Erforderliche Lync Server-Komponenten für Geräte

Lync Server 2010
 

Letztes Änderungsdatum des Themas: 2012-10-16

Bevor Sie Unified Communications-Telefone (UC) bereitstellen, müssen Sie sicherstellen, dass die folgenden erforderlichen Lync Server-Komponenten vorhanden sind.


Der Geräteaktualisierungswebdienst, der eine automatisierte Aktualisierung Ihrer IP-Telefone ermöglicht, wird mit den Webdiensten auf dem Front-End-Server installiert.

importantWichtig:
In Lync Server Enterprise Edition verfügen Sie möglicherweise über mehrere Server im Pool. Für jede Instanz der Webdienste, die auf Servern in einem Pool ausgeführt wird, wird eine separate Instanz des Geräteaktualisierungswebdiensts im Pool ausgeführt. Wenn Sie Änderungen an der Konfiguration des Geräteaktualisierungswebdiensts vornehmen, werden die Änderungen an alle Server in diesem Pool, jedoch nicht an Server in einem anderen Pool übertragen. Ausführliche Informationen zu erforderlichen Konfigurationen finden Sie in der Planungsdokumentation unter System- und Infrastrukturanforderungen für Geräte.

Bei Enterprise-VoIP handelt es sich um die Voice over IP-Lösung (VoIP) von Lync Server, mit der Benutzer Anrufe tätigen und leistungsstarke Funktionen für Kommunikation und Zusammenarbeit nutzen können, beispielsweise die Anzeige erweiterter Anwesenheits- oder Standortinformationen für Kontakte im Unternehmensadressbuch.

Enterprise-VoIP muss für jeden Gerätebenutzer aktiviert werden. Um zu überprüfen, ob Enterprise-VoIP für einen Benutzer aktiviert ist, suchen Sie in der Lync Server-Systemsteuerung nach dem Benutzer und zeigen die Detailinformationen zu diesem Benutzer an. Wenn der Benutzer für Enterprise-VoIP aktiviert ist, ist das Kontrollkästchen Für Lync Server aktiviert aktiviert, und in der Telefonie-Dropdownliste ist Enterprise-VoIP ausgewählt.

(Gilt für Telefone in öffentlichen Bereichen) Telefone, die keinem bestimmten Benutzer zugeordnet sind, müssen einem Active Directory-Kontaktobjekt zugeordnet werden. Ebenso wie Benutzerkonten können Sie Kontaktobjekten Richtlinien und VoIP-Pläne zuweisen und das Gerät so verwalten.

Ausführliche Informationen zum Erstellen von Kontaktobjekten für Telefone in öffentlichen Bereichen finden Sie unter Konfigurieren von Telefonen in öffentlichen Bereichen in der Bereitstellungsdokumentation.

Für Benutzer müssen Wähleinstellungen, VoIP-Richtlinien und Anrufrouten eingerichtet werden. Wähleinstellungen sind benannte Gruppen von Normalisierungsregeln, die Telefonnummern für einen benannten Standort, einzelne Benutzer oder Kontaktobjekte in ein einzelnes Standardformat (E.164) übersetzen, um UC-Gerätebenutzern Anrufe in das Festnetz (Public Switched Telephone Network, PSTN) zu ermöglichen. VoIP-Richtlinien sind Datensätze, die Anrufberechtigungen für Benutzer, Standorte oder eine gesamte Organisation definieren und verschiedene Anruffunktionen umfassen, die nach Bedarf aktiviert oder deaktiviert werden können. Für Gerätebenutzer müssen VoIP-Richtlinien eingerichtet werden. Anrufrouten sind Regeln, die festlegen, wie Lync Server ausgehende Anrufe von UC-Geräten verarbeitet.

Informationen zur Überprüfung, ob Wähleinstellungen, VoIP-Richtlinien und Anrufrouten für Benutzer eingerichtet wurden, sowie Informationen zum Einrichten oder Ändern dieser Benutzerrichtlinien finden Sie unter Planen des Routings ausgehender Anrufe in der Planungsdokumentation. Ausführliche Informationen zum Konfigurieren von Richtlinien für Telefone in öffentlichen Bereichen finden Sie unter Konfigurieren von Telefonen in öffentlichen Bereichen in der Bereitstellungsdokumentation.

importantWichtig:
Es wird empfohlen, dass Sie außerdem Exchange Unified Messaging (UM) und Lync Server für eine Zusammenarbeit konfigurieren, um Benutzer für die Exchange UM-Anrufentgegennahme und Outlook Voice Access zu aktivieren. Einzelheiten finden Sie in der TechNet-Bibliothek zu Exchange Server 2010 unter http://go.microsoft.com/fwlink/?linkid=186202&clcid=0x407.

Wenn Sie IP-Telefone der neuen Generation bereitstellen, müssen Sie die Authentifizierung über eine persönliche Identifikationsnummer (PIN) in Lync Server aktivieren und eine geeignete PIN-Richtlinie konfigurieren. Dies ermöglicht eine automatische Authentifizierung, wenn ein Benutzer sich an einem Aastra 6721ip (Telefon in öffentlichen Bereichen), Telefonapparat Aastra 6725ip, IP-Telefon HP 4110 (Telefon in öffentlichen Bereichen), IP-Telefon HP 4120 (Telefonapparat), IP-Telefon Polycom CX500 (Telefon in öffentlichen Bereichen), IP-Telefonapparat Polycom CX600 oder IP-Konferenztelefon Polycom CX3000 anmeldet. Sie richten die PIN-Richtlinie auf der Seite PIN-Richtlinie der Gruppe Sicherheit in Lync Server-Systemsteuerung ein. Klicken Sie zudem unter Sicherheit auf Webdienst, und überprüfen Sie, ob die PIN-Authentifizierung in der globalen Richtlinie aktiviert ist.

Zur Ausführung dieser Aufgabe in der Lync Server-Verwaltungsshell führen Sie den folgenden Befehl aus:

Set-CsWebServiceConfiguration -Identity "WebService:<FQDN of web service>" -UsePinAuth $true
 
Anzeigen: