Neue webbasierte Verwaltungstools

Lync Server 2010
 

Letztes Änderungsdatum des Themas: 2010-11-04

Lync Server 2010 führt eine neue, webbasierte grafische Benutzeroberfläche für Administratoren ein, die sogenannte Communications Server-Systemsteuerung. Diese ersetzt die Verwaltungsschnittstellen vorheriger Communications Server-Versionen, die auf Microsoft Management Console (MMC) basierten.

Mit einer webbasierten Benutzeroberfläche können Administratoren ihre Systeme von einem beliebigen Standort im Unternehmensnetzwerk verwalten, ohne dass auf ihren Computern eine spezielle Verwaltungssoftware installiert werden muss. Die Communications Server-Systemsteuerung kann auch zum Durchführen vieler Communications Server-Aufgaben verwendet werden. Diese Aufgaben werden in einer benutzerfreundlichen Weise präsentiert und stehen gemeinsam mit einer Onlinehilfe zur Verfügung.

Wenn ein Administrator die Communications Server-Systemsteuerung verwendet, werden die entsprechenden zugrunde liegende Communications Server-Verwaltungsshell-Cmdlets zum Ausführen der Aufgaben ausgeführt. RBAC-Einschränkungen wirken sich auf Administratoren aus, die die Communications Server-Systemsteuerung verwenden.

Die Communications Server-Systemsteuerung unterstützt Internet Explorer 8.0, Internet Explorer 7.0 und Firefox 3.0. Microsoft Silverlight 4.0 ist erforderlich.

 
Anzeigen: