Bereitstellen des Pilotpools von Lync Server 2010

Lync Server 2010
 

Letztes Änderungsdatum des Themas: 2011-05-06

Einer der ersten Schritte in einem phasenweisen Rollout ist die Bereitstellung eines Lync Server 2010-Pilotpools. In diesem Pilotpool werden Topologieinformationen und Konfigurationseinstellungen aus einem vorhandenen Office Communications Server 2007 R2-Pool zusammengeführt. Im Pilotpool testen Sie die Koexistenz von Lync Server 2010 und Ihrer Bereitstellung von Office Communications Server 2007 R2. Bei der Koexistenz handelt es sich um einen vorübergehenden Zustand, der so lange andauert, bis Sie alle Benutzer und Pools nach Lync Server 2010 verschoben haben.

Sie sollten in Ihrem Pilotpool dieselben Funktionen und Arbeitsauslastungen bereitstellen wie in Ihrem Office Communications Server 2007 R2-Pool. Wenn Sie Archivierungsserver, Monitoring Server oder System Center Operations Manager bereitgestellt haben, um Ihre Office Communications Server 2007 R2-Umgebung zu archivieren oder überwachen und die Archivierung und Überwachung während der Migration fortsetzen möchten, müssen Sie diese Funktionen auch in Ihrer Pilotumgebung bereitstellen. Die von Ihnen bereitgestellte Version zur Archivierung und Überwachung Ihrer Office Communications Server 2007 R2-Umgebung erfasst keine Daten in Ihrer Lync Server 2010-Umgebung. Ausführliche Informationen zur Funktionsweise von Archivierungsserver-, Monitoring Server- und System Center Operations Manager-Versionen während der Migration finden Sie unter Migrieren von Archivierungservern und Monitoring Servern.

Ausführliche Schritte zur Bereitstellung der Standard Edition in Ihrer Pilotumgebung finden Sie unter Bereitstellen von Lync Server 2010 Standard Edition in der Bereitstellungsdokumentation. Ausführliche Schritte zur Bereitstellung der Enterprise Edition in Ihrer Pilotumgebung finden Sie unter Bereitstellen von Lync Server 2010 Enterprise Edition in der Bereitstellungsdokumentation.

importantWichtig:
Vor der Bereitstellung Ihres Pilotpools müssen Sie entscheiden, ob Sie einen Lync Server 2010-Pool für jeden vorhandenen Office Communications Server 2007 R2-Pool bereitstellen. Einige Konfigurationseinstellungen, z. B. Reaktionsgruppe, werden mit nur einem Cmdlet für den gesamten Pool verschoben. Wenn Sie also während der Migration und Bereitstellung Pools entweder konsolidieren oder in kleinere Pools aufteilen möchten, müssen Sie planen, welcher Office Communications Server 2007 R2-Pool welchem Lync Server 2010-Pool zugeordnet wird und Ihre Migration dementsprechend anpassen.
noteHinweis:
Achten Sie beim Erstellen einer neuen Topologie mit dem Topologie-Generator darauf, dass die Namen der primären SIP-Domäne (und aller zusätzlichen SIP-Domänen) exakt mit den Namen der alten Office Communications Server 2007 R2-SIP-Domänen übereinstimmen. Andernfalls kann in Phase 4: Zusammenführen von Topologien des Zusammenführungs-Assistenten des Topologie-Generators keine Topologie erstellt werden. Um Ihre alten Office Communications Server 2007 R2-SIP-Domänen zu ermitteln, öffnen Sie das Office Communications Server 2007 R2-Verwaltungstool-Snap-In. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Gesamtstrukturknoten, wählen Sie Globale Eigenschaften, und suchen Sie dann unter dem Knoten Allgemein im Listenfeld Domänen in der Liste mit den SIP-Domänen. Bei der aktivierten Domäne handelt es sich um die Primär- oder Standarddomäne.

Beim Bereitstellen eines Pilotpools verwenden Sie den Assistenten zum Definieren eines neuen Front-End-Pools. In der folgenden Liste mit wichtigen Schritten sind Funktionen und Einstellungen erläutert, die Sie beim allgemeinen Bereitstellungsverfahren Ihres Pilotpools beachten sollten. In diesem Abschnitt sind nur die wichtigsten zu beachtenden Punkte für die Bereitstellung Ihres Pilotpools hervorgehoben. Ausführliche Schritte finden Sie in den bereits erwähnten Bereitstellungshandbüchern. Die folgenden Verfahren entsprechen der unter Architektur des Lync Server 2010-Pilotpools aufgeführten Pilotpool-Referenzarchitektur. Übernehmen Sie diese Einstellungen Ihrer Bereitstellung entsprechend.

Wichtige Schritte zur Bereitstellung eines Pilotpools
  1. Melden Sie sich auf dem Computer, auf dem der Topologie-Generator installiert ist, als Mitglied der Gruppe "Domänen-Admins" oder "RTCUniversalServerAdmins" an.

  2. Beim Bereitstellen Ihres Pilotpools können Sie entweder einen Enterprise Edition-Front-End-Pool oder einen Standard Edition-Server bereitstellen. Lync Server 2010 setzt nicht voraus, dass Ihr Pilotpool mit der Bereitstellung in Ihrem alten Pool übereinstimmt.

    CautionAchtung:
    Der vollqualifizierte Domänenname (FQDN) des Pools oder Servers, den Sie für die Pilotbereitstellung festlegen, muss eindeutig sein. Er darf nicht mit dem Namen des derzeit bereitgestellten Office Communications Server 2007 R2-Pools oder eines anderen derzeit bereitgestellten Servers übereinstimmen.
    FQDN des Front-End-Pools definieren (Dialogfeld)

  3. Wir empfehlen, auf der Seite Verbundene Serverrollen auswählen den Vermittlungsserver mit Lync Server 2010 zu verbinden. Beim Zusammenführen einer Topologie der Vorversion mit Lync Server 2010 muss zuerst der Lync Server 2010-Vermittlungsserver verbunden werden. Nach dem Zusammenführen der Topologien und dem Konfigurieren des Lync Server 2010-Vermittlungsserver können Sie den verbundenen Vermittlungsserver entweder beibehalten oder ihn in einen eigenständigen Server in Ihrer Lync Server 2010-Bereitstellung umwandeln.

    importantWichtig:
    Beachten Sie, dass der installierte verbundene A/V-Konferenzdienst nur für Lync Server 2010-Standard Edition-Server-Pools zur Verfügung steht. daher ist das Kontrollkästchen auf dieser Seite nicht verfügbar; auf einem Lync Server 2010-Enterprise Edition-Server ist es jedoch verfügbar.
    noteHinweis:
    Wir empfehlen dringend, den Vermittlungsserver mit einem Front-End-Server oder Standard Edition-Server zu verbinden. Möchten Sie jedoch einen verbundenen Lync Server 2010-Vermittlungsserver auf einen eigenständigen Vermittlungsserver verschieben, lesen Sie unter Wechseln von einem verbundenen Vermittlungsserver zu einem eigenständigen Übermittlungsserver (optional) nach.

    Verbundene Serverrollen auswählen (Dialogfeld)

  4. Auf der Seite Serverrollen diesem Front-End-Pool zuordnen können Sie die Archivierung und Überwachung aktivieren, wenn sie diese Serverrollen in Ihrem Pilotpool bereitstellen möchten.

    importantWichtig:
    Wählen Sie während einer Pilotpoolbereitstellung nicht die Option Edgepool zur Verwendung durch die Medienkomponente dieses Front-End-Pools auswählen. Diese Funktion wird in einer späteren Phase der Migration aktiviert und online geschaltet. Lassen Sie diese Einstellung zu diesem Zeitpunkt deaktiviert.

    Serverrollen diesem Front-End-Pool zuordnen (Dialogfeld)

  5. Fahren Sie mit der Fertigstellung des Assistenten zum Definieren eines neuen Front-End-Pools fort, und klicken Sie anschließend auf Fertig stellen.

  6. Zum Veröffentlichen Ihrer Topologie klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Knoten Lync Server 2010 und klicken dann auf Topologie veröffentlichen.

  7. Klicken Sie nach Abschluss der Veröffentlichung auf Fertig stellen.

  8. Informationen zur Installation einer lokalen Kopie der Konfigurationsdatenbank und zum Starten der erforderlichen Dienste finden Sie unter Einrichten von Front-End-Servern und Front-End-Pools oder Einrichten eines Standard Edition-Servers in der Bereitstellungsdokumentation.

 
Anzeigen: