Entfernen eines eigenständigen Edgeservers oder eines Edgeserverpools

Lync Server 2010
 

Letztes Änderungsdatum des Themas: 2013-02-24

Der Front-End-Server, der Front-End-Pool und der Vermittlungsserver benötigen den Edgeserver, um Dienste für externe Benutzer bereitzustellen. Wenn Sie auf dem Edgeserver den Verbund aktiviert haben, müssen Sie am zentralen Standort oder an der Zweigstellenniederlassung Ihrer Bereitstellung die Partnerverbundroute deaktivieren. Da ein Edgeserver als Partnerverbundroute gekennzeichnet ist, wird beim Entfernen des Servers gleichzeitig die aktuelle Verbundkonfiguration für alle Verbundpartner entfernt. Dies bedeutet, dass jeder Partner seinen Verbund mit Ihnen so neu konfigurieren muss, dass er auf den neuen Edgeserver verweist, den Sie als neu gekennzeichneten Edgeserver definieren.

warningWarnung:
Wenn Sie eine Zuweisung der Partnerverbundroute aktiviert haben und die Partnerverbundroute auf einen anderen Edgeserver oder Edgeserverpool verschieben müssen, müssen Sie aktuelle Verbundpartner über diese Änderung informieren. Ein Verbund wird eingerichtet, indem ein Edgeserver oder Edgeserverpool für die Kommunikation konfiguriert wird. Wenn Sie den von Ihnen verwendeten Edgeserver oder Edgeserverpool verschieben, müssen Ihre Verbundpartner ihre Verbundeinstellungen mit dem neuen Edgeserver oder Edgeserverpool neu konfigurieren.

Zum Entfernen des Edgeserver löschen Sie in der Front-End-Server- und Front-End-Pool-Konfiguration die Edgeserverzuordnung. Wenn dem Edgeserver ein Vermittlungsserver zugeordnet ist, der externen Benutzern die Verwendung von Medienkomponenten erlaubt, löschen Sie die auf dem Vermittlungsserver definierte Zuordnung zum Edgeserver. Wenn Sie dem Edgeserver eine Partnerverbundroute zugeordnet haben, deaktivieren Sie in der Microsoft Lync Server 2010-Hierarchie die Zuordnung der Partnerverbundroute auf Standortebene oder Standortebene der Zweigstelle.

noteHinweis:
Sie können ermitteln, ob mindestens ein Standort zur Verwendung Ihres Edgeserver als Partnerverbundroute konfiguriert wurde. Obwohl die Einstellung pro Standort angewendet wird, wird dies vom Topologie-Generator automatisch als globale Einstellung konfiguriert. Um dies zu ermitteln, zeigen Sie die Eigenschaften des Edgeserver an, und prüfen Sie, ob das Kontrollkästchen Partnerverbund für diesen Edgepool aktivieren aktiviert ist. Wenn der Edgeserver als Partnerverbundroute verwendet wird, können Sie das Kontrollkästchen Partnerverbund für diesen Edgepool aktivieren nicht deaktivieren, da es nicht verfügbar ist.

  1. Melden Sie sich auf dem Computer, auf dem der Topologie-Generator installiert ist, als Mitglied der Gruppe "Domänen-Admins" oder "RTCUniversalServerAdmins" an.

  2. Starten des Topologie-Generators: Klicken Sie auf Start, zeigen Sie auf Alle Programme und dann auf Microsoft Lync Server 2010, und klicken Sie anschließend auf Lync Server-Topologie-Generator.

  3. Erweitern Sie in Topologie-Generator den Front-End-Server, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Front-End-Pool, der dem Edgeserver oder Edgeserver-Pool zugeordnet ist, und klicken Sie dann auf Bearbeiten von Eigenschaften.

  4. Deaktivieren Sie in Bearbeiten von Eigenschaften unter Allgemein unter Zuordnungen das Kontrollkästchen Edgepool zuordnen (für Medienkomponenten), und klicken Sie dann auf OK.

  5. Wiederholen Sie nach Bedarf die Schritte 4 und 5 für jedes Edgeserver-Objekt, das einem Front-End-Server zugeordnet ist.

  1. Melden Sie sich auf dem Computer, auf dem der Topologie-Generator installiert ist, als Mitglied der Gruppe "Domänen-Admins" oder "RTCUniversalServerAdmins" an.

  2. Starten des Topologie-Generators: Klicken Sie auf Start, zeigen Sie auf Alle Programme und dann auf Microsoft Lync Server 2010, und klicken Sie anschließend auf Lync Server-Topologie-Generator.

  3. Erweitern Sie in Topologie-Generator den Vermittlungsserver, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Vermittlungsserver, der dem Edgeserver oder Edgeserver-Pool zugeordnet ist, und klicken Sie dann auf Bearbeiten von Eigenschaften.

  4. Deaktivieren Sie in Bearbeiten von Eigenschaften unter Allgemein unter Zuordnungen das Kontrollkästchen Edgepool zuordnen (für Medienkomponenten), und klicken Sie dann auf OK.

  5. Wiederholen Sie nach Bedarf die Schritte 3 und 4 für jedes Edgeserver-Objekt, das einem Front-End-Server zugeordnet ist.

  1. Melden Sie sich auf dem Computer, auf dem der Topologie-Generator installiert ist, als Mitglied der Gruppe "Domänen-Admins" oder "RTCUniversalServerAdmins" an.

  2. Starten des Topologie-Generators: Klicken Sie auf Start, zeigen Sie auf Alle Programme und dann auf Microsoft Lync Server 2010, und klicken Sie anschließend auf Lync Server-Topologie-Generator.

  3. Erweitern Sie in Topologie-Generator den Standort, für den die Partnerverbundroute aktiviert ist, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Standort, der dem Edgeserver oder Edgeserver-Pool zugeordnet ist, und klicken Sie dann auf Bearbeiten von Eigenschaften.

  4. Klicken Sie in Bearbeiten von Eigenschaften auf Federation route (Partnerverbundroute).

  5. Klicken Sie unter Zuweisung der Partnerverbundroute des Standorts auf Deaktivieren und anschließend auf OK.

  1. Melden Sie sich auf dem Computer, auf dem der Topologie-Generator installiert ist, als Mitglied der Gruppe "Domänen-Admins" oder "RTCUniversalServerAdmins" an.

  2. Starten des Topologie-Generators: Klicken Sie auf Start, zeigen Sie auf Alle Programme und dann auf Microsoft Lync Server 2010, und klicken Sie anschließend auf Lync Server-Topologie-Generator.

  3. Erweitern Sie in Topologie-Generator den Edgeserver, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Edgeserver oder Edgeserver-Pool, und klicken Sie dann auf Löschen.

    warningWarnung:
    Wenn Sie versehentlich ein falsches Objekt löschen und die Topologie noch nicht veröffentlicht haben, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Knoten Lync Server 2010, und klicken Sie dann auf Topologie herunterladen. Klicken Sie anschließend unter Download der Topologie bestätigen auf Ja.
  4. Veröffentlichen Sie die Topologie.

  5. Starten der Lync Server-Verwaltungsshell: Klicken Sie auf Start, zeigen Sie auf Alle Programme und dann auf Microsoft Lync Server 2010, und klicken Sie anschließend auf Lync Server-Verwaltungsshell.

    noteHinweis:
    Achten Sie darauf, Lync Server-Verwaltungsshell auf dem Computer zu öffnen, auf dem der Topologie-Generator installiert ist.
  6. Geben Sie in Lync Server-Verwaltungsshell Folgendes ein:

    Export-CsConfiguration -Filename <shared folder location\export filename>.zip
    

    Hierbei ist der Speicherort des freigegebenen Ordners ein Ordner oder Wechselmedium (z. B. ein Flashlaufwerk), auf den bzw. das sowohl der Computer, der die Konfiguration exportiert, als auch der Edgeserver zugreifen können. Sie geben der Datei mit der Erweiterung ".zip" den Namen <Speicherort des freigegebenen Ordners\Exportdateiname>.

  7. Melden Sie sich am Edgeserver oder Edgeserverpool an.

  8. Starten der Lync Server-Verwaltungsshell: Klicken Sie auf Start, zeigen Sie auf Alle Programme und dann auf Microsoft Lync Server 2010, und klicken Sie anschließend auf Lync Server-Verwaltungsshell.

  9. Geben Sie in Lync Server-Verwaltungsshell Folgendes ein:

    Import-CsConfiguration -LocalStore -Filename <shared folder location\export filename>.zip
    

    Hierbei importieren Sie die Konfigurationsinformationen, die Sie an den freigegebenen Speicherort oder auf das Wechselmedium exportiert haben, in den lokalen Konfigurationsspeicher des Edgeserver oder Edgeserverpool.

  10. Führen Sie den Lync Server-Bereitstellungs-Assistent aus, um die Dateien vom Edgeserver oder Edgeserverpool zu entfernen.

 
Anzeigen: