange 2007 und Exchange 2010 Nachrichten für Anrufer in zusätzlichen Sprachen wiedergeben und andere Sprachen als US-Englisch (en-US) erkennen, wenn Anrufer die automatische Spracherkennung verwenden oder wenn Sprachnachrichten transkribiert werden. Für Exchange 2010 SP2 stehen mehrere UM-Sprachpakete zur Verfügung.

Nach dem Installieren der Unified Messaging-Serverrolle ist ausschließlich das UM-Sprachpaket für "en-US" verfügbar. Wenn Sie auf einem beliebigen UM-Server weitere UM-Sprachpakete zusätzlich zu "en-US" installiert haben, müssen Sie außer dem Sprachpaket "en-US" (das nicht entfernt werden kann) zuerst alle UM-Sprachpakete für Exchange 2007 entfernen. Dies ist erforderlich aufgrund der Unterschiede zwischen der Sprachdienstplattform, die in Exchange 2007 eingeschlossen ist, und der Plattform für Sprachdienste und SIP-Signalisierung in Exchange 2010 SP2. Weitere Informationen zu den verfügbaren neuen UM-Sprachpaketen finden Sie unter Neue Unified Messaging-Funktionalität und Voicemailfunktionen in Exchange 2010 SP1.

Führen Sie einen der folgenden Befehle aus, um zu überprüfen, welche UM-Sprachpakete installiert sind.

  • Führen Sie den folgenden Befehl aus, um eine Liste aller Sprachpakete anzuzeigen, die für bestimmte UM-Wähleinstellungen installiert sind:

    Get-UMDialPlan identity MyUMDialPlan |FormatList
    
  • Führen Sie den folgenden Befehl aus, um eine Liste aller Sprachpakete anzuzeigen, die auf einem einzelnen UM-Server installiert sind:

    Get-UMServer -identity MyUMServer |FormatList
    

Weitere Informationen zum Entfernen eines Sprachpakets von einem UM-Server finden Sie unter Entfernen eines Unified Messaging-Sprachpakets von einem Unified Messaging-Server.

Nachdem Sie alle Sprachpakete entfernt haben, installieren Sie die Exchange 2010 SP2-Version. Weitere Informationen finden Sie unter Upgrade der Exchange 2010 UM-Sprachpakete von RTM auf SP1.

WichtigWichtig:
Wenn Ihre Organisation über mehrere Sätze von UM-Wähleinstellungen verfügt, sollten Sie alle UM-Sprachpakete von jedem UM-Server entfernen, der einem einzelnen Satz von Wähleinstellungen zugeordnet ist. Nachdem Sie diese Sprachpakete entfernt haben, können Sie die vorausgesetzten Komponenten und Exchange 2010 SP2 installieren. Dann können Sie die UM-Sprachpakete für SP2 auf den einzelnen UM-Servern installieren.

Ab Exchange 2010 SP1 nutzt die Unified Messaging-Serverrolle Unified Communications Managed API v. 2.0 (UCMA) für die zugrunde liegende SIP-Signalisierung und Sprachverarbeitung. Die UCMA-Plattform muss zusammen mit ihren Voraussetzungen auf dem UM-Server installiert werden, bevor Sie UM installieren oder auf Exchange 2010 SP2 aktualisieren. Wenn auf dem Server Voraussetzungen fehlen, meldet das Setupprogramm von Exchange 2010, dass die Komponente fehlt, und stellt einen Downloadlink bereit, damit Sie sie herunterladen und installieren können. Anschließend können Sie den Vorgang fortsetzen, indem Sie das Setup für Exchange 2010 SP2 neu starten.

Die Unified Messaging-Serverrolle in Exchange 2010 SP2 beruht auf den folgenden Komponenten, die vor SP2 installiert werden müssen:

Weitere Informationen zu UCMA finden Sie unter UCMA 2.0 Core Architecture (möglicherweise in englischer Sprache) oder Übersicht über Unified Messaging.

Nachdem Sie die UM-Sprachpakete von Exchange 2010 RTM von den UM-Servern entfernt haben, können Sie Exchange 2010 SP2 auf jeden UM-Server herunterladen und dort installieren. Sie verwenden den Setup-Assistenten von Microsoft Exchange Server 2010 Service Pack 2, um Exchange 2010 SP2 zu installieren.

Exchange Unified Messaging-Sprachpakete sind versionsspezifisch und plattformspezifisch. Ab der Originalversion von Exchange 2007 sind separate Versionen von UM-Sprachpaketen verfügbar, einschließlich Exchange 2007 RTM, Exchange 2007 SP1, SP2 und SP3, Exchange 2010 RTM und Exchange 2010 SP1 und SP2. Für einige dieser Versionen sind sowohl 32-Bit- als auch 64-Bit-Downloads verfügbar, während für andere Versionen ausschließlich 64-Bit-Downloads zur Verfügung stehen.

Sie müssen auf einem UM-Server unbedingt die richtige Version und Plattform der UM-Sprachpakete installieren. Installieren Sie keine UM-Sprachpakete auf einem Unified Messaging-Server, auf dem eine frühere Version von Exchange ausgeführt wird oder der für eine 32-Bit-Plattform konzipiert ist.

Die letzte Aufgabe, die Sie beim Upgrade durchführen müssen, ist das Herunterladen und Installieren der erforderlichen Sprachpakete für Unified Messaging SP2, die Sie auf den UM-Servern in Ihrer Organisation benötigen. Installieren Sie unbedingt jedes UM-Sprachpaket auf jedem UM-Server, und legen Sie die Standardsprache für alle Wähleinstellungen fest, denen der UM-Server zugeordnet ist. Wenn Sie die Standardsprache festlegen, wird diese Sprache für Benutzer verfügbar gemacht. Jedes UM-Sprachpaket liegt in Form einer einzelnen EXE-Datei vor. Sie können UM-Sprachpakete für Exchange 2010 SP2 von der Seite Exchange Server 2010 SP2 – UM-Sprachpakete herunterladen.

Wenn Sie sicherstellen möchten, dass alle Unified Messaging-Funktionen in den installierten UM-Sprachpaketen verfügbar sind, müssen Sie das Client- und Serversprachpaket von Exchange 2010 auf jedem UM-Server in den Wähleinstellungen installieren. Wenn Sie das Client- und Serversprachpaket nicht installieren, können einige Funktionen u. U. nicht erwartungsgemäß ausgeführt werden. Einige Funktionen, z. B. die Voicemailvorschau, werden in der Sprache ausgeführt, die in den Wähleinstellungen konfiguriert ist – jedoch nur, wenn das UM-Sprachpaket installiert ist. Funktionen wie Outlook Voice Access und Benutzeroberflächentexte funktionieren jedoch nur dann in der vom Benutzer ausgewählten Sprache, wenn das UM-Sprachpaket und das Client- und Serversprachpaket installiert sind. Das Sprachpaket für Exchange Server 2010 Service Pack 2 (SP2) ist in den Download für Exchange 2010 SP2 integriert. SP2 für Exchange 2010 können Sie unter Microsoft Exchange Server 2010 Service Pack 2 (SP2) herunterladen. Das Sprachpaket für Exchange 2010 SP1 ist jedoch ebenfalls noch verfügbar. Um die zusätzlichen Client- und Serversprachpakete für Exchange 2010 SP1 herunterzuladen und auf Servern in Ihrer Organisation zu installieren, navigieren Sie zu Microsoft Exchange Server 2010 SP1-Sprachpaket.

Nachdem Sie den Unified Messaging-Server installiert haben, lautet sein Status "Aktiviert". Bevor der UM-Server jedoch eingehende Anrufe beantworten und verarbeiten kann, müssen Sie ihn einem Satz UM-Wähleinstellungen hinzufügen. Sie können einen UM-Server von Exchange 2010 SP2 gleichzeitig mehreren UM-Wähleinstellungen mit unterschiedlichen Sicherheitseinstellungen hinzufügen. Weitere Informationen finden Sie unter Hinzufügen eines UM-Servers zu einem Satz Wähleinstellungen.

Die folgenden Schritte sind erforderlich, um einen Unified Messaging-Server mit der RTM- oder SP1-Version von Exchange 2010 auf Exchange 2010 SP2 zu aktualisieren.

Während Sie den UM-Server mit Exchange 2010 RTM oder SP1 aktualisieren, sollte er keine eingehenden Anrufe beantworten. Führen Sie eine der folgenden Aufgaben durch, um zu verhindern, dass der UM-Server eingehende Anrufe beantwortet:

Ab Exchange 2010 SP1 nutzt die Unified Messaging-Serverrolle Unified Communications Managed API v. 2.0 (UCMA) für die zugrunde liegende SIP-Signalisierung und Sprachverarbeitung. Die UCMA-Plattform muss zusammen mit ihren Voraussetzungen auf dem UM-Server installiert werden, bevor Sie UM installieren oder auf Exchange 2010 SP2 aktualisieren. Wenn auf dem Server Voraussetzungen fehlen, meldet das Setupprogramm von Exchange 2010, dass die Komponente fehlt, und stellt einen Downloadlink bereit, damit Sie sie herunterladen und installieren können. Anschließend können Sie den Vorgang fortsetzen, indem Sie das Setup für Exchange 2010 SP2 neu starten.

Die Unified Messaging-Serverrolle in Exchange 2010 SP2 beruht auf den folgenden Komponenten, die vor SP2 installiert werden müssen:

Weitere Informationen zu UCMA finden Sie unter UCMA 2.0 Core Architecture (möglicherweise in englischer Sprache) oder Übersicht über Unified Messaging.

Mit Unified Messaging-Sprachpaketen können UM-Server mit Exchange 2007 und Exchange 2010 Nachrichten für Anrufer in zusätzlichen Sprachen wiedergeben und andere Sprachen als US-Englisch (en-US) erkennen, wenn Anrufer die automatische Spracherkennung verwenden oder wenn Sprachnachrichten transkribiert werden. Für Exchange 2010 SP2 stehen mehrere UM-Sprachpakete zur Verfügung. Weitere Informationen zu den verfügbaren neuen UM-Sprachpaketen finden Sie unter Neue Unified Messaging-Funktionalität und Voicemailfunktionen in Exchange 2010 SP1.

Nach dem Installieren der Unified Messaging-Serverrolle ist ausschließlich das UM-Sprachpaket für "en-US" verfügbar. Wenn Sie auf einem beliebigen UM-Server weitere UM-Sprachpakete zusätzlich zu "en-US" installiert haben, müssen Sie außer dem Sprachpaket "en-US" (das nicht entfernt werden kann) zuerst alle UM-Sprachpakete für Exchange 2010 RTM oder SP1 entfernen. Dies ist erforderlich aufgrund der Unterschiede zwischen der Sprachdienstplattform, die in Exchange 2007 SP3 sowie Exchange 2010 RTM und SP1 eingeschlossen ist, und der Plattform für Sprachdienste und SIP-Signalisierung in Exchange 2010 SP2.

Führen Sie einen der folgenden Befehle aus, um zu überprüfen, welche UM-Sprachpakete installiert sind.

  • Führen Sie den folgenden Befehl aus, um eine Liste aller Sprachpakete anzuzeigen, die für bestimmte UM-Wähleinstellungen installiert sind:

    Get-UMDialPlan identity MyUMDialPlan |FormatList
    
  • Führen Sie den folgenden Befehl aus, um eine Liste aller Sprachpakete anzuzeigen, die auf einem einzelnen UM-Server installiert sind:

    Get-UMServer -identity MyUMServer |FormatList
    

Weitere Informationen zum Entfernen eines Sprachpakets von einem UM-Server finden Sie unter Entfernen eines Unified Messaging-Sprachpakets von einem UM-Server.

Nachdem Sie alle Sprachpakete entfernt haben, installieren Sie die Exchange 2010 SP2-Version. Weitere Informationen finden Sie unter Upgrade der Exchange 2010 UM-Sprachpakete von RTM auf SP1.

WichtigWichtig:
Wenn Ihre Organisation über mehrere Sätze von UM-Wähleinstellungen verfügt, sollten Sie alle UM-Sprachpakete von jedem UM-Server entfernen, der einem einzelnen Satz von Wähleinstellungen zugeordnet ist. Nachdem Sie diese Sprachpakete entfernt haben, können Sie die vorausgesetzten Komponenten und Exchange 2010 SP2 installieren. Dann können Sie die UM-Sprachpakete für SP2 auf den einzelnen UM-Servern installieren.

Nachdem Sie die UM-Sprachpakete von Exchange 2010 RTM von den UM-Servern entfernt haben, können Sie Exchange 2010 SP2 auf jeden UM-Server herunterladen und dort installieren. Sie verwenden den Setup-Assistenten von Microsoft Exchange Server 2010 Service Pack 2, um Exchange 2010 SP2 zu installieren.

Exchange Unified Messaging-Sprachpakete sind versionsspezifisch und plattformspezifisch. Ab Exchange 2007 sind separate Versionen von UM-Sprachpaketen verfügbar, einschließlich Exchange 2007 RTM, Exchange 2007 SP1, SP2 und SP3, Exchange 2010 RTM und Exchange 2010 SP1 und SP2. Für einige dieser Versionen sind sowohl 32-Bit- als auch 64-Bit-Downloads verfügbar, während für andere Versionen ausschließlich 64-Bit-Downloads zur Verfügung stehen.

Sie müssen auf einem UM-Server unbedingt die richtige Version und Plattform der UM-Sprachpakete installieren. Installieren Sie keine UM-Sprachpakete auf einem Unified Messaging-Server, auf dem eine frühere Version von Exchange ausgeführt wird oder der für eine 32-Bit-Plattform konzipiert ist.

Die letzte Aufgabe, die Sie beim Upgrade durchführen müssen, ist das Herunterladen und Installieren der erforderlichen Sprachpakete für Unified Messaging SP2, die Sie auf den UM-Servern in Ihrer Organisation benötigen. Installieren Sie unbedingt jedes UM-Sprachpaket auf jedem UM-Server, und legen Sie die Standardsprache für alle Wähleinstellungen fest, denen der UM-Server zugeordnet ist. Wenn Sie die Standardsprache festlegen, wird diese Sprache für Benutzer verfügbar gemacht. Jedes UM-Sprachpaket liegt in Form einer einzelnen EXE-Datei vor. Sie können UM-Sprachpakete für Exchange 2010 SP2 von der Seite Exchange Server 2010 SP2 – UM-Sprachpakete herunterladen.

WichtigWichtig:
Wenn Sie sicherstellen möchten, dass alle Unified Messaging-Funktionen in den installierten UM-Sprachpaketen verfügbar sind, müssen Sie das Client- und Serversprachpaket von Exchange 2010 auf jedem UM-Server in den Wähleinstellungen installieren. Wenn Sie das Client- und Serversprachpaket nicht installieren, können einige Funktionen u. U. nicht erwartungsgemäß ausgeführt werden. Einige Funktionen, z. B. die Voicemailvorschau, werden in der Sprache ausgeführt, die in den Wähleinstellungen konfiguriert ist – jedoch nur, wenn das UM-Sprachpaket installiert ist. Funktionen wie Outlook Voice Access und Benutzeroberflächentexte funktionieren jedoch nur dann in der vom Benutzer ausgewählten Sprache, wenn das UM-Sprachpaket und das Client- und Serversprachpaket installiert sind. Das Sprachpaket für Service Pack 2 (SP2) ist in den Download für Exchange Server 2010 SP2 integriert. SP2 für Exchange 2010 können Sie unter Microsoft Exchange Server 2010 Service Pack 2 (SP2) herunterladen. Das Sprachpaket für Exchange 2010 SP1 ist jedoch ebenfalls noch verfügbar. Um die zusätzlichen Client- und Serversprachpakete für Exchange 2010 SP1 herunterzuladen und auf Servern in Ihrer Organisation zu installieren, navigieren Sie zu Microsoft Exchange Server 2010 SP1-Sprachpaket.

Nachdem Sie den Unified Messaging (UM)-Server aktiviert haben, lautet sein Status "Aktiviert". Bevor der UM-Server jedoch eingehende Anrufe beantworten und verarbeiten kann, müssen Sie ihn einem Satz UM-Wähleinstellungen hinzufügen. Sie können einen UM-Server von Microsoft Exchange Server 2010 SP2 gleichzeitig einem oder mehreren Sätzen UM-Wähleinstellungen mit unterschiedlichen Sicherheitseinstellungen hinzufügen. Weitere Informationen finden Sie unter Hinzufügen eines UM-Servers zu einem Satz Wähleinstellungen.

 © 2010 Microsoft Corporation. Alle Rechte vorbehalten.
Anzeigen: