Installieren von SQL Server Reporting Services

Lync Server 2010
 

Letztes Änderungsdatum des Themas: 2012-10-14

Für den Monitoring Server ist es erforderlich, dass die gesammelten Daten zu QoE (Quality of Experience) und Anrufsteuerung (Call Detail Recording, CDR) in der Microsoft SQL Server-Datenbank gespeichert werden. Der Monitoring Server beschreibt diese Daten unter Verwendung eines Satzes von Standardberichten, die durch SQL Server Reporting Services veröffentlicht werden. Zum Anzeigen dieser Berichte muss eine SQL Server Reporting Services-Instanz installiert sein.

Sie müssen Microsoft SQL Server auf dem Computer installieren, auf dem die Monitoring Server-Datenbank gehostet wird. Dabei kann es sich um denselben Computer handeln, auf dem der Monitoring Server ausgeführt wird, oder um einen dedizierten Datenbankserver.

Für Microsoft SQL Server 2005, Microsoft SQL Server 2008 und Microsoft SQL Server 2008 R2 gelten bei der Installation und Bereitstellung von Microsoft Lync Server 2010 Reporting Services spezifische Anforderungen. Da die Sicherheitseinstellungen in Windows und SQL Server unterschiedlich definiert sind, werden bei Anmeldung an der Active Directory-Domäne keine impliziten Benutzerrechte oder Berechtigungen für SQL Server erteilt. Sie müssen zudem ein Mitglied der sysadmin-Entität auf dem SQL Server-basierten Server sein, den Sie konfigurieren.

Lync Server 2010 unterstützt die folgenden 64-Bit-Versionen von SQL Server:

  • SQL Server 2008 R2 Enterprise

  • SQL Server 2008 R2 Standard

  • SQL Server 2008 Enterprise mit Service Pack 1 (SP1) (erforderlich) oder mit dem neuesten Service Pack (empfohlen)

  • SQL Server 2008 Standard mit SP1 (erforderlich) oder mit dem neuesten Service Pack (empfohlen)

  • SQL Server 2005 Standard Edition mit Service Pack 3 (SP3) (erforderlich) oder mit dem neuesten Service Pack (empfohlen)

  • SQL Server 2005 Enterprise Edition mit SP3 (erforderlich) oder mit dem neuesten Service Pack (empfohlen)

noteHinweis:
SQL Server 2008 Express, SQL Server 2008 R2 Express und SQL Server 2005 Express Edition werden nicht unterstützt.

Sie sollten die SQL Server Reporting Services-Version installieren, die der installierten SQL Server-Version entspricht. Ausführliche Informationen zu SQL Server finden Sie im SQL Server TechCenter unter http://go.microsoft.com/fwlink/?linkid=129045&clcid=0x407. Ausführliche Informationen zu SQL Server Reporting Services finden Sie im Artikel "Überlegungen zum Installieren von Reporting Services" unter http://go.microsoft.com/fwlink/?linkid=131042&clcid=0x407.

Wenn Sie bei der Installation von Reporting Services den Berichtsserver nicht konfigurieren, müssen Sie das Reporting Services-Konfigurationstool zur Konfiguration der Optionen verwenden, die nach Abschluss der Installation zur Ausführung des Berichtsservers erforderlich sind.

Ausführliche Informationen finden Sie im Artikel "Reporting Services-Konfigurationstool" unter http://go.microsoft.com/fwlink/?linkid=204090&clcid=0x407 und im Artikel "Reporting Services-Konfiguration: Vorgehensweisen" unter http://go.microsoft.com/fwlink/?linkid=187488&clcid=0x407.

Nach dem Bereitstellen von Reporting Services müssen Sie überprüfen, ob die zum Anzeigen der Überwachungsberichte verwendeten Reporting Services-Webdienst-URLs ordnungsgemäß funktionieren. Sie können zur Bereitstellung von Berichten HTTP- oder HTTPS-URLs verwenden. Wenn beide URL-Typen verfügbar sind, werden Reporting Services standardmäßig mit einer HTTPS-URL installiert.

Ausführliche Informationen hierzu finden Sie im Artikel "Vorgehensweise: Überprüfen einer Installation von Reporting Services" unter http://go.microsoft.com/fwlink/?linkid=187490&clcid=0x407.

So überprüfen Sie die ordnungsgemäße Funktion der URLs
  1. Öffnen Sie den Konfigurations-Manager für Reporting Services in den SQL Server-Konfigurationstools.

  2. Stellen Sie eine Verbindung mit Ihrer Berichtsserverinstanz her.

  3. Klicken Sie auf der Seite Webdienste-URL auf die unter URLs für Berichtsserver-Webdienst aufgeführten URLs, um zu überprüfen, ob die jeweiligen Links geöffnet werden können.

  4. Stellen Sie Überwachungsberichte für diesen Link bereit, indem Sie die unter Bereitstellen von Monitoring Server-Berichten beschriebenen Schritte ausführen.

 
Anzeigen: