Architektur des Lync Server 2010-Pilotpools

Lync Server 2010
 

Letztes Änderungsdatum des Themas: 2011-04-04

In der folgenden Abbildung ist die in diesem Dokument verwendete Referenztopologie für den Pilotpool dargestellt. Lync Server 2010 ist nebeneinander mit einer vorhandenen Office Communications Server 2007 R2-Installation installiert. Nach dem Zusammenführen der Topologien werden einige Testbenutzer in Lync Server 2010 verwaltet, die dann mit Benutzern kommunizieren, die auf Office Communications Server 2007 R2-Servern verwaltet werden. Dadurch wird die Interoperabilität von Benutzern veranschaulicht, die in verschiedenen Pools verwaltet werden; sie können weiterhin kommunizieren und vorhandene Arbeitsauslastungen sowie die Infrastruktur des Umkreisnetzwerks nutzen.

Pilotpool-Referenztopologie

Zuerst wird ein Lync Server 2010-Pool parallel zu Office Communications Server 2007 R2 bereitgestellt. Der externe Datenverkehr und Partnerverbund erfolgt über die Edgeserverumgebung der Vorversion. In Phase 7: Hinzufügen des Lync Server 2010-Edgeservers und -Directors zum Pilotpool werden der Director und die Edgeserver zur Bereitstellung hinzugefügt.

In der folgenden Tabelle werden die vollqualifizierten Domänennamen (Fully Qualified Domain Name, FQDN) für die verschiedenen Serverrollen in dieser Topologie aufgelistet. Sie wird ausschließlich als Referenz bereitgestellt.

 

Serverrolle FQDN für Office Communications Server 2007 R2 FQDN für Lync Server 2010

Standard Edition-Server

SE-R2.CONTOSO.NET

LYNC-SE.CONTOSO.NET

Edgeserver

EDGE-R2.CONTOSO.NET

LYNC-EDGE.CONTOSO.NET

Director

DIR-R2.CONTOSO.NET

LYNC-DIR.CONTOSO.NET

Vermittlungsserver

MEDSVR01.CONTOSO.NET

Verbunden in LYNC-SE.CONTOSO.NET

importantWichtig:
Es wird die Bereitstellung von Lync Server 2010 Enterprise Edition für Bereitstellungen empfohlen, die eine wirklich hoch verfügbare Lösung benötigen.
importantWichtig:
Es wird die Verbindung des Lync Server-Vermittlungsservers mit einem Lync Server-Front-End-Pool oder Standard Edition-Server beim Zusammenführen eines eigenständigen Office Communications Server 2007 R2-Vermittlungsservers empfohlen.
 
Anzeigen: