Reagieren auf Bedrohungen für Lync Web App

Lync Server 2010
 

Letztes Änderungsdatum des Themas: 2011-03-24

In Microsoft Office Communications Server 2007 und Microsoft Office Communications Server 2007 R2 ist Communicator Web Access ein spezialisierter Webserver, der Sofortnachrichten, Webkonferenzen, Desktopfreigaben und Einwahlkonferenzen für interne und externe Benutzer unterstützt, die keinen Zugriff auf Microsoft Office Communicator haben oder den Client aufgrund von Protokoll- oder Desktopbeschränkungen nicht uneingeschränkt nutzen können. Die Funktionen von Communicator Web Access sind in Microsoft Lync Server 2010 weiterhin vorhanden, wurden aber in Microsoft Lync Web App umbenannt. Der browserbasierte Lync Web App-Client verfügt nicht über den vollen Funktionsumfang von Lync. Windows-Benutzern stehen mit Ausnahme der Computeraudio- und Videofunktionen sowie der Möglichkeit, Microsoft PowerPoint-Präsentationen hochzuladen, sämtliche Besprechungsfunktionen zur Verfügung. Die für Windows-Benutzer verfügbaren Funktionen stehen für Macintosh-Benutzer ebenfalls zur Verfügung, mit Ausnahme der Desktop- und der Programmfreigabe. Lync Web App wird automatisch als Teil eines Standard Edition-Servers und auf jedem Front-End-Server in einem Front-End-Pool installiert und nicht auf einem dedizierten physischen Server. Ausführliche Informationen zu den Funktionen von Lync Web App finden Sie unter Lync 2010 Web App-Funktionen im Dokumentationsabschnitt "Erste Schritte" und unter Neue Funktionen bei der Clientbereitstellung in der Planungsdokumentation.

Virtuelle Server werden zur Unterstützung sowohl interner als auch externer Benutzertypen konfiguriert. Die virtuellen Server werden so voneinander getrennt, dass externe Benutzer nur auf externe virtuelle Server und interne Benutzer nur auf interne virtuelle Server zugreifen können. Es ist jedoch möglich, einen einzigen virtuellen Server sowohl für internen als auch für externen Zugriff zu nutzen.

 
Anzeigen: