Bereitstellen von Monitoring Server-Berichten

Lync Server 2010
 

Letztes Änderungsdatum des Themas: 2012-10-16

Der Monitoring Server enthält einen Satz Standardberichte, die von Microsoft SQL Server Reporting Services veröffentlicht werden. Um diese Berichte verwenden zu können, müssen Sie Monitoring Server-Berichte in einer Instanz von SQL Server Reporting Services installieren. Der Berichts-Manager veröffentlicht die Berichte auf einer Website.

Die folgenden Vorgehensweisen beschreiben, wie Sie den Lync Server-Bereitstellungs-Assistenten zur Bereitstellung von Monitoring Server-Berichten verwenden. Stellen Sie vor der Ausführung dieses Assistenten sicher, dass Sie über die erforderlichen Benutzerrechte und Berechtigungen zum Ausführen der folgenden Aufgaben verfügen:

  • Erstellen eines Benutzerkontos mit SQL Server-sysadmin-Zugriffsrechten für die Monitoring Server-Datenbank.

  • Bereitstellen von Berichten für SQL Server Reporting Services. Für diese Aufgabe ist sowohl die Rolle des Inhalts-Managers als auch die des Systemadministrators für SQL Server Reporting Services erforderlich. Ausführliche Informationen finden Sie in "Verwenden vordefinierter Rollen" unter http://go.microsoft.com/fwlink/?linkid=187491&clcid=0x407.

Die Benutzerrechte und -berechtigungen, die mindestens erforderlich sind, umfassen die Rechte und Berechtigungen des lokalen Serveradministrators, des Domänenbenutzers, der Gruppe "RtcUniversalServerAdmins" sowie Lese-/Schreibberechtigungen für die Überwachungsdatenbank (SQL Server Reporting Services).

  1. Melden Sie sich als Mitglied der Gruppe "Domänen-Admins" bei einem beliebigen Server der Domäne an.

  2. Führen Sie im Lync Server 2010-Installationsordner oder auf dem Installationsmedium "Setup.exe" aus, um den Lync Server-Bereitstellungs-Assistenten zu starten.

  3. Klicken Sie im Lync Server-Bereitstellungs-Assistenten auf Monitoring Server-Berichte bereitstellen.

  4. Geben Sie in Monitoring Server-Seite angeben den Monitoring Server an, für den Kommunikationsdatensätze und QoE-Daten (Quality of Experience) erfasst und gespeichert werden sollen.

  5. Geben Sie in Monitoring Server-Seite angeben die SQL Server Reporting Services-Instanz an, über welche die Berichte veröffentlicht werden.

    noteHinweis:
    Zur Veröffentlichung von Berichten müssen Sie entweder die FIPS-kompatible (Federal Information Processing Standard) Algorithmusrichtlinie auf dem Reporting Services-Server deaktivieren oder die Problemumgehung im Microsoft Knowledge Base-Artikel 911722 zum Thema "Möglicherweise wird eine Fehlermeldung angezeigt, wenn Sie nach dem Upgrade von ASP.NET 1.1 auf ASP.NET 2.0 auf für ViewState aktivierte ASP.NET-Webseiten zugreifen" unter http://support.microsoft.com/kb/911722/de-de anwenden.
  6. Geben Sie auf der Seite zur Angabe der Anmeldeinformationen die Benutzeranmeldeinformationen an, die für den Zugriff auf die Monitoring Server-Datenbank (QoEMetrics und LcsCDR) verwendet werden sollen.

    noteHinweis:
    Ausführliche Informationen finden Sie unter "Angeben der Anmeldeinformationen und Verbindungsinformationen für Berichtsdatenquellen" auf der folgenden Website: http://go.microsoft.com/fwlink/?linkid=203152&clcid=0x407.
  7. (Optional) Geben Sie auf der Seite Gruppe mit Lesezugriff angeben die Domänengruppe an, die über Lesezugriff auf die Monitoring Server-Berichte verfügen soll.

    noteHinweis:
    Sie können die Gruppe mit Lesezugriff auch direkt in SQL Server Reporting Services konfigurieren.
    Die lokale Gruppe bezieht sich auf die lokale Gruppe auf dem Computer mit SQL Server Reporting Services. Dies gilt selbst dann, wenn Sie die Bereitstellung remote ausführen. Schließen Sie beim Angeben einer lokalen Gruppe keinen Computernamen ein.
    Sie können Benutzer zu dieser Gruppe hinzufügen und diesen Benutzern Zugriff auf die Berichte gewähren. Die Gruppe mit Lesezugriff muss vorhanden sein, um den Befehl erfolgreich ausführen zu können.
 
Anzeigen: