Sichern des Kompatibilitätsservers

Lync Server 2010
 

Letztes Änderungsdatum des Themas: 2011-07-13

Obwohl ein Microsoft Lync Server 2010-Gruppenchat immer nur einen aktiven Kompatibilitätsserver in einem Pool zulässt, können Sie mehrere Standbykompatibilitätsserver installieren und mehrere manuelle Fehlerbehebungsschritte ausführen, um die Verarbeitung von Kompatibilitätsereignissen von einem Kompatibilitätsserver auf einen anderen zu übertragen. Wenn Sie mehrere Kompatibilitätsserver installieren, sollte bei jedem Kompatibilitätsserver im Snap-In "Dienste" für den Starttyp die Option "Manuell" gewählt sein, unabhängig davon, ob es sich um aktive Server oder Standbyserver handelt. Dies ist wichtig, da der Lync Server 2010-Gruppenchat-Pool nur einen aktiven Kompatibilitätsserver toleriert, und ein Dienst nur dann gestartet werden sollte, wenn er als der derzeit aktive Dienst konfiguriert ist.

Sie können den aktiven Kompatibilitätsserver in der Gruppenchatserver-Datenbank mithilfe des Werts der Spalte "serverType" in der Tabelle "tbServerIdentity" identifizieren. Wenn der durch seinen FQDN in der Spalte "serverAddress" identifizierte Kompatibilitätsserver in der Spalte "serverType" den zugeordneten Wert 4 hat, handelt es sich um den aktiven Server.

In den folgenden Verfahren wird beschrieben, wie Sie einen Standbykompatibilitätsserver installieren, wie Sie nach einem Ausfall zu einem Standbykompatibilitätsserver wechseln, und wie Sie zum ursprünglichen Standbykompatibilitätsserver zurückkehren. Sie müssen sowohl auf der Gruppenchat-Datenbank als auch der Kompatibilitätsdatenbank über Lese-/Schreibberechtigungen verfügen, um die Schritte der Verfahren ausführen zu können.

So installieren Sie einen Standbykompatibilitätsserver

Sie können so viele Standbykompatibilitätsserver installieren wie Sie in Ihrem Unternehmen benötigen.

  1. Deaktivieren Sie den primären (aktiven) Kompatibilitätsserver. Führen Sie dazu die in Deaktivieren des aktiven Kompatibilitätsservers beschriebenen Schritte aus.

  2. Installieren Sie einen Standbykompatibilitätsserver, und wählen Sie dabei dieselben Installationsoptionen wie für den primären Kompatibilitätsserver.

    Nachdem Sie diesen Schritt ausgeführt haben, ist der Standbykompatibilitätsserver der aktive Server.

  3. Aktivieren Sie den primären Kompatibilitätsserver erneut, indem Sie die in Ändern des aktiven Kompatibilitätsservers beschriebenen Schritte ausführen.

So wechseln Sie nach einem Ausfall zu einem Standbykompatibilitätsserver

Bei einem Ausfall müssen Sie u. U. die Verarbeitung von Kompatibilitätsereignissen auf einen Standbykompatibilitätsserver übertragen.

  1. Deaktivieren Sie den ausgefallenen Kompatibilitätsserver, indem Sie die in Deaktivieren des aktiven Kompatibilitätsservers beschriebenen Schritte ausführen. Beginnen Sie mit dem in Schritt 4 beschriebenen Bereinigungsprozess.

    importantWichtig:
    Folgen Sie auf jeden Fall den Anweisungen zum Erstellen einer Sicherung der Kompatibilitätsdatentabellen, da Sie diese Informationen bei der Rückkehr zum primären Kompatibilitätsserver benötigen.
  2. Aktivieren Sie den Standbykompatibilitätsserver indem Sie die in Ändern des aktiven Kompatibilitätsservers beschriebenen Schritte ausführen.

So kehren Sie zum primären Kompatibilitätsserver zurück

Übertragen Sie die Verarbeitung von Kompatibilitätsereignissen zurück auf den primären Kompatibilitätsserver, wenn der Ausfall behoben ist.

  1. Deaktivieren Sie den Standbykompatibilitätsserver indem Sie die in Deaktivieren des aktiven Kompatibilitätsservers beschriebenen Schritte ausführen.

  2. Aktivieren Sie den primären Kompatibilitätsserver indem Sie die in Ändern des aktiven Kompatibilitätsservers beschriebenen Schritte ausführen.

    importantWichtig:
    Stellen Sie die Kompatibilitätsdatentabellen in der Datenbank wieder her. Verwenden Sie dazu die Sicherungsdatei, die Sie vor dem Deaktivieren des ursprünglichen primären Kompatibilitätsservers erstellt haben.
 
Anzeigen: