Definieren einer Eingabedatei für Edgeserver

Lync Server 2010
 

Letztes Änderungsdatum des Themas: 2011-04-05

In Microsoft Office Communications Server 2007 R2 werden Edgeserverinformationen nicht in der WMI (Windows Management Interface, Windows-Verwaltungsschnittstelle) gespeichert. Infolgedessen kann das Merge-CsLegacyTopology-Cmdlet keine Informationen über Ihre Edgeserver abrufen. Wenn Sie Office Communications Server 2007 R2-Edgeserver haben, die migriert werden müssen, müssen Sie eine benutzerdefinierte XML-Datei erstellen, die die Informationen Ihres Edgeservers der Vorgängerversion enthalten. Wir empfehlen, dass Sie dazu den angehängten Beispielcode kopieren und die relevanten Parameter entsprechend Ihrer Bereitstellung anpassen. Eine Kopie dieses Codes (input.xml) befindet sich im Ordner Migration. Eine ausführliche Erklärung der Parameter sowie weitere Informationen zum Verfassen einer Edgeserver-Eingabedatei finden Sie unter Erstellen einer benutzerdefinierten Eingabedatei für Edgeserver.

<?xml version="1.0" encoding="utf-8"?>
<TopologyInput xmlns = "urn:schema:Microsoft.Rtc.Management.Deploy.LegacyUserInput.2008"  xmlns:xsi="http://www.w3.org/2001/XMLSchema-instance">
<EdgeClusters>
   <EdgeCluster AP="true" MR="true" DP="true" Version="OCS2007R2" FederationEnabled="true">
   <LoadBalancer InternalFqdn="edgeint.fqdn" ExternalDPFqdn="externalDP.fqdn" />
   <Machines>
      <Machine InternalFqdn = "node1.fqdn"/>
      <Machine InternalFqdn = "anothernode1.fqdn"/>
   </Machines>
   <Ports InternalAPPort="5061" InternalDPPort="8057" ExternalDPPort="443" />
   <DirectorOrEdgeNextHop Fqdn="director.fqdn.com" IsDirector="true" />
   </EdgeCluster>
</EdgeClusters>
   <RegistrarClusterPort EnableAutoDiscoveryOfPorts = "false" Port="5061" /> 
</TopologyInput>


Bearbeiten Sie die im obigen Abschnitt genannte Datei input.xml, indem Sie die folgenden Änderungen vornehmen:

  • Ersetzen Sie edgeint.fqdn durch den internen FQDN des Office Communications Server 2007 R2-Edgeservers.

  • Ersetzen Sie externalDP.fqdn durch den externen Datenproxy-FQDN des Office Communications Server 2007 R2-Edgeservers.

  • Ersetzen Sie node1.fqdn durch den internen FQDN des Office Communications Server 2007 R2-Edgeservers.

  • Ersetzen Sie anothernode1.fqdn durch den internen FQDN des zusätzlichen Office Communications Server 2007 R2-Edgeservers.

  • Ersetzen Sie director.fqdn.com durch den Director oder Pool, der der nächste Hop für den Office Communications Server 2007 R2-Edgeserver ist.

  • Legen Sie Folgendes fest: AP="true", MR="true" und DP="true".

  • Legen Sie FederationEnabled="false" fest, wenn Sie nicht vorhaben, den Edgeserver der Vorgängerversion für einen Partnerverbund zu nutzen.

 
Anzeigen: