Ausfallsicherheitsfunktionen für Zweigstellenstandorte in Lync Server 2013

Lync Server 2013
 

Letztes Änderungsdatum des Themas: 2014-02-10

Wenn Sie Ausfallsicherheit für Zweigstellenstandorte bereitstellen, sollten die folgenden VoIP-Funktionen weiterhin verfügbar sein, wenn die WAN-Leitung zwischen einem Zweigstellenstandort und einem zentralen Standort ausfällt oder der zentrale Standort nicht verfügbar ist.


  • Eingehende und ausgehende PSTN-Anrufe (Public Switched Telephone Network)

  • Enterprise-Anrufe zwischen Benutzern, die sich entweder am selben oder an zwei verschiedenen Standorten befinden

  • Grundlegende Anrufbehandlung, einschließlich Halten, Wiederaufnahme und Übergabe

  • Instant Messaging mit zwei Teilnehmern

  • Anrufweiterleitung, gleichzeitiges Klingeln von Endgeräten, Anrufdelegierung und Teamanrufdienste - jedoch nur, wenn beide Teilnehmer für die Anrufdelegierung (z. B. ein Manager und der Administrator des Managers) oder alle Teammitglieder am selben Standort konfiguriert sind.

  • Kommunikationsdatensätze (KDS)

  • PSTN-Einwahlkonferenzen mit automatischer Konferenzzentrale

  • Voicemailfunktionen, sofern Sie Einstellungen für die Voicemailumleitung konfigurieren. (Ausführliche Informationen finden Sie unter Anforderungen für die Ausfallsicherheit an Zweigstellenstandorten für Lync Server 2013.)

  • Benutzerauthentifizierung und -autorisierung

Die folgenden Funktionen sind nur verfügbar, wenn es sich bei Ihrer Ausfallsicherheitslösung um eine vollständige Lync Server-Bereitstellung am Zweigstellenstandort handelt:

  • Chat-, Web- und A/V-Konferenzen

  • Anwesenheits- und DND-basiertes Routing (Telefon soll bei eingehenden Anrufen an Ihre Durchwahlnummern mit dem Status "Nicht stören" nicht klingen)

  • Aktualisieren der Einstellungen für die Anrufweiterleitung

  • Reaktionsgruppenanwendung und Anwendung zum Parken von Anrufen

  • Bereitstellung neuer Telefone und Clients, jedoch nur, wenn am Zweigstellenstandort die Bereitstellung von Active Directory-Domänendienste abgeschlossen wurde.

  • 9-1-1 (erweitert) (E9-1-1)

    Wenn E9-1-1 bereitgestellt wurde und der SIP-Trunk am zentralen Standort aufgrund eines Ausfalls der WAN-Leitung nicht verfügbar ist, leitet die Survivable Branch-Anwendung E9-1-1-Anrufe an das lokale Gateway der Zweigstelle weiter. Zum Aktivieren dieser Funktion muss die Weiterleitung von Anrufen an das lokale Gateway bei einem WAN-Ausfall in den VoIP-Richtlinien der Zweigstellenbenutzer festgelegt werden.

noteHinweis:
SBA (Survivable Branch Office) wird für XMPP nicht unterstützt. Benutzer, die unter einer SBA-Konfiguration verwaltet werden, können keine Chatnachrichten an XMPP-Kontakte senden oder die Anwesenheit dieser Kontakte sehen.
 
Anzeigen: