Veröffentlichen der Topologie mithilfe des Assistenten zum Entfernen von Bereitstellungen

Lync Server 2010
 

Letztes Änderungsdatum des Themas: 2011-04-06

Nach dem Ausführen des Assistenten zum Entfernen von Bereitstellungen setzen Sie die Außerbetriebsetzung fort, indem Sie den Topologie-Generator zum Veröffentlichen der Infrastrukturänderungen verwenden, auf die sich der Assistent zum Entfernen von Bereitstellungen ausgewirkt hat, um die Minimaltopologie zu erstellen, in der nur der zentrale Verwaltungsserver enthalten ist. Wenn Sie eine Topologie veröffentlichen, werden Änderungen in den zentralen Verwaltungsspeicher geschrieben.

warningWarnung:
Sie müssen den Assistenten zum Entfernen von Bereitstellungen verwenden. Die manuelle Bearbeitung einer Topologiedatei zum Erstellen der leeren Topologie, die für das Entfernen der Bereitstellung erforderlich ist, wird nicht unterstützt.

  1. Melden Sie sich auf dem Computer, auf dem der Topologie-Generator und die Lync Server-Verwaltungsshell installiert sind, als Mitglied der Gruppe Domänen-Admins oder RTCUniversalServerAdmins an.

  2. Starten des Topologie-Generators: Klicken Sie auf Start, zeigen Sie auf Alle Programme und dann auf Microsoft Lync Server 2010, und klicken Sie anschließend auf Lync Server-Topologie-Generator.

  3. Wenn Sie vom Topologie-Generator aufgefordert werden, die Quelle der Lync Server 2010-Topologiedokumente anzugeben, wählen Sie Topologie aus vorhandener Bereitstellung herunterladen aus, und klicken Sie dann auf OK.

  4. Geben Sie in Topologie speichern unter einen Namen für das Topologiedokument in das Feld Dateiname ein, und klicken Sie dann auf Speichern.

  5. Klicken Sie in der Konsolenstruktur mit der rechten Maustaste auf Lync Server 2010, und klicken Sie dann auf Topologie veröffentlichen.

  6. Klicken Sie auf der Seite Topologie veröffentlichen auf Weiter.

  7. Klicken Sie nach Abschluss des Assistenten für die Veröffentlichung auf Fertig stellen.

  8. Wenn die Meldung Mindestens ein Anwendungsserver oder externer Server wurde gelöscht angezeigt wird, klicken Sie auf Ja, alle.

  9. Zeigen Sie die Protokolldateien für Fehler oder Warnungen an, und bewahren Sie die Protokolldateien auf, falls Sie Unterstützung benötigen.

Überprüfen Sie dann, ob die Replikation erfolgreich abgeschlossen wurde. Eine Beschreibung hierzu finden Sie unter Überprüfen der Replikation des zentralen Verwaltungsspeichers, von Servern und Diensten.

 
Anzeigen: