Überprüfen von Konfigurationseinstellungen

Lync Server 2010
 

Letztes Änderungsdatum des Themas: 2011-04-05

Überprüfen Sie nach dem Zusammenführen der Topologie und dem Ausführen des Import-CsLegacyConfiguration-Cmdlets, dass Ihre Microsoft Office Communications Server 2007 R2-Richtlinien und Einstellungen in Microsoft Lync Server 2010 importiert wurden. Die folgende Tabelle enthält eine Liste der zu überprüfenden Richtlinien und Einstellungen.

Richtlinien und Einstellungen, die nach der Migration überprüft werden müssen

Bei Verwendung dieser Arbeitsauslastung: Überprüfen Sie diese Richtlinien und Einstellungen:

Instant Messaging und Konferenzen

Anwesenheitsrichtlinie

Konferenzrichtlinie

Einwahlkonferenzen

Zugriffsnummern für Einwahlkonferenz

Wähleinstellungen

Enterprise-VoIP

VoIP-Richtlinie

VoIP-Routen

Wähleinstellungen

PSTN-Verwendungseinstellungen

Communicator Web Access

Einfache URLs

Externe Benutzer

Richtlinien für den externen Zugriff

Archivierung

Archivierungsrichtlinie

Für die meisten dieser Richtlinien und Einstellungen können Sie entweder Microsoft Lync Server 2010-Systemsteuerung- oder Lync Server-Verwaltungsshell-Cmdlets verwenden. Für die Anwesenheitsrichtlinie ist jedoch die Verwendung eines Cmdlets erforderlich.

noteHinweis:
Zum Überprüfen von Richtlinien können Sie die Richtlinienbezeichnungen in Ihrer Office Communications Server 2007 R2-Bereitstellung mit den Bezeichnungen vergleichen, die sich jetzt in Lync Server 2010 befinden, um sicherzustellen, dass alle Richtlinien importiert wurden. Ein Vergleich aller Einstellungen innerhalb einer Richtlinie ist nicht erforderlich.
noteHinweis:
Für den Vermittlungsserver werden Konfigurationseinstellungen der Vorversion wie Serverports und Protokolle nicht in Lync Server 2010 zusammengeführt. Der Administrator kann diese Einstellungen mithilfe des Topologie-Generators konfigurieren. Darüber hinaus ist die standardmäßige Verschlüsselungsstufe für den Lync Server 2010-Vermittlungsserver RequireEncryption. Stellen Sie sicher, dass Ihr Office Communications Server 2007 R2-Pool der Vorversion mit dieser standardmäßigen Verschlüsselungsstufeneinstellung übereinstimmt.

  1. Notieren Sie in Ihrer Office Communicator 2007 R2-Umgebung die Bezeichnungen für die Wähleinstellungen (ehemals als Standortprofile bezeichnet), Zugriffsnummern für die Einwahl (Zugriffstelefonnummern und Regionen der Konferenzzentrale), VoIP-Routen und die Richtlinien in der oben stehenden Tabelle. Notieren Sie außerdem die Communicator Web Access-URLs.

  2. Melden Sie sich mit einem Konto am Computer an, das Mitglied der Gruppe "RTCUniversalUserAdmins" bzw. "RTCUniversalServerAdmins" oder mindestens Mitglied der Administratorrolle "CsViewOnlyAdministrator" ist.

  3. Öffnen Sie ein Browserfenster, und geben Sie die Admin-URL ein, um die Lync Server-Systemsteuerung zu öffnen. Informationen zu den verschiedenen Methoden zum Starten der Lync Server-Systemsteuerung finden Sie unter Öffnen von Lync Server-Verwaltungstools.

  4. Zum Überprüfen der importierten Konferenzrichtlinien klicken Sie auf Konferenzen, dann auf Konferenzrichtlinie und überprüfen anschließend, dass alle Konferenzrichtlinien in Ihrer Office Communicator 2007 R2-Umgebung in der Liste enthalten sind.

    noteHinweis:
    Die Besprechungsrichtlinie aus früheren Versionen von Office Communications Server wird in Lync Server jetzt als "Konferenzrichtlinie" bezeichnet. Außerdem ist die Einstellung Anonyme Teilnehmer aus früheren Versionen von Office Communications Server jetzt eine Einstellung in der Lync Server-Konferenzrichtlinie.
    noteHinweis:
    Wenn in Office Communications Server 2007 R2 für die Konferenzrichtlinie nicht die Option für einzelne Benutzer ausgewählt ist, werden nur globale Richtlinieneinstellungen importiert. In dieser Situation werden keine anderen Konferenzrichtlinien importiert.
    noteHinweis:
    Wenn in Ihrer Office Communications Server 2007 R2-Konferenzrichtlinie für Anonyme Teilnehmer die Option Pro Benutzer erzwingen ausgewählt ist, werden bei der Migration zwei Konferenzrichtlinien erstellt: In einer ist AllowAnonymousParticipantsInMeetings auf True (Wahr) festgelegt, während in der zweiten AllowAnonymousParticipantsInMeetings auf False (Falsch) festgelegt ist.
  5. Zum Überprüfen der importierten Wähleinstellungen klicken Sie auf VoIP-Routing, dann auf Wähleinstellungen und überprüfen anschließend, dass alle Wähleinstellungen in Ihrer Office Communicator 2007 R2-Umgebung in der Liste enthalten sind.

    noteHinweis:
    In Lync Server 2010 werden Standortprofile jetzt als Wähleinstellungen bezeichnet.
  6. Zum Überprüfen der importierten VoIP-Richtlinien klicken Sie auf VoIP-Routing, dann auf VoIP-Richtlinie und überprüfen anschließend, dass alle VoIP-Richtlinien in Ihrer Office Communicator 2007 R2-Umgebung in der Liste enthalten sind.

    noteHinweis:
    Wenn in Ihrer Office Communications Server 2007 R2-Umgebung für die VoIP-Richtlinien nicht die Option für einzelne Benutzer ausgewählt ist, werden nur globale Richtlinieneinstellungen importiert. In dieser Situation werden keine anderen VoIP-Richtlinien importiert.
  7. Zum Überprüfen der importierten VoIP-Routen klicken Sie auf VoIP-Routing, dann auf Route und überprüfen anschließend, dass alle VoIP-Routen in Ihrer Office Communicator 2007 R2-Umgebung in der Liste enthalten sind.

  8. Zum Überprüfen der importierten PSTN-Verwendungseinstellungen klicken Sie auf VoIP-Routing, dann auf PSTN-Verwendung und überprüfen anschließend, dass alle PSTN-Verwendungseinstellungen in Ihrer Office Communicator 2007 R2-Umgebung in der Liste enthalten sind.

  9. Zum Überprüfen der importierten Richtlinien für den externen Zugriff klicken Sie auf VoIP-Routing, dann auf Zugriff durch externe Benutzer und überprüfen anschließend, dass alle Richtlinien für den externen Zugriff in Ihrer Office Communicator 2007 R2-Umgebung in der Liste enthalten sind.

  10. Zum Überprüfen der Archivierungsrichtlinien klicken Sie auf Überwachen und Archivieren, dann auf Archivierungsrichtlinie und überprüfen anschließend, dass alle Archivierungsrichtlinien in Ihrer Office Communications Server 2007 R2-Umgebung in der Liste enthalten sind.

  11. Starten der Lync Server-Verwaltungsshell: Klicken Sie auf Start, zeigen Sie auf Alle Programme und dann auf Microsoft Lync Server 2010, und klicken Sie anschließend auf Lync Server-Verwaltungsshell.

  12. Zum Überprüfen der Anwesenheitsrichtlinien führen Sie Folgendes aus:

    Get-CsPresencePolicy
    

    Überprüfen Sie anhand des Namens im Parameter Identität, dass alle Anwesenheitsrichtlinien in Ihrer Office Communications Server 2007 R2-Umgebung importiert wurden.

  1. Melden Sie sich mit einem Konto am Computer an, das Mitglied der Gruppe "RTCUniversalUserAdmins" bzw. "RTCUniversalServerAdmins" oder mindestens Mitglied der Administratorrolle "CsViewOnlyAdministrator" ist.

  2. Starten der Lync Server-Verwaltungsshell: Klicken Sie auf Start, zeigen Sie auf Alle Programme und dann auf Microsoft Lync Server 2010, und klicken Sie anschließend auf Lync Server-Verwaltungsshell.

  3. Führen Sie die Cmdlets in der folgenden Tabelle aus, um Richtlinien und Einstellungen zu überprüfen.

    Die Syntax dieser Cmdlets entspricht dem folgenden Beispiel:

    Get-CsConferencingPolicy
    

    Um ausführliche Informationen zu diesen Cmdlets zu erhalten, führen Sie Folgendes aus:

    Get-Help <cmdlet name> -Detailed
    

    Cmdlets zum Überprüfen der Konfigurationseinstellungen

    Für diese Richtlinie oder Einstellung: Verwenden Sie dieses Cmdlet:

    Anwesenheitsrichtlinie

    Get-CsPresencePolicy

    Konferenzrichtlinie

    Get-CsConferencingPolicy

    noteHinweis:
    Wenn in Ihrer Office Communications Server 2007 R2-Umgebung für die Konferenzrichtlinie nicht die Option für einzelne Benutzer ausgewählt ist, werden nur globale Richtlinieneinstellungen importiert. In dieser Situation werden keine anderen Konferenzrichtlinien importiert.
    noteHinweis:
    Wenn in Ihrer Office Communications Server 2007 R2-Konferenzrichtlinie für Anonyme Teilnehmer die Option Pro Benutzer erzwingen ausgewählt ist, werden bei der Migration zwei Konferenzrichtlinien erstellt: In einer ist AllowAnonymousParticipantsInMeetings auf True (Wahr) festgelegt, während in der zweiten AllowAnonymousParticipantsInMeetings auf False (Falsch) festgelegt ist.
    noteHinweis:
    Damit Verbundbenutzer aus Ihrer früheren Office Communications Server 2007 R2-Bereitstellung an Besprechungen teilnehmen können, die von Lync Server 2010-Benutzern geplant wurden, muss die Besprechungsrichtlinie des Lync Server 2010-Benutzers anonymes Planen ermöglichen. Zum Konfigurieren der anonymen Planung führen Sie unter Lync Server-VerwaltungsshellGet-CsConferencingpolicy aus und führen anschließend Set-CsConferencingPolicy -Identity <ConferencingPolicyName> -AllowAnonymousParticipantsInMeetings $True aus.

    Zugriffsnummern für Einwahlkonferenz

    Get-CsDialInConferencingAccessNumber

    noteHinweis:
    Dieses Cmdlet gibt nur Lync Server 2010-Zugriffsnummern für die Einwahl zurück. Office Communications Server 2007 R2-Zugriffsnummern für die Einwahl werden nicht zurückgegeben.

    Wähleinstellungen

    Get-CsDialPlan

    VoIP-Richtlinie

    Get-CsVoicePolicy

    noteHinweis:
    Wenn in Ihrer Office Communications Server 2007 R2-Umgebung für die VoIP-Richtlinien nicht die Option für einzelne Benutzer ausgewählt ist, werden nur globale Richtlinieneinstellungen importiert. In dieser Situation werden keine anderen VoIP-Richtlinien importiert.

    VoIP-Routen

    Get-CsVoiceRoute

    PSTN-Verwendung

    Get-CsPstnUsage

    URLs

    Get-CsSimpleUrlConfiguration

    Richtlinien für den externen Zugriff

    Get-CsExternalAccessPolicy

    Archivierungsrichtlinie

    Get-CsArchivingPolicy

 
Anzeigen: