Verwenden von DHCP zum Zuweisen von IP-Adressen zu Geräten

Lync Server 2010
 

Letztes Änderungsdatum des Themas: 2012-08-28

Alle Computer in einem TCP/IP-Netzwerk müssen über eine IP-Adresse verfügen, damit das Netzwerk ordnungsgemäß funktioniert. Sie können IP-Adressen auf jedem Computer manuell konfigurieren, oder Sie können einen DHCP-Server (Dynamic Host Configuration Protocol) installieren, der jedem Clientcomputer oder Clientgerät im Netzwerk automatisch eine IP-Adresse zuweist. Für IP-Telefone ist keine manuelle Konfiguration erforderlich, da die Telefone nur über DHCP zugewiesene IP-Adressen verwenden können.

DHCP bietet eine automatisierte Methode zum Verteilen und Aktualisieren von IP-Adressen und anderen Konfigurationsinformationen in einem Netzwerk. Ein DHCP-Server stellt einem DHCP-Client diese Informationen durch den Austausch verschiedener Meldungen bereit. Dieser Vorgang wird als DHCP-Kommunikation oder DHCP-Transaktion bezeichnet. Wenn sich der DHCP-Server und die DHCP-Clients in unterschiedlichen Subnetzen befinden, wird ein DHCP-Relay-Agent zur Vereinfachung der Kommunikation verwendet.

Ein DHCP-Client ist ein netzwerkfähiges Gerät, das die Kommunikation mit einem DHCP-Server ermöglicht, um dynamische, geleaste IP-Konfigurationsdaten und zugehörige optionale Informationen abzurufen. Unified Communications-Telefone (UC) sind DHCP-Clients.

Erforderliche Ports

Stellen Sie sicher, dass die folgenden Ports geöffnet sind, um einen Hardwarelastenausgleich zu ermöglichen:

  • Auf einem Registrierungsserver: 5061, 5063 (für SIP-Verbindungen)

  • Für die Webdienste: 80 (HTTP) und 443 (HTTPS)

  • Auf einem Hardwaregerät zum Lastenausgleich: 444 (für HTTPS zwischen Serverkomponenten); außerdem muss eine Netzwerkadressenübersetzung (Source Network Address Translation, SNAT) möglich sein

Benutzerbereitstellung

Stellen Sie sicher, dass Benutzer bereitgestellt und in Lync Server aktiviert wurden. Diese Aufgabe kann mithilfe der Lync Server-Systemsteuerung ausgeführt werden.

Wechseln Sie in der Lync Server-Systemsteuerung zur Registerkarte "Benutzer", und suchen Sie nach dem Benutzer. Doppelklicken Sie auf den Benutzer, um zu prüfen, ob er bzw. sie aktiviert und für den Telefonietyp "Enterprise-VoIP" konfiguriert wurde. Beide Werte müssen für den Benutzer festgelegt werden, um Verbindungen mit Lync Server und das Tätigen von Telefonanrufen zu ermöglichen.

Einwahlseite

Nach der Bereitstellung der Benutzer wechseln diese zur Einwahlseite, um ihre PIN festzulegen.

DHCP-Client und DHCP-Server sind wie folgt definiert.

  • DHCP-Client – Ein Netzwerkhost, der DHCP zum Erhalt von Konfigurationsparametern verwendet, z. B. zum Abrufen einer Netzwerkadresse.

  • DHCP-Server – Ein Netzwerkhost, der Konfigurationsparameter für DHCP-Clients bereitstellt.

Es sollte eine Liste der DNS-Suffixe (Domain Name System) hinzugefügt werden, um unqualifizierte DNS-Namen vervollständigen zu können, die zum Suchen und Senden von DNS-Abfragen auf dem Client verwendet werden. Bei DHCP-Clients kann diese Festlegung durch Zuweisen der Option für den DNS-Domänennamen (Option 15) und durch Bereitstellen eines einzelnen DNS-Suffixes für den Client erfolgen, der bei Suchvorgängen angehängt und verwendet wird.

Unter bestimmten Umständen kann es besser sein, einen DHCP-Client mithilfe der Domänensuchliste zu konfigurieren. Bei Verwendung der DHCP-Suchoption 119 werden mehrere DNS-Suffixe unterstützt.

DHCP-Suchoption 119 wird vom DHCP-Server an den DHCP-Client übergeben, um die Domänensuchliste anzugeben, die für die Auflösung von Hostnamen mit DNS verwendet wird. DHCP-Suchoption 119 gilt nur für DNS und nicht für andere Mechanismen zur Namensauflösung.

DHCP-Optionen für die Domänensuchliste

DHCP-Option Beschreibung

15

Gibt das verbindungsspezifische DNS-Domänensuffix an, das vom DHCP-Client verwendet werden soll.

119

Gibt die Domänensuchliste an, die zum Auflösen von Hostnamen mit DNS verwendet werden soll.

Führen Sie zum Aktivieren von Suchoption 119 für einen Windows Server-DHCP-Server die folgenden Schritte aus:

  1. Öffnen Sie den DHCP-Server: Klicken Sie auf Start, zeigen Sie auf Einstellungen, klicken Sie auf Systemsteuerung, doppelklicken Sie auf Verwaltung und anschließend auf DHCP.

  2. Klicken Sie in der Konsolenstruktur auf den gewünschten DHCP-Server.

  3. Klicken Sie im Menü Aktion auf Vordefinierte Optionen einstellen.

  4. Klicken Sie unter Vordefinierte Optionen und Werte auf Hinzufügen (Optionsklassenstandard) und anschließend auf OK.

  5. Geben Sie unter Name den Wert DNS-Suchliste ein.

  6. Legen Sie Code auf 119 fest, legen Sie als Datentyp eine Zeichenfolge fest (es handelt sich nicht um einen <Serverrolle>-Pool), und klicken Sie auf OK.

  7. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf Bereichsoptionen, wählen Sie Optionen konfigurieren und aktivieren Sie das Kontrollkästchen Option 119: DNS-Suchliste.

  8. Geben Sie eine Liste der Domänensuffixe für Ihre Organisation ein, getrennt durch Semikolons (z. B. "contoso.com; dev.contoso.com").

  9. Klicken Sie auf OK.

 
Anzeigen: