Konfigurieren von Lync Server 2013 für die Zusammenarbeit mit Unified Messaging auf Microsoft Exchange Server

Lync Server 2013
 

Letztes Änderungsdatum des Themas: 2016-12-08

Für diesen Schritt ist das Exchange UM-Integrationsprogramm (OcsUmUtil.exe) erforderlich. Dieses Tool befindet sich in Lync Server 2013 im Ordner "..\Program Files\Common Files\Microsoft Lync Server 2013\Support".

Das Exchange UM-Integrationsprogramm muss mit einem Benutzerkonto ausgeführt werden, das die folgenden Voraussetzungen erfüllt:

  • Mitgliedschaft in den Gruppen "RTCUniversalServerAdmins" und "RtcUniversalUserAdmins" (mit der Berechtigung zum Lesen von Exchange Server Unified Messaging-Einstellungen)

  • Benutzerrechte innerhalb der Domäne zum Erstellen von Kontaktobjekten im angegebenen OU-Container (Organizational Unit, Organisationseinheit)

Mit dem Exchange UM-Integrationsprogramm werden die folgenden Aufgaben ausgeführt:

  • Erstellen von Kontaktobjekten für alle Telefonzentralen- und Teilnehmerzugriffsnummern, die von Enterprise-VoIP-Benutzern verwendet werden sollen.

  • Überprüfen der Namen aller Enterprise-VoIP-Wählpläne darauf, ob sie mit dem Telefonkontext der zugehörigen UM (Unified Messaging)-Wähleinstellungen übereinstimmen. Dieser Abgleich ist nur erforderlich, wenn der UM-Wählplan auf einer Exchange-Version vor Exchange 2010 Service Pack 1 (SP1) ausgeführt wird.

importantWichtig:
Stellen Sie vor der Ausführung des Exchange UM-Integrationsprogramms Folgendes sicher:
  • Sie haben einen oder mehrere Sätze mit Exchange UM-Wähleinstellungen erstellt, wie beschrieben in der Exchange-Produktdokumentation.

    Informationen zur Vorgehensweise für Microsoft Exchange Server 2010 finden Sie auf der Seite "Erstellen von UM-Wähleinstellungen" unter http://go.microsoft.com/fwlink/?linkid=186177 .

    Informationen zur Vorgehensweise für Microsoft Exchange Server 2007 Service Pack 1 (SP1) finden Sie auf der Seite "Erstellen eines SIP-URI-Wählplans für Unified Messaging" unter http://go.microsoft.com/fwlink/?linkid=185771 .

  • Sie haben einen oder mehrere entsprechende Lync Server-Wählpläne erstellt, wie unter Erstellen eines Wählplans in Lync Server 2013 beschrieben.

    importantWichtig:
    Wenn Sie eine Exchange-Version vor Microsoft Exchange Server 2010 SP1 verwenden, müssen Sie den vollqualifizierten Domänennamen (Fully Qualified Domain Name, FQDN) des zugehörigen Exchange Unified Messaging (UM)-SIP-Wählplans im Feld Einfacher Name des Lync Server 2013-Wählplans eingeben. Wenn Sie Microsoft Exchange Server 2010 mit SP1 oder dem neuesten Service Pack verwenden, ist dieser Namensabgleich für den Wählplan nicht erforderlich.
  • Sie haben eine automatische Telefonzentrale erstellt und sich vergewissert, dass die Teilnehmerzugriffsnummer und die Nummer der automatischen Telefonzentrale im E.164-Format vorliegen.

  1. Öffnen Sie auf einem Front-End-Server eine Eingabeaufforderung, geben Sie folgenden Befehl ein: cd %CommonProgramFiles%\Microsoft Lync Server 2013\Support , und drücken Sie dann die EINGABETASTE.

  2. Geben Sie OcsUmUtil.exe ein, und drücken Sie die EINGABETASTE.

  3. Klicken Sie auf Daten laden , um alle vertrauenswürdigen Exchange-Gesamtstrukturen aufzulisten.

  4. Wählen Sie in der Liste SIP-Wähleinstellungen die UM-SIP-Wähleinstellungen aus, für die Sie Kontaktobjekte erstellen möchten, und klicken Sie dann auf Hinzufügen .

  5. Akzeptieren Sie entweder die Standardorganisationseinheit im Feld Kontakt , oder klicken Sie auf Durchsuchen , um die Option Auswahl der Organisationseinheit zu starten. Im Feld Auswahl der Organisationseinheit können Sie eine Organisationseinheit auswählen und auf OK klicken, oder Sie können auf Neue Organisationseinheit erstellen klicken, um unter dem Stamm oder einer anderen Organisationseinheit in der Domäne eine neue Organisationseinheit anzulegen (z. B. "OU=RTC Special Accounts,DC=fourthcoffee,DC=com"). Klicken Sie anschließend auf OK .

    noteHinweis:
    Der Distinguished Name (DN) der von Ihnen ausgewählten bzw. erstellten Organisationseinheit wird jetzt im Feld Organisationseinheit angezeigt.
  6. Übernehmen Sie entweder den im Feld Name angezeigten Standardnamen für die Wähleinstellungen, oder geben Sie einen neuen Anzeigenamen für das zu erstellende Kontaktobjekt ein.

    noteHinweis:
    Wenn Sie ein Kontaktobjekt für den Teilnehmerzugriff erstellen, können Sie es z. B. einfach "Teilnehmerzugriff" nennen.
  7. Übernehmen Sie im Feld SIP-Adresse entweder die Standard-SIP-Adresse, oder geben Sie eine neue Adresse ein.

    noteHinweis:
    Wenn Sie eine neue SIP-Adresse eingeben, muss diese mit SIP: beginnen (d. h. "SIP:" einschließlich Doppelpunkt).
  8. Wählen Sie in der Liste Server oder Pool den Standard Edition-Server oder Front-End-Pool aus, in dem das Kontaktobjekt aktiviert werden soll.

    noteHinweis:
    Bei dem ausgewählten Pool sollte es sich vorzugsweise um den Pool mit den für Enterprise-VoIP und Exchange UM aktivierten Benutzern handeln.
  9. Wählen Sie in der Liste Telefonnummer entweder die Option Telefonnummer eingeben oder Diese Pilotnummer von Exchange UM verwenden , und geben Sie eine Telefonnummer ein.

  10. Wählen Sie in der Liste Kontakttyp den zu erstellenden Kontakttyp aus, und klicken Sie auf OK .

  11. Wiederholen Sie die Schritte 1 bis 10 für alle weiteren zu erstellenden Kontaktobjekte.

    noteHinweis:
    Sie sollten für jede automatische Telefonzentrale mindestens einen Kontakt erstellen. Falls Sie den externen Zugriff ermöglichen möchten, benötigen Sie außerdem ein Kontaktobjekt für den Teilnehmerzugriff und DID-Nummern (Direct Inward Dial).

Wenn Sie sich vergewissern möchten, dass die Kontaktobjekte erstellt wurden, öffnen Sie das Snap-In Active Directory-Benutzer und -Computer und wählen die OU aus, in der die Objekte erstellt wurden. Die Kontaktobjekte sollten im Detailfenster angezeigt werden.

 
Anzeigen: