Erste Schritte mit dem Geräteupdate-Webdienst

Lync Server 2010
 

Letztes Änderungsdatum des Themas: 2012-06-21

Folgen Sie diesen Schritten, um mit der Verwendung des Geräteaktualisierungs-Webdiensts zu beginnen, mit dem Sie Geräteaktualisierungen in Ihrer Organisation verwalten:

  1. Dateien von Microsoft abrufen und hochladen. CAB-Dateien (.cab) für Softwareupdates sind unter Hilfe und Support von Microsoft verfügbar. Überprüfen Sie regelmäßig (mindestens alle drei Monate), ob Updates für die Geräte in Ihrer Organisation vorhanden sind, und laden Sie die Updates zum Geräteaktualisierungs-Webdiensts hoch, um Sie zu testen und bereitzustellen. Wenn Sie Updates hochladen, werden sie auf der Registerkarte Ausstehende Updates des Geräteaktualisierungs-Webdiensts in der Lync Server-Systemsteuerung angezeigt.

  2. Updates testen. Verwenden Sie die Registerkarte Testgeräte des Geräteaktualisierungs-Webdiensts in der Lync Server-Systemsteuerung, um Geräte anzugeben, mit denen die Updates für Ihre Organisation getestet werden. Standardmäßig überprüfen alle Geräte beim Einschalten und danach alle 24 Stunden den Geräteaktualisierungs-Webdienst auf neue Updates. Alle Geräte außer Testgeräten erhalten genehmigten Updates, die auf der Registerkarte Bereitgestellte Updates angezeigt werden, nachdem Sie sie genehmigt haben. Nur Testgeräte erhalten ausstehende Updates, die auf der Registerkarte Ausstehende Updates angezeigt werden. Erhält ein Testgerät ein ausstehendes Update, können Sie überprüfen, ob das Gerät noch ordnungsgemäß funktioniert. Anhand der Überwachungsprotokolle können Sie auch den Erfolg des Updates überprüfen. Alle Updates sollten auf diese Weise getestet werden, bevor sie für die Bereitstellung für die Geräte in Ihrer Organisation genehmigt werden. Ausführliche Informationen finden Sie unter Testen und Bereitstellen von Geräteupdates.

  3. Ausstehende Updates verwalten. Verwenden Sie die Registerkarte Ausstehende Updates zum Genehmigen oder Ablehnen von ausstehenden Updates für die Bereitstellung für Geräte in Ihrer Organisation. Wenn Sie ein Update genehmigen, wird es auf der Registerkarte Bereitgestellte Updates angezeigt und wird automatisch für die entsprechenden Geräte bereitgestellt, wenn diese den Geräteaktualisierungs-Webdienst auf neue Updates überprüfen. Wenn Sie ein Update ablehnen, wird es aus dem Geräteaktualisierungs-Webdienst in der Lync Server-Systemsteuerung entfernt und ist nicht mehr für die Bereitstellung verfügbar. Testen Sie jedes Update auf einem Testgerät, bevor Sie es genehmigen. Ausführliche Informationen finden Sie unter Genehmigen von Geräteupdates und Ablehnen von Geräteupdates.

  4. Bereitgestellte Updates verwalten. Auf der Registerkarte Bereitgestellte Updates können Sie eine Liste der Updates anzeigen, die in Ihrer Organisation bereitgestellt wurden, und ggf. ein Rollback für die Updates ausführen. Wenn Sie ein Rollback für ein Update ausführen, werden Geräte, die mit diesem Update aktualisiert wurden, auf das vorhergehende Update zurückgesetzt. Ausführliche Informationen finden Sie unter Zurücksetzen von Geräteupdates.

  5. Protokolleinstellungen anpassen. Verwenden Sie im Geräteaktualisierungs-Webdienst im Lync Server-Systemsteuerung-Menü Tools den Befehl Protokolleinstellungen, um anzugeben, wie lange Protokolldateien im System gespeichert werden, bevor sie gelöscht werden.

  6. Protokoll- und Updatedateien manuell löschen. Verwenden Sie im Geräteaktualisierungs-Webdienst im Lync Server-Systemsteuerung-Menü Tools den Befehl Löschen zum manuellen Löschen von Protokolldateien, abgelehnten Updatedateien und Updatedateien, die durch neuere Updates ersetzt wurden. Nähere Informationen finden Sie unter Löschen von Protokoll- und Bilddateien.

 
Anzeigen: