Neuer zentraler Verwaltungsspeicher

Lync Server 2010
 

Letztes Änderungsdatum des Themas: 2011-05-04

Mit Microsoft Lync Server 2010 werden die Konfigurationsdaten für Server und Dienste in den zentraler Verwaltungsspeicher verschoben. Mit dem zentraler Verwaltungsspeicher erhalten Sie eine stabilere, schematisierte Speicherung der Daten, die zum Definieren, Einrichten, Warten, Verwalten, Beschreiben und zum Betrieb einer Lync Server 2010-Bereitstellung benötigt werden. Darüber hinaus werden die Daten überprüft, um eine konsistente Konfiguration zu gewährleisten.

Alle Änderungen an diesen Konfigurationsdaten erfolgen im zentraler Verwaltungsspeicher, wodurch Synchronisierungsprobleme beseitigt werden. Schreibgeschützte Kopien der Daten werden auf alle Server in der Topologie repliziert, Edgeserver und Survivable Branch Appliances eingeschlossen.

Grundlegende Lync Server-Benutzerinformationen werden weiterhin mit Active Directory-Domänendienste (AD DS) gespeichert (beispielsweise Benutzer-SIP-URI und Telefonnummer). Informationen zu Benutzerrichtlinien werden im zentraler Verwaltungsspeicher gespeichert. Die Verwendung von Active Directory-Domänendienste (AD DS) bietet zudem Abwärtskompatibilität mit früheren Versionen von Office Communications Server.

Zur Verwaltung von Servern und Diensten verwenden Sie die Lync Server-Verwaltungsshell oder die Lync Server-Systemsteuerung, die die Einstellungen anschließend in zentraler Verwaltungsspeicher konfigurieren. Der zentraler Verwaltungsserver, der in einem Front-End-Pool oder auf einem Standard Edition-Server ausgeführt wird, repliziert die Konfigurationsänderungen auf alle Server in Ihrer Bereitstellung.

 
Anzeigen: