Migrieren von Adressbüchern

Lync Server 2010
 

Letztes Änderungsdatum des Themas: 2011-04-05

Das Adressbuch wird generell zusammen mit der übrigen Topologie migriert. Es kann jedoch erforderlich sein, einige zusätzliche Schritte nach der Migration durchzuführen, wenn Sie in der Microsoft Office Communications Server 2007 R2-Umgebung folgende Anpassungen vorgenommen haben:

  • Sie haben die WMI-Eigenschaft PartitionbyOU so festgelegt, dass Adressbucheinträge nach Organisationseinheit (Organizational Unit, OU) zusammengefasst werden.

  • Sie haben die Normalisierungsregeln für das Adressbuch angepasst.

Gruppierte Adressbucheinträge

Wenn Sie die WMI-Eigenschaft PartitionbyOU auf True festgelegt haben, sodass für jede Organisationseinheit Adressbücher erstellt werden, müssen Sie das Active Directory-Attribut msRTCSIP-GroupingId für Benutzer und Kontakte festlegen, wenn Adressbucheinträge weiterhin gruppiert werden sollen. Das Gruppieren von Adressbucheinträgen ist vorteilhaft, um den Umfang von Adressbuchsuchen einzugrenzen. Zur Verwendung des msRTCSIP-GroupingId-Attributs schreiben Sie ein Skript zum Auffüllen des Attributs, wobei Sie allen Benutzern, die in einer Gruppe zusammengefasst werden sollen, den gleichen Wert zuweisen. Beispiel: Weisen Sie allen Benutzern in einer Organisationseinheit einen einzigen Wert zu.

Adressbuch-Normalisierungsregeln

Wenn Sie in der Office Communications Server 2007 R2-Umgebung Normalisierungsregeln für Adressbücher angepasst haben, müssen Sie die angepassten Regeln in den Pilotpool migrieren. Haben Sie die Adressbuch-Normalisierungsregeln nicht angepasst, ist für den Adressbuchdienst nichts zu migrieren. Die Standardnormalisierungsregeln für Lync Server 2010 sind mit denen für Office Communications Server 2007 R2 identisch.

noteHinweis:
Wenn in Ihrer Organisation Remoteanrufsteuerung verwendet wird und Sie Normalisierungsregeln für Adressbücher angepasst haben, müssen Sie das Verfahren in diesem Thema ausführen, bevor Sie die Remoteanrufsteuerung nutzen können. Dazu müssen Sie Mitglied der Gruppe RTCUniversalServerAdmins sein oder gleichwertige Rechte innehaben.

  1. Suchen Sie die Datei Company_Phone_Number_Normalization_Rules.txt im Stamm des freigegebenen Adressbuchordners heraus, und kopieren Sie sie in den Stamm des freigegebenen Adressbuchordners im Lync Server 2010-Pilotpool.

  2. Öffnen Sie die Datei Company_Phone_Number_Normalization_Rules.txt in einem Text-Editor, z. B. Editor.

  3. Bestimmte Arten von Einträgen funktionieren in Lync Server 2010 nicht ordnungsgemäß. Durchsuchen Sie die Datei nach den hier beschriebenen Typen von Einträgen, bearbeiten Sie die Einträge entsprechend, und speichern Sie die Änderungen im freigegebenen Adressbuchordner im Pilotpool.

    Zeichenfolgen, die erforderliche Leerzeichen oder Satzzeichen enthalten, können Fehler bei der Ausführung der Normalisierungsregeln verursachen, weil diese Zeichen aus den Zeichenfolgen, die in die Normalisierungsregeln eingelesen werden, entfernt werden. Wenn Sie Zeichenfolgen mit erforderlichen Leerzeichen oder Satzzeichen haben, müssen Sie diese Zeichenfolgen bearbeiten. Beispielsweise würde die folgende Zeichenfolge einen Fehler bei der Normalisierungsregel verursachen:

    \s*\(\s*\d\d\d\s*\)\s*\-\s*\d\d\d\s*\-\s*\d\d\d\d
    

    Mit der folgenden Zeichenfolge würde die Normalisierungsregel fehlerfrei ausgeführt werden:

    \s*\(?\s*\d\d\d\s*\)?\s*\-?\s*\d\d\d\s*\-?\s*\d\d\d\d
    
 
Anzeigen: