Definieren des A/V-Konferenzservers im Topologie-Generator

Lync Server 2010
 

Letztes Änderungsdatum des Themas: 2011-02-25

importantWichtig:
Bei diesem Verfahren wird davon ausgegangen, dass Sie einen A/V-Konferenzserverpool zu einer bereits bereitgestellten Umgebung hinzufügen. Wenn Sie den A/V-Konferenzserver in Verbindung mit einer definierten Topologie bereitstellen, in der der bzw. die A/V-Konferenzserver bereits veröffentlicht ist bzw. sind, sollten Sie mit dem folgenden Thema fortfahren: Installieren des lokalen Konfigurationsspeichers.

Zum erfolgreichen Durchführen dieses Verfahrens können Sie als Standardbenutzer beim Computer angemeldet sein. Für die Definition der Topologie sind keine speziellen Berechtigungen oder Gruppenzuweisungen erforderlich. Für ein verbessertes A/V-Benutzererlebnis bei einer Bereitstellung mit mehr als 10.000 Benutzern wird empfohlen, mindestens einen eigenständigen A/V-Konferenzserver bereitzustellen. Falls erforderlich, lesen Sie die Hardware- und Softwareanforderungen für einen eigenständigen A/V-Konferenzserver durch. Ausführliche Informationen zu Hardwareanforderungen finden Sie unter Serverhardwareplattformen. Ausführliche Informationen zu erforderlichen Komponenten und Softwareanforderungen finden Sie unter Zusätzliche Softwareanforderungen.

Sie können einen A/V-Konferenzpool mit einem einzigen Computer nicht in einen Pool mit mehreren Computern umwandeln. Wenn Sie später feststellen, dass Ihre Organisation einen Pool mit mehreren Computern benötigt, müssen Sie den Pool mit einem Computer löschen und dann den Pool mit mehreren Computern hinzufügen.

Wenn Sie planen, zukünftig einen A/V-Konferenzpool mit mehreren Computern zu implementieren, wählen Sie Pool mit mehreren Computern aus. Auch wenn ein Pool per Definition mindestens zwei Computer mit Lastenausgleich umfasst, können Sie einen Pool mit einem einzigen Computer einrichten und einen vollqualifizierten Domänennamen (fully qualified domain name, FQDN) für den Pool für diesen einzelnen Computer erstellen. Wenn Sie später weitere Computer zum Pool hinzufügen möchten, müssen Sie den Topologie-Generator erneut ausführen, um das neue Poolmitglied zu definieren, die neue Topologie veröffentlichen und dann das neue A/V-Konferenzpoolmitglied über den Lync Server-Bereitstellungs-Assistent einrichten. A/V-Konferenzserverpools sind in der Hinsicht einzigartig, dass keine Lastenausgleichssysteme zum Erstellen eines Pools benötigt werden. A/V-Konferezpools führen intern einen Lastenausgleich durch und erfordern keine zusätzliche Hardware.

  1. Melden Sie sich bei dem Computer an, auf dem der Topologie-Generator installiert ist.

  2. Starten des Topologie-Generators: Klicken Sie auf Start, zeigen Sie auf Alle Programme und dann auf Microsoft Lync Server 2010, und klicken Sie anschließend auf Lync Server-Topologie-Generator.

  3. Klicken Sie auf der Willkommenseite auf Topologie aus einer vorhandenen Bereitstellung herunterladen und anschließend auf OK.

  4. Wählen Sie im Dialogfeld Topologie speichern unter einen Speicherort aus, geben Sie einen Namen für die Topologie an, akzeptieren Sie die Standarderweiterung TBXML, und klicken Sie anschließend auf Speichern.

  5. Erweitern Sie die Strukturansicht der Serverrollen, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf A/V-Konferenzpools und anschließend auf Neuer A/V-Konferenzpool.

    Neuer A/V-Konferenzpool (Menü)
  6. Wählen Sie auf der Seite Vollqualifizierten Domänennamen des A/V-Konferenzpools definieren die Option Pool mit einem Computer aus, geben Sie den FQDN ein, und klicken Sie dann auf Weiter.

  7. Wählen Sie auf der Seite Front-End-Pools zuordnen den Front-End-Pool aus, der dem neuen A/V-Konferenzserver zugeordnet werden soll, und klicken Sie anschließend auf Fertig stellen.

    Front-End-Pools zuordnen (Seite)

  1. Melden Sie sich an dem Computer an, auf dem der Topologie-Generator installiert ist.

  2. Starten des Topologie-Generators: Klicken Sie auf Start, zeigen Sie auf Alle Programme und dann auf Microsoft Lync Server 2010, und klicken Sie anschließend auf Lync Server-Topologie-Generator.

  3. Klicken Sie auf der Willkommenseite auf Topologie aus einer vorhandenen Bereitstellung herunterladen und anschließend auf OK.

  4. Wählen Sie im Dialogfeld Topologie speichern unter einen Speicherort aus, geben Sie einen Namen für die Topologie an, akzeptieren Sie die Standarderweiterung TBXML, und klicken Sie anschließend auf Speichern.

  5. Erweitern Sie die Strukturansicht der Serverrollen, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf A/V-Konferenzpools, und klicken Sie dann auf Neuer A/V-Konferenzpool.

  6. Wählen Sie auf der Seite Vollqualifizierten Domänennamen des A/V-Konferenzpools definieren die Option Pool mit mehreren Computern aus, geben Sie den Pool-FQDN ein, und klicken Sie dann auf Weiter.

  7. Geben Sie auf der Seite Computer in diesem Pool definieren den vollqualifizierten Domänennamen (FQDN) eines Computers ein, der dem Pool hinzugefügt werden soll, und klicken Sie auf Hinzufügen. Führen Sie diesen Schritt für jeden hinzuzufügenden Computer aus, und klicken Sie dann auf Weiter.

  8. Wählen Sie auf der Seite Front-End-Pools zuordnen den Front-End-Pool aus, den Sie dem neuen A/V-Konferenzserver zuordnen möchten, und klicken Sie auf Fertig stellen.

 
Anzeigen: