IIS-Anforderungen für Front-End-Pools und Standard Edition-Server in Lync Server 2013

Lync Server 2013
 

Letztes Änderungsdatum des Themas: 2016-12-08

Für Standard Edition-Server, Front End-Server und Director-Server erstellt das Lync Server 2013-Installationsprogramm virtuelle Verzeichnisse in Internetinformationsdienste (Internet Information Services, IIS), um Folgendes zu ermöglichen:

  • Herunterladen von Dateien aus dem Adressbuchdienst durch Remotebenutzer

  • Abrufen von Updates durch Clients

  • Ermöglichen von Konferenzen

  • Herunterladen von Besprechungsinhalten durch Benutzer

  • Erweiterung von Verteilergruppen durch externe Benutzer

  • Ermöglichen von Telefonkonferenzen

  • Ermöglichen von Reaktionsgruppenfunktionen

Darüber hinaus erstellt der Installer für das kumulative Update für Lync Server 2010: November 2011 in IIS virtuelle Verzeichnisse für die folgenden Zwecke:

  • Auf Front-End-Servern oder Standard Edition-Servern zur Unterstützung der Mobilitätsfunktionen wie Sofortnachrichten und Anwesenheit auf mobilen Geräten

  • Auf Front-End-Servern oder Standard Edition-Servern und auf Directors, damit mobile Geräte automatisch Mobilitätsressourcen ermitteln können

noteHinweis:
Wenn Sie Mobilität bereitstellen, wird empfohlen, IIS 7.5 zu verwenden. Der Lync Server-Mobilitätsdienst-Installer legt zur Leistungsverbesserung einige der ASP.NET-Kennzeichen fest. IIS 7.5 ist standardmäßig unter Windows Server 2008 R2 installiert, und der Mobilitätsdienst-Installer ändert die ASP.NET-Einstellungen automatisch. Wenn Sie IIS 7.0 unter Windows Server 2008 verwenden, müssen Sie diese Einstellungen manuell ändern.

Für Lync Server müssen folgende IIS-Module installiert sein:

importantWichtig:
Sollte es erforderlich sein, dass Sie IIS und alle Webdienste auf einem anderen Laufwerk als dem Systemlaufwerk installieren, können Sie den Installationspfad für die Lync Server-Dateien im Setup-Dialogfeld ändern. Wenn Sie die Setupdateien, einschließlich OCSCore.msi, unter diesem Installationspfad installieren, werden auch die übrigen Lync Server-Dateien auf diesem Laufwerk bereitestellt. Einzelheiten dazu, wie Sie das vom Windows Server Manager bereitgestellte Verzeichnis INETPUB beim Installieren von IIS an anderer Stelle platzieren können, finden Sie unter http://go.microsoft.com/fwlink/?linkid=216888 .
  • Statischer Inhalt

  • Standarddokument

  • HTTP-Fehler

  • ASP.NET

  • .NET-Erweiterbarkeit

  • ISAPI-Erweiterungen (Internet Server API)

  • ISAPI-Filter

  • HTTP-Protokollierung

  • Protokollierungstools

  • Ablaufverfolgung

  • Windows-Authentifizierung

  • Anforderungsfilterung

  • Komprimierung statischer Inhalte

  • Komprimierung dynamischer Inhalte

  • IIS-Verwaltungskonsole

  • IIS-Verwaltungsskripts und -tools

  • Anonyme Authentifizierung (wird bei der Installation von IIS standardmäßig installiert)

  • Clientzertifikatzuordnungs-Authentifizierung

In der folgenden Tabelle werden die URIs für die virtuellen Verzeichnisse zum internen Zugriff und die Dateisystemressourcen aufgeführt, auf die diese verweisen.

Virtuelle Verzeichnisse für den internen Zugriff

Funktion URI des virtuellen Verzeichnisses Verweis auf

Adressbuchserver

https:// <Interner FQDN> /ABS/int/Handler

Speicherort der Adressbuchserver-Downloaddateien für interne Benutzer

AutoErmittlungsdienst

https:// <Interner FQDN> /Autodiscover

Ort des Lync Server-AutoErmittlungsdiensts, der Mobilitätsressourcen für interne mobile Gerätebenutzer ermittelt.

Clientupdates

http:// <Interner FQDN> /AutoUpdate/Int

Speicherort der Updatedateien für interne computerbasierte Clients

Konferenz

http:// <Interner FQDN> /Conf/Int

Speicherort der Konferenzressourcen für interne Benutzer

Geräteaktualisierungen

http:// <Interner FQDN> /DeviceUpdateFiles_Int

Speicherort der UC-Geräteaktualisierungsdateien (Unified Communications) für interne UC-Geräte

Besprechung

http:// <Interner FQDN> /etc/place/null

Speicherort der Besprechungsinhalte für interne Benutzer

Mobilitätsdienst

https:// <Interner FQDN> /Mcx

Ort der der Mobilitätsressourcen für interne mobile Gerätebenutzer.

Gruppenerweiterung und Adressbuch-Webabfragedienst

http:// <Interner FQDN> /GroupExpansion/int/service.asmx

Speicherort des Webdiensts, der die Gruppenerweiterung für interne Besucher ermöglicht, zudem der Speicherort des Adressbuch-Webabfragediensts, der für die internen Lync Mobile- Microsoft Lync 2010 Mobile-Clients Informationen aus der globalen Adressliste bereitstellt.

Telefonkonferenz

http:// <Interner FQDN> /PhoneConferencing/Int

Speicherort der Telefonkonferenzdaten für interne Benutzer

Geräteaktualisierungen

http:// <Interner FQDN> /RequestHandler

Speicherort des Anforderungshandlers für den Geräteaktualisierungswebdienst, über den interne UC-Geräte Protokolle hochladen und nach Updates suchen können

Reaktionsgruppenanwendung

http:// <Interner FQDN> /RgsConfig

http:// <Interner FQDN> /RgsClients

Speicherort des Konfigurationstools für Reaktionsgruppen

noteHinweis:
Bei Front-End-Pools in einer konsolidierten Konfiguration müssen Sie IIS bereitstellen, bevor Sie dem Pool Server hinzufügen können.
securitySicherheit Hinweis:
Sie müssen das vom IIS-Webkomponentenserver verwendete Zertifikat über das IIS-Verwaltungs-Snap-In zuweisen.
 
Anzeigen: