Zusätzliche Softwareanforderungen für Lync Server 2013

Lync Server 2013
 

Letztes Änderungsdatum des Themas: 2016-12-08

Zusätzlich zu den Anforderungen im Hinblick auf Hardware und Betriebssystem, die für Serverplattformen erfüllt werden müssen, erfordert Lync Server 2013 die Installation zusätzlicher Software auf den Servern, die Sie bereitstellen.

noteHinweis:
Ausführliche Informationen zu den Plattformanforderungen für Server mit Lync Server finden Sie unter Serverhardwareplattformen für Lync Server 2013 und Betriebssystemunterstützung für Server und Tools in Lync Server 2013. Einzelheiten zu den Systemanforderungen für Clientcomputer und -geräte finden Sie unter Planen von Clients und Geräten in Lync Server 2013 in der Planungsdokumentation. Ausführliche Informationen zu den Softwareanforderungen für Verwaltungstools finden Sie unter Softwareanforderungen für Verwaltungstools in Lync Server 2013.

In diesem Abschnitt finden Sie die für alle internen Serverrollen benötigte Software. Dies sind alle Serverrollen von Lync Server mit Ausnahme von Edgeserver. Die Voraussetzungen für die Edgeserver und Edgepools werden weiter unten in diesem Thema unter Zusätzliche Software für Edgeserver aufgeführt.

Auf jedem Server, auf dem Lync Server 2013 ausgeführt wird, muss die korrekte Version von Windows PowerShell 3.0 installiert sein. Ausführliche Informationen finden Sie unter Installieren von Windows PowerShell 3.0 für Lync Server 2013.

Lync Server erfordert Microsoft .NET Framework 4.5 auf allen internen Serverrollen und auf allen Computern, auf denen die administrativen Tools von Lync Server oder Microsoft Lync Server 2013, Planungstool ausgeführt werden. Für Lync Server 2013 müssen Sie die 64-Bit-Version von Microsoft .NET Framework 4.5 auf dem Server installieren, bevor Sie Lync Server 2013 installieren. Laden Sie zur manuellen Installation das Microsoft .NET 4.5 Framework aus dem Microsoft Download Center unter http://go.microsoft.com/fwlink/p/?LinkId=268529 herunter.

Wenn Sie Microsoft .NET Framework 4.5 auf Servern mit Lync Server 2013 und Windows Server 2012 installieren, müssen Sie einen zusätzlichen Schritt ausführen. Nachdem .NET Framework 4.5 installiert ist, verwenden Sie Server-Manager zum Installieren der HTTP-Aktivierung.

So installieren Sie .NET 4.5 HTTP-Aktivierung unter Windows Server 2012
  1. Klicken Sie im Menü Start auf Programme , dann auf Verwaltung und anschließend auf Server-Manager .

  2. Wählen Sie im Server-Manager unter Featureübersicht die Option Features hinzufügen aus.

  3. Erweitern Sie die Option .NET Framework 4.5 .

  4. Wählen Sie WCF Activation aus, wenn diese Option noch nicht ausgewählt wurde. Wählen Sie dann die Option HTTP-Aktivierung aus.

  5. Klicken Sie auf Weiter und befolgen Sie die Aufforderungen, um die Installation zu beenden.

Windows Identity Foundation in Lync Server 2013 erfordert die Installation von Windows Identity Foundation, damit Server-zu-Server-Authentifizierungsszenarien unterstützt werden. Windows Server 2008 R2 und Windows Server 2012 erfordern unterschiedliche Verfahren für die Installation von Windows Identify Foundation. Wählen Sie in der folgende Liste das von Ihnen verwendete Betriebssystem aus:

  • Windows Server 2008 R2   Für Windows Server 2008 R2 überprüfen Sie, ob die Software bereits auf Ihrem Computer installiert wurde. Hierzu wählen Sie in der Systemsteuerung Software , Installierte Updates anzeigen und suchen unter Windows nach dem Eintrag Windows Identity Foundation (KB974405) . Ausführliche Informationen zur Installation von Windows Identity Foundation finden Sie unter http://go.microsoft.com/fwlink/?linkid=204657 .

  • Windows Server 2012   Für Windows Server 2012 verwenden Sie den Server-Manager zur Installation von Windows Identity Foundation. Im Server-Manager- Assistenten zum Hinzufügen von Rollen und Features wählen Sie Features aus. Wählen Sie dann in der Liste Windows Identity Foundation 3.5 aus. Klicken Sie auf Weiter und anschließend auf Installieren .

Auf sämtlichen Front-End-Servern und Standard Edition-Servern müssen auch die Internetinformationsdienste (Internet Information Services, IIS) mit bestimmten Modulen ausgeführt werden. Zusätzlich muss auf allen Front-End-Servern und Standard Edition-Servern, auf denen die Konferenzfunktion, Anwendung zum Parken von Anrufen, die Ansageanwendung oder Reaktionsgruppenanwendung bereitgestellt werden, die Windows Media Format-Laufzeitkomponente ausgeführt werden.

Auf Front-End-Servern und Standard Edition-Servern müssen die Internetinformationsdienste (Internet Information Services, IIS) mit den folgenden Modulen ausgeführt werden:

  • Statischer Inhalt

  • Standarddokument

  • HTTP-Fehler

  • ASP.NET

  • .NET-Erweiterbarkeit

  • ISAPI-Erweiterungen (Internet Server API)

  • ISAPI-Filter

  • HTTP-Protokollierung

  • Protokollierungstools

  • Ablaufverfolgung

  • Windows-Authentifizierung

  • Anforderungsfilterung

  • Komprimierung statischer Inhalte

  • Komprimierung dynamischer Inhalte

  • IIS-Verwaltungskonsole

  • IIS-Verwaltungsskripts und -tools

  • Anonyme Authentifizierung (wird bei der Installation von IIS standardmäßig installiert)

  • Clientzertifikatzuordnungs-Authentifizierung

Windows Desktop ExperienceAuf allen Front-End-Servern und Standard Edition-Servern, auf denen die Konferenzfunktion bereitgestellt wird, muss die Windows Media Format-Laufzeitkomponente installiert sein. Die Windows Media Format-Laufzeitkomponente ist, mit Ausnahme von Windows Server 2012 als Teil der Windows Desktop Experience installiert. Windows Server 2012 erfordert Microsoft Media Foundation. Die Windows Media Format-Laufzeitkomponente ist für die WMA-Dateien (Windows Media Audio) erforderlich, die in der Anwendung von Parken von Anrufen, in der Ansageanwendung und in der Reaktionsgruppenanwendung für die Wiedergabe von Ansagen und Musik verwendet werden.

Es wird empfohlen, Windows Desktop Experience vor der Installation von Lync Server 2013 zu installieren. Wenn Lync Server 2013 diese Software auf dem Server nicht findet, werden Sie zur Installation aufgefordert und müssen zum Abschließen der Installation den Server neu starten.

Front-End-Server erfordert .NET 3.5, da es nicht standardmäßig unter Windows Server 2012 installiert ist. Legen Sie zur Installation dieser Software die Windows Server 2012-Installationsmedien in Laufwerk D ein, und geben Sie Folgendes ein:

Add-WindowsFeature RSAT-ADDS, Web-Server, Web-Static-Content, Web-Default-Doc, Web-Http-Errors, Web-Asp-Net, Web-Net-Ext, Web-ISAPI-Ext, Web-ISAPI-Filter, Web-Http-Logging, Web-Log-Libraries, Web-Request-Monitor, Web-Http-Tracing, Web-Basic-Auth, Web-Windows-Auth, Web-Client-Auth, Web-Filtering, Web-Stat-Compression, Web-Dyn-Compression, NET-WCF-HTTP-Activation45, Web-Asp-Net45, Web-Mgmt-Tools, Web-Scripting-Tools, Web-Mgmt-Compat, Desktop-Experience, Telnet-Client, BITS -Source D:\sources\sxs

Genauere Informationen zur Installation von .NET 3.5 auf Servern unter Windows Server 2012 finden Sie in "Microsoft .NET Framework 3.5 Deployment Considerations" unter http://go.microsoft.com/fwlink/p/?linkid=275032.

Auf Director-Servern müssen die Internetinformationsdienste (Internet Information Services, IIS) mit den folgenden Modulen ausgeführt werden:

  • Statischer Inhalt

  • Standarddokument

  • HTTP-Fehler

  • ASP.NET

  • .NET-Erweiterbarkeit

  • ISAPI-Erweiterungen (Internet Server API)

  • ISAPI-Filter

  • HTTP-Protokollierung

  • Protokollierungstools

  • Ablaufverfolgung

  • Windows-Authentifizierung

  • Anforderungsfilterung

  • Komprimierung statischer Inhalte

  • IIS-Verwaltungskonsole

  • IIS-Verwaltungsskripts und -tools

  • Anonyme Authentifizierung (wird bei der Installation von IIS standardmäßig installiert)

  • Clientzertifikatzuordnungs-Authentifizierung

Auf Front-End-Servern für beständigen Chat muss Message Queuing (auch bekannt als MSMQ) ausgeführt werden, die eine Komponente von Windows Server ist.

Informationen zur Aktivierung von MSMQ finden Sie hier.

Edgeserver erfordern folgende Software:

  • Auf jedem Server, auf dem Lync Server 2013 ausgeführt wird, muss die korrekte Version von Windows PowerShell 3.0 installiert sein. Ausführliche Informationen finden Sie unter Installieren von Windows PowerShell 3.0 für Lync Server 2013.

  • Lync Server erfordert Microsoft .NET Framework 4.5. Für die Installation von Lync Server 2013 unter Windows Server 2008 R2 müssen Sie die 64-Bit-Version von Microsoft .NET Framework 4.5 auf dem Server installieren, bevor Sie Lync Server 2013 installieren. Laden Sie zur manuellen Installation das Microsoft .NET 4.5 Framework aus dem Microsoft Download Center unter http://go.microsoft.com/fwlink/p/?LinkId=268529 herunter.

  • Windows Identity Foundation in Lync Server 2013 erfordert die Installation von Windows Identity Foundation, damit Server-zu-Server-Authentifizierungsszenarien unterstützt werden. Windows Server 2008 R2 und Windows Server 2012 erfordern unterschiedliche Verfahren für die Installation von Windows Identify Foundation. Wählen Sie in der folgende Liste das von Ihnen verwendete Betriebssystem aus:

    • Windows Server 2008 R2   Für Windows Server 2008 R2 überprüfen Sie, ob die Software bereits auf Ihrem Computer installiert wurde. Hierzu wählen Sie in der Systemsteuerung Software , Installierte Updates anzeigen und suchen unter Windows nach dem Eintrag Windows Identity Foundation (KB974405) . Ausführliche Informationen zur Installation von Windows Identity Foundation finden Sie unter http://go.microsoft.com/fwlink/?linkid=204657 .

    • Windows Server 2012   Für Windows Server 2012 verwenden Sie den Server-Manager zur Installation von Windows Identity Foundation. Im Server-Manager- Assistenten zum Hinzufügen von Rollen und Features wählen Sie Features aus. Wählen Sie dann in der Liste Windows Identity Foundation 3.5 aus. Klicken Sie auf Weiter und anschließend auf Installieren .

Installieren Sie keine Microsoft Internet Security and Acceleration Server (ISA)-Clientsoftware oder andere Winsock LSP-Software (Layered Service Provider, Mehrschicht-Dienstanbieter) auf einem beliebigen Front-End-Server oder auf eigenständigen Vermittlungsservern. Die Installation dieser Software kann zu einem schlechten Mediendatenverkehr führen.

 
Anzeigen: