Exportieren (0) Drucken
Alle erweitern

Planen von Project Server 2010-Webparts

 

Gilt für: Project Server 2010

Letztes Änderungsdatum des Themas: 2015-02-27

Microsoft Project Server 2010 baut auf der Architektur der SharePoint-Produkte auf. Benutzer, die über die Webschnittstelle (Microsoft Project Web App) auf Project Server 2010 zugreifen, verwenden Seiten, die aus Webparts zusammengesetzt sind. Webparts sind modulare Elemente, mit denen Informationen auf SharePoint-Seiten präsentiert werden.

Eine Webpartseite ist eine ASP.NET-Webseite mit Webpart-Steuerelementen, über die die Benutzer die Seite personalisieren können, beispielsweise durch Auswählen der anzuzeigenden Informationen. In SharePoint 2010-Produkten können mithilfe einer Webpartseite Daten, z. B. Listen und Diagramme, und Webinhalte, etwa Text und Bilder, zu einem dynamischen Informationsportal kombiniert werden. Webparts sind serverseitige Steuerelemente, die auf einer Seite einer Website Funktionen zur Verfügung stellen. Beispielsweise ist die standardmäßige Project Web App-Homepage eine Webpartseite, die das Webpart PWA-Erinnerungen sowie Raum für weitere hinzuzufügende Webparts enthält.

In Project Server 2010 sind eine Reihe von Webparts enthalten, die Benutzer nach der Installation des Produkts zu Seiten auf Farmwebsites hinzufügen können. Wenn eine Organisation benutzerdefinierte Webparts benötigt, kann ein Entwickler benutzerdefinierte ASP.NET-Webparts erstellen und Sie auffordern, diese in einer Bereitstellung von Project Server 2010 zu installieren. Vor dem Bereitstellen der Webparts sollte der Code jedoch unbedingt getestet und genehmigt werden.

Weitere Informationen zum Entwickeln von Webparts für Project Server 2010 finden Sie unter Entwickeln von Project Server 2010-Webparts (http://go.microsoft.com/fwlink/?linkid=204589&clcid=0x407) im Project 2010 SDK in der MSDN Library.

Weitere Informationen zum Verwalten von Webpartseiten in SharePoint Server 2010 finden Sie unter Verwalten von Webparts (SharePoint Server 2010).

Dieser Artikel enthält die folgenden Abschnitte:

Weitere Informationen zu Project Web App-Webparts in Project Server 2010 finden Sie in den folgenden Artikeln:

Mit Project Server 2010 werden 18 Webparts installiert, über die Project Server 2010-Funktionen bereitgestellt werden. Sie sind im Webpartkatalog im Project Web App-Kategorieordner zu finden. In der folgenden Tabelle werden die 18 vordefinierten Webparts beschrieben, die in der Project Server 2010-Installation verfügbar sind.

 

Name des Webparts Beschreibung

Genehmigungscenter

Zeigt aktualisierte Aufgaben für die Genehmigung und Ablehnung an, die Ihnen von Teammitgliedern zugesandt wurden.

Probleme

Zeigt offene Probleme an, die Ihnen zugewiesen sind.

Meine Warteschlangenaufträge

Zeigt den Warteschlangenstatus für von Ihnen erstellte Aufträge an.

Mein Terminplan

Zeigt eine Kalenderansicht der Ihnen zugewiesenen Aufgaben an.

Meine Aufgaben

Zeigt Aufgaben an, die Ihnen zugewiesen sind.

Meine Arbeitszeittabelle

Zeigt die Informationen in Ihrer Arbeitszeittabelle an.

Projektcenter

Zeigt eine Liste der Projekte auf dem Server an.

Projektdetails

Zeigt zusätzliche Informationen zu bestimmten Projekten auf dem Server an.

Projektfelder

Zeigt eine Liste an, die aus benutzerdefinierten Projektfeldern, Projektsammelfeldern und projekteigenen Feldern bestehen kann, z. B. Projektname, Beschreibung oder Besitzer. Diese Liste ist bearbeitbar. Dieses Webpart kann nur in der Projektdetailseiten-Infrastruktur verwendet werden.

Projektfelder (abwärtskompatibel)

Zeigt alle benutzerdefinierten Enterprise-Felder an, ausgenommen die Felder, deren Verhalten durch den Workflow gesteuert wird. Mithilfe dieses Webparts können Sie die in Microsoft Office Project Server 2007 verwendete Seite Projekteigenschaften bearbeiten emulieren. Dieses Webpart kann nur in der Projektdetailseiten-Infrastruktur verwendet werden.

Projektwebsites

Zeigt eine Liste der Projektwebsites an, die jedem Benutzer zur Verfügung stehen. Dieses Webpart kann nur in der Projektdetailseiten-Infrastruktur verwendet werden.

Strategische Projektauswirkungen

Zeigt die Bewertungen der betriebswirtschaftlichen Faktoren für ein Projekt an. Dieses Webpart kann nur in der Projektdetailseiten-Infrastruktur verwendet werden.

Erinnerungen

Zeigt eine Liste der Erinnerungen für Benutzerelemente an.

Ressourcenzuordnungen

Zeigt Informationen über Zuordnungen an, soweit Ressourcen zugeordnet wurden.

Ressourcencenter

Zeigt eine Liste der Ressourcen auf dem Server an.

Risiken

Zeigt aktive Risiken an, die Ihnen zugewiesen sind.

Teamvorgänge

Zeigt dem Team zugewiesene Aufgaben an.

Workflowstatus

Zeigt Workflowstatusinformationen für ein Projekt an. Dieses Webpart kann nur in der Projektdetailseiten-Infrastruktur verwendet werden.

HinweisNote
Wie in dieser Tabelle bereits erwähnt, können einige Project Web App-Webparts nur innerhalb von Projektdetailseiten (Project Details Pages, PDPs) verwendet werden. Projektdetailseiten sind Webpartseiten in Project Server 2010, über die Informationen angezeigt oder vom Benutzer eingeholt werden können. Sie werden in unterschiedlichen Phasen des Projektbedarfsmanagement-Features in Project Server 2010 verwendet. Weitere Informationen zum Projektbedarfsmanagement finden Sie im Ressourcencenter Projektbedarfsmanagement in Project Server 2010 (http://go.microsoft.com/fwlink/?linkid=204588&clcid=0x407).

Project Web App-Webparts können in mehreren Szenarien in Webpartseiten integriert werden. In der folgenden Tabelle wird angegeben, welche Szenarien für die Integration von PWA-Webparts unterstützt werden und welche nicht.

HinweisNote
Im Zusammenhang mit dem angeführten Beispiel ist http://contoso/PWA die PWA-Stammwebsite.

 

Szenario Unterstützt Nicht unterstützt

Nicht-Project-Website in der Project Web App-Websitesammlung (beispielsweise http://contoso/PWA/Proj1TeamBuilder).

X

Project-Website in der Project Web App-Websitesammlung (z. B. http://contoso/PWA/Project1ProjectWorkSpace).

X

Website, die sich nicht in der Project Web App-Websitesammlung befindet (z. B. http://contoso/SharePointSite1).

X

Website, die sich in einer anderen Instanz von Project Web App befindet (z. B. http://contoso/PWA1 verwendet ein PWA-Webpart zum Anzeigen von Daten unter http://contoso/PWA).

X

Website in einer anderen SharePoint-Farm (z. B. http://liteware/PWA versucht, mithilfe eines PWA-Webparts PWA-Daten unter http://contoso/PWA anzuzeigen).

X

Sie können Webparts nicht zum Anzeigen von Project Server 2010-Daten aus einer anderen Farm verwenden. Beispielsweise können Sie kein Projektcenter-Webpart aus Farm A auf einer Website verwenden, die sich auf Farm B befindet.

HinweisNote
Informationen zum Beheben von Problemen mit Project Web App-Webparts, die nach dem Upgrade auf Project Server 2010 in Szenarien für die Integration von Webparts auftreten können, finden Sie unter Überlegungen zum Upgrade für Project Web App-Webparts.

Der SimpleUI-Parameter ist eine URL-Option, die zum Anzeigen oder Ausblenden von Teilen von Seiten in Project Web App verwendet werden kann. Mithilfe von URL-Optionen können Sie die Fläche auf dem Bildschirm verringern, die von Project Web Access beansprucht wird, oder die Seitenansicht für verschiedene Benutzeraufgaben vereinfachen. Mit dem SimpleUI-Parameter können Sie gängige Elemente in Project Web App-Seiten entfernen, sodass die Seitenanzeige den Anforderungen der Benutzer entspricht. Wenn Sie beispielsweise die Project Web App-Homepage-URL von http://contoso/pwa/default.aspx? auf http://contoso/pwa/default/aspx?simpleUI=31 ändern, werden sechs allgemein verwendete Elemente aus der Seite gelöscht, sodass nur das Webpart Benachrichtigungen und ein Teil des Servermenübands angezeigt werden können. Mit anderen Werten für den SimpleUI=-Parameter (von 0 bis 30) können andere gängige Elemente aus der Project Web App-Seite entfernt werden. Allerdings wird die Verwendung dieser Werte nicht unterstützt.

WichtigImportant
Der einzige unterstützte SimpleUI-Parameter ist SimpleUI=31. Wenn Sie SimpleUI=31 im Webpart Seiten-Viewer zum Anzeigen von Project Web App-Websites verwenden, wird ein Teil des Servermenübands (die Statusleiste) innerhalb der Anzeige im IFrame angezeigt.

Weitere Informationen zum SimpleUI-Parameter finden Sie im MSDN-Artikel URL-Optionen: Ändern der Parameter für Abfragezeichenfolgen (http://go.microsoft.com/fwlink/?linkid=204590&clcid=0x407).

Fanden Sie dies hilfreich?
(1500 verbleibende Zeichen)
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Anzeigen:
© 2015 Microsoft