Reduzieren der Anzahl unerwünschter Sofortnachrichten für Lync Server 2010

Lync Server 2010
 

Letztes Änderungsdatum des Themas: 2011-02-21

Mit dem intelligenten Sofortnachrichtenfilter können Sie eine Microsoft Lync Server 2010-Bereitstellung bei minimaler Beeinträchtigung der Benutzerfreundlichkeit vor den gängigsten Viren schützen. Der intelligente Sofortnachrichtenfilter bietet folgende Funktionen:

  • Verbesserte URL-Filterung

  • Verbesserte Filterung von Dateiübertragungen

Konfigurieren Sie mit dem intelligenten Sofortnachrichtenfilter Filter zum Blockieren unerwünschter oder potenziell schädlicher Sofortnachrichten von unbekannten Endpunkten außerhalb der Unternehmensfirewall. Zum Konfigurieren von Filtern geben Sie die Kriterien an, anhand derer die zu blockierenden Elemente, z. B. Sofortnachrichten mit Links und Dateien mit bestimmten Erweiterungen, ermittelt werden sollen.

Bevor Sie den intelligenten Sofortnachrichtenfilter bereitstellen, sollten Sie verstehen, wie Filteroptionen auf Nachrichten angewendet werden, die von einem Server mit Lync Server 2010 an einen anderen Server weitergeleitet werden. Die Art der Anwendung von Filteroptionen ist konsistent, unabhängig davon, ob die Server sich in einer einzigen Organisation oder in mehreren Organisationen befinden. Diese Konsistenz betrifft die Art und Weise, wie benutzerdefinierte Hinweise und Warntexte in Nachrichten eingefügt und über Server übermittelt werden.

Es empfiehlt sich, die Filteroptionen so einzustellen, dass Sofortnachrichten mit Hyperlinks zugelassen sind, der intelligente Sofortnachrichtenfilter jedoch einen Unterstrich davor einfügen muss, damit der Link deaktiviert wird. Wenn Sie diese Option auswählen, können Sie zusätzlich einen Hinweis an die Benutzer verfassen, der am Anfang jeder Sofortnachricht angezeigt wird, die einen Hyperlink enthält.

Eine zweite Filteroption besteht darin, Sofortnachrichten mit nicht veränderten Hyperlinks zuzulassen. Wenn Sie diese Option auswählen, können Sie zusätzlich eine Warnung an die Benutzer verfassen (empfohlen), die in jede Nachricht eingefügt wird.

Eine dritte Option besteht darin, alle Sofortnachrichten mit Hyperlinks zu blockieren. Wenn Sie diese Option wählen, sendet der Server eine Warnung an den Benutzer. Diese Warnung müssen Sie selbst verfassen.

 
Anzeigen: