Veröffentlichung mit dem Reverseproxy

Lync Server 2010
 

Letztes Änderungsdatum des Themas: 2012-07-22

In Microsoft Office Communications Server 2007 R2 mussten unter Verwendung eines Reverseproxyservers bis zu fünf Websites veröffentlicht werden:

  1. Adressbuchdateien

  2. Verteilergruppenerweiterung

  3. Besprechungsinhalte

  4. Dateien für Phone Edition-Upgrade

  5. Communicator Web Access

Zum Veröffentlichen aller fünf Websites mit Office Communications Server 2007 R2 waren üblicherweise zwei Reverseproxyzertifikate erforderlich:

  • Antragstellername = Externer FQDN der Webfarm (zum Beispiel "webtext.contoso.com")

  • Antragstellername = Externer CWA-FQDN (zum Beispiel "cwa.contoso.com")

Die Microsoft Lync Server 2010-Kommunikationssoftware unterstützt die Veröffentlichung dieser Informationen und unterstützt nun auch die externe Veröffentlichung von einfachen URLs für Onlinebesprechungen. Auch die Funktion Communicator Web Access ist noch vorhanden, wurde jedoch in Microsoft Lync Web App umbenannt und ist nun als Dienst auf einem Standard Edition-Front-End-Server oder auf jedem Front-End-Server in einem Front-End-Pool verfügbar, nicht mehr auf einem dedizierten physischen Server. Der Client wird nun nicht mehr als Communicator Web Access-Client, sondern als Lync Web App-Client bezeichnet und unterstützt weniger Funktionen (beispielsweise ist keine Kontaktliste oder A/V-Funktion vorhanden).

Je nachdem, wie Sie die Veröffentlichung mit dem Reverseproxy in Office Communications Server 2007 R2 konfiguriert haben, können die veränderten Veröffentlichungsanforderungen in Lync Server 2010 die Anzahl der erforderlichen öffentlichen Zertifikate oder Einträge für alternative Antragstellernamen sowie die Anzahl der DNS-Einträge (Domain Name System) erhöhen. Wenn z. B. das ausgewählte Format für einfache URLs dialin.<SIP-Domänenname> und meet.<SIP-Domänenname> ist, werden zwei DNS-A-Einträge benötigt – einer für dialin.<SIP-Domänenname> und einer für meet.<SIP-Domänenname>. Dies gilt zusätzlich zu den anderen für den Reverseproxy benötigten DNS-Einträgen.

Ein optionales Format für einfache URLs ist die Verwendung eines gemeinsamen Basisdomäneneintrags, z. B. join.<SIP-Domänenname>/dialin und join.<SIP-Domänenname>/meet. Dieses Format für einfache URLs hat den Vorteil, dass Sie nur einen DNS-A-Eintrag für die einfache meet-URL und die einfache dialin-URL benötigen. Außerdem verwenden Sie nur einen einzigen Platzhaltereintrag für den alternativen Antragstellernamen – *.<SIP-Domänennamen>.

Zertifikatanforderungen für den Lync Server 2010-Reverseproxy

Rolle/Antragstellername Alternativer Antragstellername Zu veröffentlichende Elemente Beispielsyntax für Antragstellername

externalWebServicesFQDN

Adressbuchdateien

Verteilergruppenerweiterung

Konferenzinhalte

Geräteaktualisierungsdateien

webext.contoso.com

webdirext.contoso.com

noteHinweis:
In der Regel ExternalWebServicesFQDN = FrontEndWebExternalFQDN und – falls verwendet – DirectorWebExternalFQDN

Einfache URL/AdminFQDN

AdminFQDN wird nicht extern veröffentlicht. Der Name wird nur intern verwendet.

Einfache URL/DialinFQDN

Einwahlkonferenzinformationen

dialin.contoso.com

Einfache URL/MeetFQDN

Besprechungs-URL

meet.contoso.com

Alternative einfache URL für Einwahl

Einwahlkonferenzinformationen

Join.contoso.com/dialin

Alternative einfache URL für Besprechung

Besprechungs-URL

Join.contoso.com/meet

Platzhaltereinträge für einfache URLs (optional)

Besprechung und Einwahl

*.contoso.com

noteHinweis:
  • Der Wert "externalWebServicesFQDN" wird für Lync Server 2010-Benutzer verwendet. In Koexistenzszenarien ist wahrscheinlich bereits ein Wert "externalWebFarmFQDN" für existierende Office Communications Server 2007 R2- oder Office Communications Server 2007-Pools vorhanden, die FQDN-Werte sind jedoch voneinander unabhängig.

  • AdminFQDN ist aus Sicherheitsgründen für die Veröffentlichung gesperrt.

  • DialinFQDN, MeetFQDN und AdminFQDN werden in Lync Server 2010 als einfache URLs bezeichnet, und je nach Definition ist es möglich, ein Zertifikat zu speichern. In dieser Tabelle wird davon ausgegangen, dass für jede Rolle eine dedizierte einfache URL ausgewählt wurde. Ausführliche Informationen zum Auswählen eines Formats für einfache URLs finden Sie unter Optionen für einfache URLs.

importantWichtig:
Wenn Sie für jede Rolle eine dedizierte einfache URL erstellen und veröffentlichen und anschließend basierend auf dieser Konfiguration einen Pool aus Front-End-Servern einrichten, kann nicht mehr eine einzige einfache URL für alle Rollen verwendet werden (beispielsweise join.contoso.com/meet), es sei denn, Sie führen das Setup erneut für jeden Front-End-Server im Pool aus. Die gleiche Anforderung gilt beim Wechsel von einer einzigen einfachen URL für alle Rollen zur Verwendung einzelner dedizierter einfacher URLs.
 
Anzeigen: